Blog

Aussichtsturm Kehrigk

0 Bewertungen 0 von 5 (0)
0
0
0
0
0
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
1909 bis 1912 ließ der jüdische Bankier und Kommerzienrat Hermann Frenkel in Kehrigk einen Wasserturm einer Gesamthöhe von 37m errichten, um alle Häuser mit Wasser versorgen zu können. Es wurde ein Maschinenraum auf einer Plattform von 67m ü.NN errichtet. Die erste Bohrung erfolgte 128 Meter tief unter dem Maschinenraum. Das geförderte Wasser durchlief eine Kerzenfilteranlage und wurde anschließend 30m hoch in einem Kessel auf eine Plattform im Turm gepumpt. 
aufklappeneinklappen
  • Aussichtsturm Kehrigk, Foto: Jenny Jürgens
  • Aussichtsturm Kehrigk, Foto: Jenny Jürgens
Im Jahre 1932 verstarb Herr Hermann Frenkel und im Jahre 1934 verkauften seine Erben seinen Besitz und somit auch den Wasserturm, an den Zigarettenmaschinenfabrikanten Johann Carl Müller, gest. 1944, aus Dresden. Dessen Erben wurden nach Ende des 2. Weltkrieges enteignet. Die weitere Bewirtschaftung bis zur Gründung der Wasserverbände Mitte in den 90er Jahre, wurde vom Wasserwerk Storkow übernommen. Ende der 90er übernahm diese Funktion der Wasserverband Alt-Schadow, der später vom MAWV Königs Wusterhausen übernommen wurde. Zuvor wurde 1987 das gesamte Trinkwassernetz im Ort erneuert. Zu DDR Zeiten war der Turm wegen militärischer Relevanz für die Bürger nicht zugänglich.1997 wurden die Treppenanlage mit insgesamt 98 Stufen und die Dacheindeckung mit Kupferblech erneuert.

Aus dem Wasserturm wurde ein Aussichtsturm, von dem man einen phantastischen Rundblick über das Dorf und die umgebende Landschaft mit viel Wald und Seen hat.

Heute ist der sanierte Aussichtsturm das Wahrzeichen des Storkower Ortsteiles. In der oberen Etage informieren Tafeln über die Umgebung. Der Kolberg, die Rauener Berge und die Krausnicker Berge sind zu erkennen. Von April bis Oktober ist der Turm jeden Tag von 10 bis 18 Uhr zugänglich.
aufklappeneinklappen
1909 bis 1912 ließ der jüdische Bankier und Kommerzienrat Hermann Frenkel in Kehrigk einen Wasserturm einer Gesamthöhe von 37m errichten, um alle Häuser mit Wasser versorgen zu können. Es wurde ein Maschinenraum auf einer Plattform von 67m ü.NN errichtet. Die erste Bohrung erfolgte 128 Meter tief unter dem Maschinenraum. Das geförderte Wasser durchlief eine Kerzenfilteranlage und wurde anschließend 30m hoch in einem Kessel auf eine Plattform im Turm gepumpt. 
aufklappeneinklappen
  • Aussichtsturm Kehrigk, Foto: Jenny Jürgens
  • Aussichtsturm Kehrigk, Foto: Jenny Jürgens
Im Jahre 1932 verstarb Herr Hermann Frenkel und im Jahre 1934 verkauften seine Erben seinen Besitz und somit auch den Wasserturm, an den Zigarettenmaschinenfabrikanten Johann Carl Müller, gest. 1944, aus Dresden. Dessen Erben wurden nach Ende des 2. Weltkrieges enteignet. Die weitere Bewirtschaftung bis zur Gründung der Wasserverbände Mitte in den 90er Jahre, wurde vom Wasserwerk Storkow übernommen. Ende der 90er übernahm diese Funktion der Wasserverband Alt-Schadow, der später vom MAWV Königs Wusterhausen übernommen wurde. Zuvor wurde 1987 das gesamte Trinkwassernetz im Ort erneuert. Zu DDR Zeiten war der Turm wegen militärischer Relevanz für die Bürger nicht zugänglich.1997 wurden die Treppenanlage mit insgesamt 98 Stufen und die Dacheindeckung mit Kupferblech erneuert.

Aus dem Wasserturm wurde ein Aussichtsturm, von dem man einen phantastischen Rundblick über das Dorf und die umgebende Landschaft mit viel Wald und Seen hat.

Heute ist der sanierte Aussichtsturm das Wahrzeichen des Storkower Ortsteiles. In der oberen Etage informieren Tafeln über die Umgebung. Der Kolberg, die Rauener Berge und die Krausnicker Berge sind zu erkennen. Von April bis Oktober ist der Turm jeden Tag von 10 bis 18 Uhr zugänglich.
aufklappeneinklappen

Anreiseplaner

Kehrigker Dorfstraße 20

15859 Storkow (Mark) OT Kerigk

Wetter Heute, 22. 7.

17 25
Überwiegend bewölkt

  • Dienstag
    14 26
  • Mittwoch
    15 23

Prospekte

Touristinfo

Tourismusverband Seenland Oder-Spree e.V.

Ulmenstraße 15
15526 Bad Saarow

Tel.: 033631-868100
Fax: 033631-868102

Wetter Heute, 22. 7.

17 25
Überwiegend bewölkt

  • Dienstag
    14 26
  • Mittwoch
    15 23

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

(+49) 0331 2004747 Wir sind telefonisch für Sie da: werktags Mo-Fr 9-13 Uhr und am 31.10. 10-13 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseland-brandenburg.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.