Blog
0

Märkische Schlössertour

Länge: 176 km
3 Bewertungen 4.7 von 5 (3)
0
0
0
1
2
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
Länge: 176 km
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Nach Start in Fürstenwalde geht es im kleinen Ort Steinhöfel very british zu. Das Schloss steht inmitten des wunderbaren Landschaftsparks, der als einer der schönsten in Brandenburg gilt. Mit seinen alten Bäumen, den kleinen Tempeln und vielen Figuren überrascht der Park seine Besucher immer wieder aufs Neue.
aufklappeneinklappen
  • Märkische Schloessertour (180 km), Schloss Steinhöfel, Foto: Seenland Oder-Spree/Florian Läufer
  • Schloss Neuhardenberg, Foto: TMB Fotoarchiv/ Andreas Franke
  • Schinkel-Kirche Neuhardenberg, Foto: TMB Fotoarchiv/ Andreas Franke
  • Madlitzer See, Foto: TMB Fotoarchiv/ Andreas Franke
  • Schloss Groß Rietz, Foto: Seenland Oder-Spree/Florian Läufer
  • Schloss Diedersdorf, Foto: Seenland Oder-Spree/Katrin Riegel
  • Madlitzer See, Foto: TMB Fotoarchiv/ Andreas Franke
  • Schlosspark Neuhardenberg, Foto: Seenland Oder-Spree/Florian Läufer
  • Madlitzer See, Foto: TMB Fotoarchiv/ Andreas Franke
  • Radfahrer im Seenland Oder-Spree, Foto: TMB Fotoarchiv/ Andreas Franke
  • Gutshaus Sauen, Foto: TMB Fotoarchiv/ Andreas Franke
  • Schlosspark Neuhardenberg, Foto: TMB Fotoarchiv/ Andreas Franke
  • Schloss Steinhöfel, Foto: Seenland Oder-Spree/Florian Läufer
  • Schlosspark Steinhöfel, Foto: Seenland Oder-Spree/Florian Läufer
  • Blick auf die Spree in Beeskow, Foto: TMB-Fotoarchiv/Andreas Franke
  • Schloss Wulkow,  Foto: TMB Fotoarchiv/ Andreas Franke
  • Schloss Neuhardenberg, Foto: Seenland Oder-Spree/Michael Schön
  • Schloss Groß Rietz, Foto: Seenland Oder-Spree/Florian Läufer
  • Schloss Neuhardenberg, Foto: TMB Fotoarchiv/ Andreas Franke
Nicht verpassen sollten Sie das Schloss Reichenow. Von Obersdorf gelangen Sie über ruhige Landstraßen nach Reichenow. Das Haus ist das jüngste Mitglied auf der Route der Märkischen Schlössertour. Die Fahne weht stolz über dem Turm des Hauses. Der Schlosspark fällt sanft zum Haussee ab. Natürlich gibt es hier eine schöne Badestelle. Klingt nach einem perfekten Ort für eine Pause. Wer gerne einmal in einem Schloss übernachten möchte, ist genau richtig. Schloss Reichenow ist heute nämlich ein Hotel.

Mehr Schlossblicke gibt es in Trebnitz und Wulkow. In Trebnitz gibt es neben dem Schloss ein Museum, das sich dem künstlerischen Schaffen von Gustav Seitz widmet.

In Neuhardenberg, welches in der DDR noch Marxwalde hieß, lässt sich die Geschichte Preußens besonders eindrucksvoll in Augenschein nehmen. Der König Friedrich Wilhelm III. schenkte es seinem Staatskanzler von Hardenberg. Friedrich Schinkel baute das Schloss zu einem herausragenden Ort des Klassizismus um. Schinkel war es auch, der als junger Architekt der Kirche ihre heutige Form gab. Zum Schloss Neuhardenberg gehört natürlich der Schlosspark - ein Juwel, das vom Gartenkünstler Peter Joseph Lenné entworfen wurde.

Nicht minder prächtig sind die Herren- und Gutshäuser entlang der Strecke. Zum Beispiel das Gut Alt Madlitz, die ehemalige Wasserburg in Beeskow, Schloss Groß Rietz oder das Gutshaus Sauen, in dem August Bier lebte. Der Chirurg erwarb sich Verdienst als Forstwirt. Im Sauener Wald ist heute zu sehen, wie aus einem Kiefernwald ein Mischwald wurde.

