Blog

Mönchstour - Müllrose nach Neuzelle

Länge: 43 km
0 Bewertungen 0 von 5 (0)
0
0
0
0
0
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
Länge: 43 km
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Auf dieser Tour geht es von den zahlreichen Mühlen rund um Müllrose bis zum Barockwunder Brandenburgs nach Neuzelle. Die Tour startet in Müllrose, wo die Mühlen weniger vermuten lassen, dass diese auf die Mönche zurückzuführen sind. Hingegen das prächtige und prunkvolle Kloster mit seinen Kirchen und Anlagen in Neuzelle eindeutigt zeigt, wo die Mönche gelebt haben und auch heute - wieder - leben.
aufklappeneinklappen
  • Himmlisches Theater, Foto: Florian Läufer, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Kloster Neuzelle mit Klostergarten, Foto: Florian Läufer, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Steg am Großen Müllroser See, Foto: Florian Läufer, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Kirche Möbiskruge, Foto: Florian Läufer, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Kirche Möbiskruge, Foto: Florian Läufer, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Kloster Neuzelle - in der katholischen Stiftskirche, Foto: Florian Läufer, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Klostergarten Neuzelle, Foto: Florian Läufer, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Müllroser See, Foto: Steffen Lehmann, Lizenz: TMB-Fotoarchiv
  • Müllroser See, Foto: Steffen Lehmann, Lizenz: TMB-Fotoarchiv
  • Strohhaus Neuzelle, Foto: Florian Läufer, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Kloster Neuzelle, Foto: Florian Läufer, Lizenz: Seenland Oder-Spree
Länge: 43 km

Start: Bahnhof Müllrose
Ziel: Bahnhof Neuzelle
Über: Mixdorf, Dammendorf, Chossewitz, Treppeln, Kobbeln, Möbiskruge

Anreise: Nach Müllrose mit dem RB 36 Richtung Königs Wusterhausen oder Frankfurt (Oder)
Abreise: Von Neuzelle mit dem RB 43 oder RE 10

Verlauf

Dieser Abschnitt der Mönchstour beginnt im staatlich anerkannten Erholungsort Müllrose, welcher sich den historischen Charme eines ehemaligen Ackerbürgerstädtchens bewahren konnte. Neben der beeindruckenden barocken evangelischen Pfarrkirche, trägt auch der große Müllroser See mit seinen gut 130 Hektar zum Stadtbild von Müllrose bei.

Von den verschiedenen Mühlen im Schlaubetal, deren zahlreiche Erscheinungen auf die Mönche zurückzuführen sind, ist nur noch die Müllroser Mühle in Betrieb. Die Tour führt an der Ragower Mühle vorbei, wo verschiedene originale Mühlentechniken im Mühlenmuseum besichtigt werden können.

Malerisch führt der weitere Verlauf durch das idyllische Schlaubetal. In dieser besonderen Flora und Fauna finden sich mehr als 1.000 verschieden Pflanzen, 700 Schmetterlings- und 200 Vogelarten. Die zu Rast einladenden Mühlen, Forst- und Gasthäuser, Kirchen und Heimatstuben verleihen dem Schlaubetal seinen traditionellen Charme.

Die Tagestour endet in Neuzelle. Das gesamte Ensemble wird anerkennend als das "Barockwunder Brandenburg" bezeichnet. Die Brüder des Zisterzienserordens, die in Neuzelle im Mittelalter das Kloster erbauten, hatten ein Gespür für das Besondere des Ortes. Heute ist das Kloster Neuzelle eine der wenigen vollständig erhaltenen Klosteranlagen in Europa. Für die einzigartigen Neuzeller Passionsdarstellungen wurde sogar ein neues Museum gebaut, welches Sie auf keinen Fall verpassen sollten - das "Himmlische Theater".

Durch die Stiftung Stift Neuzelle wurden Teile des historischen Gartendenkmals in den letzten Jahren nach Plänen von 1758 weitgehend wiederhergestellt und beeindrucken durch Symmetrien, Sichtachsen sowie eine Terrassenanlage, die einen weiten Blick über die Barockgärten und die Oderniederung erlaubt. Mittelpunkt der Gärten bildet die Orangerie, in der von Oktober bis Mai die Orangenbäume und andere südländische Pflanzen aus dem Klostergarten überwintern und die in den Sommermonaten als Café, für Veranstaltungen und für Trauungen, genutzt wird. Besucher können sich vom Charme der jahrhundertealten Klosteranlage verzaubern lassen und eine einzigartige klösterliche Gartenkultur erleben. Der Blick über den Barockgarten und die Oderniederung vom Kloster aus gehört zu den schönsten Ausblicken des Landes Brandenburg.

Wer nach diesem ereignisreichen Tag seine Tour wieder aufnehmen möchte, kann nach einer erholsamen Nacht die Mönchstour über Coschen, in Richtung Eisenhüttenstadt bis Bieskow-Finkenheerd, zurück nach Müllrose fortsetzen.

