Blog
0
  • Grünanlagen vor der Bundesschule Bernau ,
        
    

        Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann Grünanlagen vor der Bundesschule Bernau , Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann
    100 Jahre Bauhaus - Brandenburg feiert das Jubiläumsjahr 2019

    Auch in Brandenburg wird das Jubiläumsjahr 2019 mit zahlreichen Veranstaltungen gefeiert - ein  willkommener Anlass, die von dieser Kunstschule beeinflusste Architektur und Kunst (neu) zu entdecken. 

    Auch in Brandenburg wird das Jubiläumsjahr 2019 mit zahlreichen Veranstaltungen gefeiert - ein  willkommener Anlass, die von dieser Kunstschule beeinflusste Architektur und Kunst (neu) zu entdecken. 
  • 100 Jahre Bauhaus

100 Jahre Bauhaus in Brandenburg 2019 Bauhausorte und Veranstaltungen im Jubiläumsjahr zwischen Dessau und Berlin

Auch Brandenburg feiert das Bauhaus-Jubiläumsjahr 2019! Denkt man bei dieser einflussreichsten Stilrichtung, die Architektur, Kunst und Design seit dem frühen 20. Jahrhundert nachhaltig prägte, zuallererst an Weimar und Dessau, so gibt es auch in Brandenburg bemerkenswerte Zeugnisse in Architektur und Kunst, die vom Bauhaus maßgeblich beeinflusst wurden, den Einsteinturm in Potsdam z. B. oder die ehemalige Bundesschule des Allgemeinen Deutschen Gewerkschaftsbundes (ADGB) in Bernau. Diese Seite lädt Sie ein, die Zeugnisse des Bauhauses in Brandenburg zu entdecken und die Veranstaltungsorte im Jubiläumsjahr zu besuchen.

weiterlesen einklappen

UNESCO-Welterbestätte Bundesschule in Bernau

Im Jahr 2017 wurde die ehemalige Bundesschule des Allgemeinen Deutschen Gewerkschaftsbundes (ADGB) in Bernau in die UNESCO-Welterbeliste aufgenommen. Die bereits seit 1996 bestehende Welterbestätte „Das Bauhaus und seine Stätten in Weimar und Dessau“ wurde damit um das Bauhaus Denkmal Bundesschule Bernau erweitert.

Die Bundesschule ist nach dem Bauhaus-Gebäude in Dessau von 1925/26 (Architekt Walter Gropius) das zweite Schulgebäude aus dem Wirkungsfeld des Bauhauses. Sie steht bis heute als ein Beispiel für eine gegliederte bauliche Anlage, die frei und einfühlsam in den naturbelassenen Landschaftsraum komponiert wurde. 

Von 1928 bis 1930 schufen der Bauhausdirektor Hannes Meyer, der Leiter der Bauhaus-Architekturwerkstatt Hans Wittwer sowie Studierende des Dessauer Bauhauses im Auftrag des Allgemeinen Deutschen Gewerkschaftsbundes (ADGB) einen einzigartigen Schul- und Internatskomplex. Das funktionale Schulgebäude diente nicht nur der Wissensvermittlung, sondern vereinte gemeinsames Lernen und Leben mit Sport- und Kulturangeboten. 

Das UNESCO-Welterbe Bundesschule Bernau kann im Rahmen von Führungen besichtigt werden. Führungen finden ausschließlich mit Anmeldung statt. Sie werden immer donnerstags und sonntags um 11.30 und 14.30 Uhr angeboten.

weiterlesen einklappen

Bauhaus lässt grüßen: Erich Mendelsohns Hutfabrik in Luckenwalde

Die berühmte Hutfabrik Erich Mendelsohns in Luckenwalde gilt als herausragendes Beispiel expressionistischer Industriearchitektur, die vom frühen Bauhaus beeinflusst wurde. Mendelsohn, der selbst die Luckenwalder Hutfabrik zu seinen besten Entwürfen zählte, wurde durch seine neuartige Formgestaltung und moderne Architekturbauweise in der Stahlbetontechnik berühmt. Bis 1923 entstanden auf diesem Gelände vier Produktionshallen, ein Kessel- und Turbinenhaus sowie zwei zusammengehörende Torbauten. Der wohl markanteste Bau war die Färbereihalle, die mit seiner schachtförmigen Dachhaube einem Hut sehr ähnelte. Nach umfangreichen Restaurierungsarbeiten erstrahlt das denkmalgeschütze Bauwerk, welches 1923 fertiggestellt wurde, seit 2011 wieder in ursprünglichem Glanz.

weiterlesen einklappen

Neues Bauen in Potsdam und Umgebung

Mit dem Einsteinturm auf dem Telegrafenberg befindet sich in der Landeshauptstadt Potsdam das viel beachtete erste Bauwerk des Architekten Erich Mendelsohn, das als besonders herausragendes Zeugnis der expressionistischen Architektur gilt. Mendelssohn war eng mit Mies van der Rohe und Walter Gropius verbunden, mit denen er gemeinsam die Architektenvereinigung „Der Ring“ gegründet hatte. Im Einsteinturm befindet sich das Sonnenobservatorium des Leibniz-Instituts für Astrophysik Potsdam. Eine Außenbesichtigung ist jederzeit möglich.

Das Einsteinhaus in Caputh, das Sommer-Idyll des genialen Physikers, wurde 1929 in Holzbauweise von dem jungen Architekten Konrad Wachsmann errichtet und ist wegen seiner Holzbauweise vom Bauhaus-Stil inspiriert.

weiterlesen einklappen

Mies van der Rohes Villen in Babelsberg

Bei einem Spaziergang durch die Villenkolonie Neubabelsberg kann man außerdem drei von Ludwig Mies van der Rohe entworfene Villen bewundern: Haus Urbig in der Virchowstraße, Haus Mosler in der Karl-Marx-Straße sowie Haus Riehl in der Spitzweggasse – allesamt frühe Werke des Architekten, die zwischen 1907 und 1924 erbaut wurden. Interessante Details dazu gibt es beim geführten Rundgang „Babelsberg – Filmstars, Villen, Weltgeschichte“ von Mai bis Oktober jeden ersten und dritten Sonntag im Monat um 11 Uhr ab S-Bahnhof Griebnitzsee.

weiterlesen einklappen
Villa Urbig Babelsberg Villa Urbig Babelsberg, Foto: Potsdam Marketing und Service GmbH/André Stiebitz

Mehr zum Thema 100 Jahre Bauhaus

Bauhaus-Zeugnisse in Brandenburg und Veranstaltungsorte im Jubiläumsjahr


Videoimpressionen: Bauhaus

Saal in der Bundesschule Bernau
Saal in der Bundesschule Bernau, Foto: Stiftung Bauhaus Dessau/ (c) (Meyer, Hannes) Erbengemeinschaft nach Hannes Meyer/Steffen Lehmann

Bauhaus in Brandenburg: Bundesschule Bernau

weiterlesen einklappen
Gelände der Bundesschule Bernau
Gelände der Bundesschule Bernau , Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann

100 Jahre Bauhaus: Orte der Moderne in Brandenburg

weiterlesen einklappen
(+49) 03312004747 Wir sind telefonisch für Sie da: werktags Mo-Fr 9-18 Uhr und am 31.10. 10-15 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. "

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseland-brandenburg.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.