Eines sollten Sie auf der Märkischen Schlössertour unbedingt im Gepäck haben: ausreichend Zeit. Denn jeder der Adelssitze und Herrenhäuser ist eine Einladung zum Verweilen.

Start / Ziel: Fürstenwalde

Logo / Wegstreckenzeichen: Schlüsselloch mit Krone

Anreise/Abreise:
  • Bahn: ab Berlin, RE 1 nach Fürstenwalde
  • PKW: A12, Abfahrt Fürstenwalde

Verlauf:

  • Tag 1: Fürstenwalde (Anreise mit der Bahn) - Drahendorf - Sauen - Görzig - Groß Rietz - Birkholz - Beeskow
  • Tag 2: Beeskow - Giesensdorf - Kossenblatt - Trebatsch - Ranzig - zurück nach Beeskow
  • Tag 3: Beeskow - Radinkendorf - Neubrück - Kersdorfer Schleuse - Alt Madlitz
  • Tag 4: Alt Madlitz - Falkenhagen - Lietzen - Diedersdorf - Seelow - Gusow/Platkow - Neuhardenberg - Wulkow
  • Tag 5: Wulkow - Trebnitz - Müncheberg - Steinhöfel
  • Tag 6: Steinhöfel - Fürstenwalde

Kombinationsmöglichkeiten:

  • Oder-Spree-Tour
  • Spreeradweg
  • Tour Brandenbrug

Wegebeschaffenheit / Streckenausbau: Der Weg führt überwiegend über ausgebaute Radwege und zu einem geringen Teil über unbefestigte Wege und kleine Ortsverbindungsstraßen.

Karten / Literatur: "Seenland Oder-Spree (Landkreise Oder-Spree und Märkisch Oderland): Fahrrad- und Erlebniskarte", Maßstab 1 : 100.000 / 1 : 175.000 Landkarte-Folded Map, Verlag: Pietruska; Auflage: 4 (August 2017), ​ISBN 978-3-945138-01-4, 6,90 Euro
aufklappeneinklappen
Nach Start in Fürstenwalde geht es im kleinen Ort Steinhöfel very british zu. Das Schloss steht inmitten des wunderbaren Landschaftsparks, der als einer der schönsten in Brandenburg gilt. Mit seinen alten Bäumen, den kleinen Tempeln und vielen Figuren überrascht der Park seine Besucher immer wieder aufs Neue.
aufklappeneinklappen
  • Märkische Schloessertour (180 km), Schloss Steinhöfel, Foto: Seenland Oder-Spree/Florian Läufer
  • Schloss Neuhardenberg, Foto: TMB Fotoarchiv/ Andreas Franke
  • Schinkel-Kirche Neuhardenberg, Foto: TMB Fotoarchiv/ Andreas Franke
  • Madlitzer See, Foto: TMB Fotoarchiv/ Andreas Franke
  • Schloss Groß Rietz, Foto: Seenland Oder-Spree/Florian Läufer
  • Schloss Diedersdorf, Foto: Seenland Oder-Spree/Katrin Riegel
  • Madlitzer See, Foto: TMB Fotoarchiv/ Andreas Franke
  • Schlosspark Neuhardenberg, Foto: Seenland Oder-Spree/Florian Läufer
  • Madlitzer See, Foto: TMB Fotoarchiv/ Andreas Franke
  • Radfahrer im Seenland Oder-Spree, Foto: TMB Fotoarchiv/ Andreas Franke
  • Gutshaus Sauen, Foto: TMB Fotoarchiv/ Andreas Franke
  • Schlosspark Neuhardenberg, Foto: TMB Fotoarchiv/ Andreas Franke
  • Schloss Steinhöfel, Foto: Seenland Oder-Spree/Florian Läufer
  • Schlosspark Steinhöfel, Foto: Seenland Oder-Spree/Florian Läufer
  • Blick auf die Spree in Beeskow, Foto: TMB-Fotoarchiv/Andreas Franke
  • Schloss Wulkow,  Foto: TMB Fotoarchiv/ Andreas Franke
  • Schloss Neuhardenberg, Foto: Seenland Oder-Spree/Michael Schön
  • Schloss Groß Rietz, Foto: Seenland Oder-Spree/Florian Läufer
Nicht verpassen sollten Sie das Schloss Reichenow. Von Obersdorf gelangen Sie über ruhige Landstraßen nach Reichenow. Das Haus ist das jüngste Mitglied auf der Route der Märkischen Schlössertour. Die Fahne weht stolz über dem Turm des Hauses. Der Schlosspark fällt sanft zum Haussee ab. Natürlich gibt es hier eine schöne Badestelle. Klingt nach einem perfekten Ort für eine Pause. Wer gerne einmal in einem Schloss übernachten möchte, ist genau richtig. Schloss Reichenow ist heute nämlich ein Hotel.