Kombinationsmöglichkeiten Routenführung
  • Oder-Spree-Tour

Informationen vor Ort

  • Besucherinformation Neuzelle
  • Schlaubetal-Information in Müllrose

Sehenswürdigkeiten an der Strecke:

  • Barocke Pfarrkirche Müllrose
  • Kloster Neuzelle mit Klosterkirche
  • Himmlisches Theater Neuzelle
  • Klosterbrauerei Neuzelle
  • Strohhaus Neuzelle

aufklappeneinklappen
Auf dieser Tour geht es von den zahlreichen Mühlen rund um Müllrose bis zum Barockwunder Brandenburgs nach Neuzelle. Die Tour startet in Müllrose, wo die Mühlen weniger vermuten lassen, dass diese auf die Mönche zurückzuführen sind. Hingegen das prächtige und prunkvolle Kloster mit seinen Kirchen und Anlagen in Neuzelle eindeutigt zeigt, wo die Mönche gelebt haben und auch heute - wieder - leben.
aufklappeneinklappen
  • Himmlisches Theater, Foto: Florian Läufer, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Kloster Neuzelle mit Klostergarten, Foto: Florian Läufer, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Steg am Großen Müllroser See, Foto: Florian Läufer, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Kirche Möbiskruge, Foto: Florian Läufer, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Kirche Möbiskruge, Foto: Florian Läufer, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Kloster Neuzelle - in der katholischen Stiftskirche, Foto: Florian Läufer, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Klostergarten Neuzelle, Foto: Florian Läufer, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Müllroser See, Foto: Steffen Lehmann, Lizenz: TMB-Fotoarchiv
  • Müllroser See, Foto: Steffen Lehmann, Lizenz: TMB-Fotoarchiv
  • Strohhaus Neuzelle, Foto: Florian Läufer, Lizenz: Seenland Oder-Spree
Länge: 43 km

Start: Bahnhof Müllrose
Ziel: Bahnhof Neuzelle
Über: Mixdorf, Dammendorf, Chossewitz, Treppeln, Kobbeln, Möbiskruge

Anreise: Nach Müllrose mit dem RB 36 Richtung Königs Wusterhausen oder Frankfurt (Oder)
Abreise: Von Neuzelle mit dem RB 43 oder RE 10

Verlauf

Dieser Abschnitt der Mönchstour beginnt im staatlich anerkannten Erholungsort Müllrose, welcher sich den historischen Charme eines ehemaligen Ackerbürgerstädtchens bewahren konnte. Neben der beeindruckenden barocken evangelischen Pfarrkirche, trägt auch der große Müllroser See mit seinen gut 130 Hektar zum Stadtbild von Müllrose bei.

Von den verschiedenen Mühlen im Schlaubetal, deren zahlreiche Erscheinungen auf die Mönche zurückzuführen sind, ist nur noch die Müllroser Mühle in Betrieb. Die Tour führt an der Ragower Mühle vorbei, wo verschiedene originale Mühlentechniken im Mühlenmuseum besichtigt werden können.

Malerisch führt der weitere Verlauf durch das idyllische Schlaubetal. In dieser besonderen Flora und Fauna finden sich mehr als 1.000 verschieden Pflanzen, 700 Schmetterlings- und 200 Vogelarten. Die zu Rast einladenden Mühlen, Forst- und Gasthäuser, Kirchen und Heimatstuben verleihen dem Schlaubetal seinen traditionellen Charme.

Die Tagestour endet in Neuzelle. Das gesamte Ensemble wird anerkennend als das "Barockwunder Brandenburg" bezeichnet. Die Brüder des Zisterzienserordens, die in Neuzelle im Mittelalter das Kloster erbauten, hatten ein Gespür für das Besondere des Ortes. Heute ist das Kloster Neuzelle eine der wenigen vollständig erhaltenen Klosteranlagen in Europa. Für die einzigartigen Neuzeller Passionsdarstellungen wurde sogar ein neues Museum gebaut, welches Sie auf keinen Fall verpassen sollten - das "Himmlische Theater".

Durch die Stiftung Stift Neuzelle wurden Teile des historischen Gartendenkmals in den letzten Jahren nach Plänen von 1758 weitgehend wiederhergestellt und beeindrucken durch Symmetrien, Sichtachsen sowie eine Terrassenanlage, die einen weiten Blick über die Barockgärten und die Oderniederung erlaubt. Mittelpunkt der Gärten bildet die Orangerie, in der von Oktober bis Mai die Orangenbäume und andere südländische Pflanzen aus dem Klostergarten überwintern und die in den Sommermonaten als Café, für Veranstaltungen und für Trauungen, genutzt wird. Besucher können sich vom Charme der jahrhundertealten Klosteranlage verzaubern lassen und eine einzigartige klösterliche Gartenkultur erleben. Der Blick über den Barockgarten und die Oderniederung vom Kloster aus gehört zu den schönsten Ausblicken des Landes Brandenburg.

Wer nach diesem ereignisreichen Tag seine Tour wieder aufnehmen möchte, kann nach einer erholsamen Nacht die Mönchstour über Coschen, in Richtung Eisenhüttenstadt bis Bieskow-Finkenheerd, zurück nach Müllrose fortsetzen.

Kombinationsmöglichkeiten Routenführung
  • Oder-Spree-Tour

Informationen vor Ort

  • Besucherinformation Neuzelle
  • Schlaubetal-Information in Müllrose

Sehenswürdigkeiten an der Strecke:

  • Barocke Pfarrkirche Müllrose
  • Kloster Neuzelle mit Klosterkirche
  • Himmlisches Theater Neuzelle
  • Klosterbrauerei Neuzelle
  • Strohhaus Neuzelle

aufklappeneinklappen

Anreiseplaner

Bahnhofstraße

15299 Müllrose

Wetter Heute, 17. 7.

17 23
Mäßig bewölkt

  • Donnerstag
    14 26
  • Freitag
    16 28

Prospekte

Touristinfo

Tourismusverband Seenland Oder-Spree e.V.

Ulmenstraße 15
15526 Bad Saarow

Tel.: 033631-868100
Fax: 033631-868102

Wetter Heute, 17. 7.

17 23
Mäßig bewölkt

  • Donnerstag
    14 26
  • Freitag
    16 28

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

(+49) 0331 2004747 Wir sind telefonisch für Sie da: werktags Mo-Fr 9-13 Uhr und am 31.10. 10-13 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseland-brandenburg.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.