Blog
0

Museum "Himmlisches Theater"

5 Bewertungen 4.8 von 5 (5)
0
0
0
1
4
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Zu den bedeutendsten Kunstwerken aus der Ausstattung des Klosters Neuzelle gehören die um 1750 entstandenen Neuzeller Passionsdarstellungen vom Heiligen Grab. Sie waren Bühnenbilder eines monumentalen Barocktheaters, das in 15 Szenen die biblischen Ereignisse von Leiden, Sterben und Auferstehung Jesu Christi darstellte. Die Neuzeller Passionsdarstellungen vom Heiligen Grab gelten europaweit nach Umfang, Größe und künstlerischer Qualität als einzigartig. Im Museum "Himmlisches Theater" werden sie seit März 2015 dauerhaft präsentiert. Erstmals seit über 150 Jahren sind die beiden Szenen "Judaskuss" und "Kreuztragung" nach ihrer Restaurierung mit ihren Bühnenbildern wieder vollständig in der Öffentlichkeit zu sehen - ein künstlerischer und geistlicher Schatz.
aufklappeneinklappen
  • Museum Himmlisches Theater - Die Neuzeller Passionsdarstellungen vom Heiligen Grab - Judaskuss, Foto: Bernd Geller
  • Museum Himmlisches Theater - Die Neuzeller Passionsdarstellungen vom Heiligen Grab, Foto: Bernd Geller
  • Passionsdarstellung, Foto: Bernd Geller
Zu den bedeutendsten Kunstwerken aus der Ausstattung des Klosters Neuzelle gehören die um 1750 entstandenen Neuzeller Passionsdarstellungen vom Heiligen Grab. Sie waren Bühnenbilder eines monumentalen Barocktheaters, das in 15 Szenen die biblischen Ereignisse von Leiden, Sterben und Auferstehung Jesu Christi darstellte. Die Neuzeller Passionsdarstellungen vom Heiligen Grab gelten europaweit nach Umfang, Größe und künstlerischer Qualität als einzigartig. Im Museum "Himmlisches Theater" werden sie seit März 2015 dauerhaft präsentiert. Erstmals seit über 150 Jahren sind die beiden Szenen "Judaskuss" und "Kreuztragung" nach ihrer Restaurierung mit ihren Bühnenbildern wieder vollständig in der Öffentlichkeit zu sehen - ein künstlerischer und geistlicher Schatz.
aufklappeneinklappen
  • Museum Himmlisches Theater - Die Neuzeller Passionsdarstellungen vom Heiligen Grab - Judaskuss, Foto: Bernd Geller
  • Museum Himmlisches Theater - Die Neuzeller Passionsdarstellungen vom Heiligen Grab, Foto: Bernd Geller
  • Passionsdarstellung, Foto: Bernd Geller

Barrierefrei-Informationen

  • Gäste mit Mobilitätseinschränkungen
    Kurzbeschreibung
    Kurzbeschreibung:
    • 2 ausgewiesene Behindertenparkplätze vorhanden
    • Zugang Innenbereich: stufenlos
    • Gästetoilette für Gäste mit Mobilitätseinschränkungen stufenlos erreichbar. Türbreite: 85 cm, Bewegungsfläche vor dem WC: >150 cm lang x > 150 cm breit, rechts: >150 cm lang x 100 cm breit, links: >150 cm lang x 120 cm breit, Haltegriffe vorhanden
    Besonderheiten:
    • Viele Vitrinentexte sind auf einer Höhe von 92 cm angebracht und aus einer Sitzposition nicht gut einsehbar, da sie nicht angeschrägt sind.
    • Im Hauptausstellungsraum sind nicht alle Bedienknöpfe/ Beleuchtungsleisten aus einer sitzenden Position erreichbar.
    PKW-Stellplätze
    • Anzahl der ausgewiesenen Behindertenparkplätze in der Nähe des Eingangs: 2
    Kommentar:
     