Mehr Schlossblicke gibt es in Trebnitz und Wulkow. In Trebnitz gibt es neben dem Schloss ein Museum, das sich dem künstlerischen Schaffen von Gustav Seitz widmet.

In Neuhardenberg, welches in der DDR noch Marxwalde hieß, lässt sich die Geschichte Preußens besonders eindrucksvoll in Augenschein nehmen. Der König Friedrich Wilhelm III. schenkte es seinem Staatskanzler von Hardenberg. Friedrich Schinkel baute das Schloss zu einem herausragenden Ort des Klassizismus um. Schinkel war es auch, der als junger Architekt der Kirche ihre heutige Form gab. Zum Schloss Neuhardenberg gehört natürlich der Schlosspark - ein Juwel, das vom Gartenkünstler Peter Joseph Lenné entworfen wurde.

Nicht minder prächtig sind die Herren- und Gutshäuser entlang der Strecke. Zum Beispiel das Gut Alt Madlitz, die ehemalige Wasserburg in Beeskow, Schloss Groß Rietz oder das Gutshaus Sauen, in dem August Bier lebte. Der Chirurg erwarb sich Verdienst als Forstwirt. Im Sauener Wald ist heute zu sehen, wie aus einem Kiefernwald ein Mischwald wurde.

Eines sollten Sie auf der Märkischen Schlössertour unbedingt im Gepäck haben: ausreichend Zeit. Denn jeder der Adelssitze und Herrenhäuser ist eine Einladung zum Verweilen.

Start / Ziel: Fürstenwalde

Logo / Wegstreckenzeichen: Schlüsselloch mit Krone

Anreise/Abreise:
  • Bahn: ab Berlin, RE 1 nach Fürstenwalde
  • PKW: A12, Abfahrt Fürstenwalde

Verlauf:

  • Tag 1: Fürstenwalde (Anreise mit der Bahn) - Drahendorf - Sauen - Görzig - Groß Rietz - Birkholz - Beeskow
  • Tag 2: Beeskow - Giesensdorf - Kossenblatt - Trebatsch - Ranzig - zurück nach Beeskow
  • Tag 3: Beeskow - Radinkendorf - Neubrück - Kersdorfer Schleuse - Alt Madlitz
  • Tag 4: Alt Madlitz - Falkenhagen - Lietzen - Diedersdorf - Seelow - Gusow/Platkow - Neuhardenberg - Wulkow
  • Tag 5: Wulkow - Trebnitz - Müncheberg - Steinhöfel
  • Tag 6: Steinhöfel - Fürstenwalde

Kombinationsmöglichkeiten:

  • Oder-Spree-Tour
  • Spreeradweg
  • Tour Brandenbrug

Wegebeschaffenheit / Streckenausbau: Der Weg führt überwiegend über ausgebaute Radwege und zu einem geringen Teil über unbefestigte Wege und kleine Ortsverbindungsstraßen.

Karten / Literatur: "Seenland Oder-Spree (Landkreise Oder-Spree und Märkisch Oderland): Fahrrad- und Erlebniskarte", Maßstab 1 : 100.000 / 1 : 175.000 Landkarte-Folded Map, Verlag: Pietruska; Auflage: 4 (August 2017), ​ISBN 978-3-945138-01-4, 6,90 Euro
aufklappeneinklappen

Anreiseplaner

Am Bahnhof 1

15517 Fürstenwalde/Spree

Wetter Heute, 17. 5.

7 19
Den ganzen Tag lang überwiegend bewölkt.

  • Dienstag
    7 17
  • Mittwoch
    7 16

Prospekte

Touristinfo

Tourismusverband Seenland Oder-Spree e.V.

Ulmenstraße 15
15526 Bad Saarow

Tel.: 033631-868100
Fax: 033631-868102

Wetter Heute, 17. 5.

7 19
Den ganzen Tag lang überwiegend bewölkt.

  • Dienstag
    7 17
  • Mittwoch
    7 16

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

(+49) 03312004747 Wir sind telefonisch für Sie da: werktags Mo-Fr 9-13 Uhr und am 31.10. 10-13 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. "

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseland-brandenburg.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.