Blog
0

Wo Fontane seinen Lieblingsbraten aß

0 Bewertungen 0 von 5 (0)
0
0
0
0
0
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Fontane wanderte durch Brandenburg und machte die Schlösser, Gärten und Herrenhäuser des Landes weltberühmt. Dazu zählt auch Schloss Rheinsberg – es gehört zu den schönsten Zeugnissen der Kulturgeschichte des Landes.
aufklappeneinklappen
Das Schloss ist das Wahrzeichen der Stadt Rheinsberg – und das schönste Bild davon gelingt vom Ufer gegenüber. Denn von dieser Perspektive aus spiegeln sich die charakteristischen Türme des Schlosses besonders schön im Grienericksee.

Rheinsberg ist aber auch jener Ort, dem Kurt Tucholsky sowie Theodor Fontane zu literarischem Ruhm verholfen haben. So hatte Fontane im dortigen Ratskeller schon pausiert und seine Lieblingsspeise Rinderbraten mit Rosinen gegessen.

Und natürlich darf ein Halt am malerisch gelegenen Stechlinsee nicht fehlen. Er ist der größte Klarwassersee in der norddeutschen Tiefebene. Theodor Fontane widmet übrigens dem Stechlinsee im Band „Die Grafschaft Ruppin“ in seinen „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ ein eigenes Kapitel. Aber auch Gutshöfe lagen Fontane am Herzen. Deshalb geht es während der Tour auch zum Gut Zernikow. 1740 ging es in den Besitz von Michael Gabriel Fredersdorf über, dem Kämmerer und Vertrauten Friedrichs des Großen. Er baute Zernikow zum Musterbetrieb aus und tat etwas Außergewöhnliches: Er züchtete Seidenraupen.
aufklappeneinklappen
Fontane wanderte durch Brandenburg und machte die Schlösser, Gärten und Herrenhäuser des Landes weltberühmt. Dazu zählt auch Schloss Rheinsberg – es gehört zu den schönsten Zeugnissen der Kulturgeschichte des Landes.
aufklappeneinklappen
Das Schloss ist das Wahrzeichen der Stadt Rheinsberg – und das schönste Bild davon gelingt vom Ufer gegenüber. Denn von dieser Perspektive aus spiegeln sich die charakteristischen Türme des Schlosses besonders schön im Grienericksee.

Rheinsberg ist aber auch jener Ort, dem Kurt Tucholsky sowie Theodor Fontane zu literarischem Ruhm verholfen haben. So hatte Fontane im dortigen Ratskeller schon pausiert und seine Lieblingsspeise Rinderbraten mit Rosinen gegessen.

Und natürlich darf ein Halt am malerisch gelegenen Stechlinsee nicht fehlen. Er ist der größte Klarwassersee in der norddeutschen Tiefebene. Theodor Fontane widmet übrigens dem Stechlinsee im Band „Die Grafschaft Ruppin“ in seinen „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ ein eigenes Kapitel. Aber auch Gutshöfe lagen Fontane am Herzen. Deshalb geht es während der Tour auch zum Gut Zernikow. 1740 ging es in den Besitz von Michael Gabriel Fredersdorf über, dem Kämmerer und Vertrauten Friedrichs des Großen. Er baute Zernikow zum Musterbetrieb aus und tat etwas Außergewöhnliches: Er züchtete Seidenraupen.
aufklappeneinklappen

Anreiseplaner

Schloß Rheinsberg

16831 Rheinsberg

Wetter Heute, 15. 5.

5 17
Nachmittags Regen.

  • Sonntag
    8 16
  • Montag
    6 17

Prospekte

Touristinfo

Tourismusverband Ruppiner Seenland e. V.

Fischbänkenstraße 8
16816 Neuruppin

Tel.: 03391-659630
Fax: 03391-659632

Mit diesem Angebot einen Ausflug planen

Geben Sie Wo Fontane seinen Lieblingsbraten aß als Ziel oder Zwischenstopp zu Ihrem Ausflug hinzu und planen Ihren individuellen Tagesausflug!

Ausflug jetzt planen!

Wetter Heute, 15. 5.

5 17
Nachmittags Regen.

  • Sonntag
    8 16
  • Montag
    6 17

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

(+49) 03312004747 Wir sind telefonisch für Sie da: werktags Mo-Fr 9-13 Uhr und am 31.10. 10-13 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. "

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseland-brandenburg.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.