    • Auf den Besucherparkplätzen P1 und P2 gibt es 2 ausgewiesene Behindertenparkplätze. Die Parkplätze sind mit Natursteinpflaster und Granitsteinen befestigt und etwa 300 m vom Klostergelände entfernt.
    • Alternativ können Gäste mit Mobilitätseinschränkung direkt auf dem Stiftsplatz parken. Die Zufahrt erfolgt über die Südseite (Straße zum Freibad). Der Poller wird vom Museumspersonal abgesenkt, eine Klingel ist vorhanden.
    Zugang und Wege Außenbereich
    • stufenlose Wegeführung möglich
    Wegebeschaffenheit:
    Der Stiftsplatz vor dem Museum ist mit grobem Pflaster befestigt. Es gibt jedoch Wegestrecken zum Museumseingang, die mit ebenerem kleinem Natursteinpflaster befestigt sind.
    Zugang und Wege Innenbereich
    • Zugang stufenlos
    • Durchgangsbreite der Eingangstür: >150 cm
    • Durchgangsbreite der schmalsten aller sonstigen zu nutzenden Türen: 110 cm
    • Durchgangsbreite der schmalsten aller sonstigen zu nutzenden Flure und Durchgänge: >150 cm
    Kommentar:
    • Der Haupteingang ist durch eine 94 cm breite Tür mit einer Türschwelle von knapp 3 cm erreichbar. Wenige Meter daneben gibt es einen breiteren barrierefreien Nebeneingang mit einer Tübreite von >150 cm und einer Türschwelle von knapp 3 cm. Daneben befindet sich eine Klingel, mit der ggf. Hilfe des Museumspersonals angefordert werden kann.
    • Der Hauptausstellungsraum ist stufenlos über ein Gefälle von 5% zugänglich.
    • Die Garderobe ist ebenfalls stufenlos nutzbar.
    Rezeption
    • Rezeptionscounter oder -tisch teilweise auf eine Höhe von 85 cm abgesenkt
    Kommentar:
    An der Kasse gibt es einen abgesenkten Thresen mit 82 cm Höhe.
    Gästetoilette
    • Durchgangsbreite der Tür zum Sanitärraum: 85 cm
    • Durchgangsbreite der schmalsten aller zu benutzenden Türen, Flure und Durchgänge: 85 cm
    • Tür schlägt nicht in den Sanitärraum auf
    • Länge der Bewegungsfläche vor dem Waschtisch: >150 cm
    • Breite der Bewegungsfläche vor dem Waschtisch: >150 cm
    • Tiefe der Unterfahrbarkeit des Waschtischs (in Höhe von 67 cm): 40 cm
    • Oberkante des Waschtischs (Armauflagefläche) vom Fußboden aus: 81 cm
    • im Sitzen und Stehen einsehbarer Spiegel über dem Waschtisch
    • Länge der Bewegungsfläche vor dem WC-Becken: >150 cm
    • Breite der Bewegungsfläche vor dem WC-Becken: >150 cm
    • Länge der Bewegungsfläche rechts neben dem WC-Becken: >150 cm
    • Breite der Bewegungsfläche rechts neben dem WC-Becken: 100 cm
    • Länge der Bewegungsfläche links neben dem WC-Becken: >150 cm
    • Breite der Bewegungsfläche links neben dem WC-Becken: 120 cm
    • Haltegriffe neben dem WC rechts und links vorhanden
    • Höhe (Oberkante) der Haltegriffe: 82 cm
    • Hinausragen der Haltegriffe über die WC-Beckenvorderkante: 14 cm
    • Abstand der Haltegriffe voneinander: 70 cm
    • Beide Haltegriffe hochklappbar und im hochgeklappten Zustand arretierbar
    • Sitzhöhe des WC-Beckens (Oberkante WC-Brille): 48 cm
    • Notruf vorhanden
    Kommentar:
    • Die Tür zu den WC-Räumen ist schwergängig (starker Zug), ggf. ist hier Hilfe nötig.
    • Dieses WC ist für alle Gäste der Klosteranlage während der Öffnungszeiten durchgängig und kostenfrei nutzbar.
    Fachkompetenz / Service
    • Informationen über weitere barrierefreie Angebote in der Region können zur Verfügung gestellt werden.
    • Informationen zur barrierefreien An- und Abreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln können erteilt werden.
    Erhebung der Daten
    • Bei den hier dargestellten Daten handelt es sich um geprüfte Daten
    • Datum der Datenerhebung: 06.01.2017
    • Erheber (Institution): TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH

  • blinde und sehbehinderte Gäste
    Kurzbeschreibung
    Kurzbeschreibung:
    • Tragbare Audioguides mit Braille-Beschriftung und taktil erhabenen Zahlen können ausgeliehen werden. Der aufgesprochene Text ist jedoch nicht speziell für blinde und sehbehinderte Gäste gestaltet worden. 
    Information und Erlebnis
    • Informationsmaterial für blinde Gäste vorhanden
    Kommentar:
     
    • Tragbare Audioguides mit Braille-Beschriftung und taktil erhabenen Zahlen können ausgeliehen werden. Der aufgesprochene Text ist jedoch nicht speziell für blinde und sehbehinderte Gäste gestaltet worden. 
    • Eine weitere Hörstation "die Passion Jesu Christi" bietet akustische Informationen.
    • Ansonsten gibt es im Museum keine speziellen Materialien für sehbehinderte oder blinde Besucher, tastbare Objekte etc.
    Wege und Sicherheit
    • Gefahrenstellen sind gekennzeichnet und gesichert
    Kommentar:
    • Die Glastür zwischen Kassenbereich und WC-Räumen ist mit Kontrastpunkten gekennzeichnet.
    • Es ist kein Blindenleitsystem vorhanden.
    Fachkompetenz / Service
    • Informationen über weitere barrierefreie Angebote in der Region können zur Verfügung gestellt werden.
    • Informationen zur barrierefreien An- und Abreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln können erteilt werden.
    • Blindenführhunde sind erlaubt
    Erhebung der Daten
    • Bei den hier dargestellten Daten handelt es sich um geprüfte Daten
    • Datum der Datenerhebung: 06.01.2017

Anreiseplaner

Stiftsplatz 2

15898 Neuzelle

Wetter Heute, 4. 12.

-1 3
Den ganzen Tag lang stark bewölkt.

  • Montag
    1 5
  • Dienstag
    1 5

Prospekte

Touristinfo

Tourismusverband Seenland Oder-Spree e.V.

Ulmenstraße 15
15526 Bad Saarow

Tel.: 033631-868100
Fax: 033631-868102

Wetter Heute, 4. 12.

-1 3
Den ganzen Tag lang stark bewölkt.

  • Montag
    1 5
  • Dienstag
    1 5

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

(+49) 03312004747 Wir sind telefonisch für Sie da: werktags Mo-Fr 9-13 Uhr und am 31.10. 10-13 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseland-brandenburg.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.