Blog
0

Frankfurt (Oder) - Preußische Erinnerungsorte

0 Bewertungen 0 von 5 (0)
0
0
0
0
0
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension

Frankfurt (Oder) im Mittelalter

Frankfurt entstand am wichtigsten Oderübergang Nordostdeutschlands und war im Mittelalter durch seine Lage die wohl bedeutendste Stadt der Mark. Eine besondere Kostbarkeit sind die Chorfenster der St. Marienkirche: eine Bilderbibel, die um 1370 geschaffen wurde. Die im zweiten Weltkrieg verschollen geglaubten Fenster tauchten vor wenigen Jahren in St. Petersburg wieder auf. Seit 2005 sind sie in restauriertem Zustand wieder zu bewundern.

Geistiger Mittelpunkt der Mark
aufklappeneinklappen
Die Oderstadt war um 1500 geistiger Mittelpunkt der Mark Brandenburg. Kurfürst Joachim I. (1499-1535) gründete hier 1506 die erste Landesuniversität, um den Landesausbau zu fördern. An der „Viadrina“ studierten Ulrich von Hutten, Thomas Müntzer, Alexander und Wilhelm von Humboldt. Im prächtigen „Junkerhaus“, wo einst studierende Angehörige des Herrscherhauses und Professoren wohnten, präsentiert heute das Museum Viadrina die Geschichte der Stadt und Universität.

Auf den Spuren der Kleists

Frankfurt ist Kleiststadt. Der Dichter Heinrich von Kleist wurde am 18. Oktober 1777 in der Stadt geboren. Sein Vater diente in der Garnisonstadt als Stabskapitän beim Regiment des Prinzen Leopold von Braunschweig. In der auf Initiative des Prinzen 1777 errichteten ehemaligen Garnisonschule befindet sich heute das Kleist-Museum.

Ein Großonkel Heinrichs war ebenfalls Dichter: Ewald Christian von Kleist (1715-1759). Als Offizier kämpfte er in der für Friedrich II. verlorenen Schlacht bei Kunersdorf nahe Frankfurt und wurde tödlich verwundet. Im Park bei der St. Gertraudkirche steht heute noch sein Grabdenkmal, ein Sandsteinobelisk mit Portraitmedaillon.
aufklappeneinklappen

Frankfurt (Oder) im Mittelalter

Frankfurt entstand am wichtigsten Oderübergang Nordostdeutschlands und war im Mittelalter durch seine Lage die wohl bedeutendste Stadt der Mark. Eine besondere Kostbarkeit sind die Chorfenster der St. Marienkirche: eine Bilderbibel, die um 1370 geschaffen wurde. Die im zweiten Weltkrieg verschollen geglaubten Fenster tauchten vor wenigen Jahren in St. Petersburg wieder auf. Seit 2005 sind sie in restauriertem Zustand wieder zu bewundern.

Geistiger Mittelpunkt der Mark
aufklappeneinklappen
Die Oderstadt war um 1500 geistiger Mittelpunkt der Mark Brandenburg. Kurfürst Joachim I. (1499-1535) gründete hier 1506 die erste Landesuniversität, um den Landesausbau zu fördern. An der „Viadrina“ studierten Ulrich von Hutten, Thomas Müntzer, Alexander und Wilhelm von Humboldt. Im prächtigen „Junkerhaus“, wo einst studierende Angehörige des Herrscherhauses und Professoren wohnten, präsentiert heute das Museum Viadrina die Geschichte der Stadt und Universität.

Auf den Spuren der Kleists

Frankfurt ist Kleiststadt. Der Dichter Heinrich von Kleist wurde am 18. Oktober 1777 in der Stadt geboren. Sein Vater diente in der Garnisonstadt als Stabskapitän beim Regiment des Prinzen Leopold von Braunschweig. In der auf Initiative des Prinzen 1777 errichteten ehemaligen Garnisonschule befindet sich heute das Kleist-Museum.

Ein Großonkel Heinrichs war ebenfalls Dichter: Ewald Christian von Kleist (1715-1759). Als Offizier kämpfte er in der für Friedrich II. verlorenen Schlacht bei Kunersdorf nahe Frankfurt und wurde tödlich verwundet. Im Park bei der St. Gertraudkirche steht heute noch sein Grabdenkmal, ein Sandsteinobelisk mit Portraitmedaillon.
aufklappeneinklappen

Anreiseplaner

Große Oderstraße 29

15230 Frankfurt (Oder)

Wetter Heute, 1. 10.

8 17
Den ganzen Tag lang überwiegend bewölkt.

  • Freitag
    11 17
  • Samstag
    13 22

Prospekte

Touristinfo

Tourismusverband Seenland Oder-Spree e.V.

Ulmenstraße 15
15526 Bad Saarow

Tel.: 033631-868100
Fax: 033631-868102

Mit diesem Angebot einen Ausflug planen

Geben Sie Frankfurt (Oder) - Preußische Erinnerungsorte als Ziel oder Zwischenstopp zu Ihrem Ausflug hinzu und planen Ihren individuellen Tagesausflug!

Ausflug jetzt planen!

Wetter Heute, 1. 10.

8 17
Den ganzen Tag lang überwiegend bewölkt.

  • Freitag
    11 17
  • Samstag
    13 22

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

(+49) 03312004747 Wir sind telefonisch für Sie da: werktags Mo-Fr 9-18 Uhr und am 31.10. 10-15 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. "

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseland-brandenburg.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.