Blog
0
Erlebnishof Krabat-Mühle Schwarzkollm, Foto: Nada Quenzel
Erlebnishof Krabat-Mühle Schwarzkollm, Foto: Nada Quenzel
Online-Buchung


Durch Krabats sorbische Heimat

Radtouren
Länge: 48 km
0 Bewertungen 0 von 5 (0)
0
0
0
0
0
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
Länge: 48 km
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Die Radtour führt durch das traditionelle Siedlungsgebiet der Sorben, eines slawischen Volkes, das seit dem 6. Jahrhundert in der Lausitz lebt, und seine Sprache und Kultur bis heute bewahrt hat. Unterwegs lernen Sie die sorbische Kultur und Küche kennen. Museen und Heimatstuben entlang der Strecke geben ein authentisches Bild über das Leben früherer Generationen und vermitteln Interessantes über Bräuchte, Traditionen und Trachten. Handwerker gewähren Einblick in ihre Arbeit und Gedenkstätten verweisen auf sorbische Persönlichkeiten. Die wohl bekannteste Gestalt im Sagenschatz ist Krabat, der gute sorbische Zauberer. Sein Handwerk soll er in der Schwarzen Mühle, dem heutigen Erlebnishof Krabat-Mühle, erlernt haben. Hier am Originalschauplatz in Schwarzkollm wird die Sage von Krabat wieder lebendig.
weiterleseneinklappen
  • Tänzer in sorbischer Tracht an der Krabat-Mühle in Schwarzkollm, Foto: Krabat-Mühle Schwarzkollm e.V.
  • Heimatstube in Schwarzkollm, Foto: Krabat-Mühle Schwarzkollm e.V.
  • Schrotholzscheune in Bergen, Foto: Katja Wersch
  • Plinse essen auf dem Erlebnishof Krabat-Mühle, Foto: Nada Quenzel
Länge: 48 km

Start / Ziel: Bahnhof Hoyerswerda

Logo / Wegstreckenzeichen: keine Angaben

Anreise / Abreise:

  • Bahn: Ab Berlin Ostkreuz mit dem RB18350 nach Senftenberg. Ab hier mit dem RB18284 nach Hoyerswerda (ca. 3h).
  • PKW: Ab Berlin über die A13 nach Hoyerswerda (ca. 2h).

Verlauf: Hoyerswerda, Seidewinkel, Bergen, Neuwiese, Nardt, Bröthen, Schwarzkollm, Bröthen, Michalken, Neudorf-Klösterlich, Wittichenau, Brischko, Neu-Buchwalde, Groß Särchen, Koblenz, Mortka, Lohsa, Knappenrode, Maukendorf, Zeißig, Hoyerwerda

Sehens- / Wissenswertes:

  • Hoyerswerda: Trachtenhaus Jatzwauk, Schloss (Ausstellung Sorbenstube), Stadtmuseum
  • Bergen: Sorbisches Bauernmuseum, Schrotholzscheune (Glas- und Porzellanmalerei von Birgit Pattoka, Ausstellung zum sorbischen Brauchtum, Sagenwelt, Ostereierbrauch)
  • Krabat-Dorf Schwarzkollm: Dorfplatz mit Krabat-Brunnen und 12 Raben, Heimatstube im Frentzelhaus, Krabat-Stele, Töpferei Hegewald mit Krabat-Produkten, Erlebnishof Krabat-Mühle
  • Bröthen: Sorbische Heimatstube im Bürgerhaus
  • Wittichenau: Krabat-Stele auf dem Marktplatz, Pfarrkirche in der 1704 der kroatische Obrist Johann Schadowitz, alias Krabat, beerdigt wurde
  • Lohsa OT Groß Särchen: Krabats Neues Vorwerk, Zejler-Smoler-Haus (Begegnungsstätte für sorbische und deutsche Kultur mit Ausstellungen zum Leben und Wirken des Pfarrers und Dichters Handrij Zejler (1804-1872) und des Verlegers und Sprachwissenschaftlers Jan Arnošt Smoler (1816-1884)).
  • Hoyerswerda OT Zeißig: Zeißighof (typischer Vierseithof für die Region)

Kombinationsmöglichkeiten

  • Niederlausitzer Bergbautour
  • Schwarze Elster Radweg
  • Seenlandroute

Wegebeschaffenheit / Streckenausbau: Der Rundweg ist größtenteils eben und verläuft vor allem auf asphaltierten Fahrradwegen und wenig befahrenen Nebenstraßen. Einzelne kurze Abschnitte der Tour führen über geschotterte Waldwege, die aber eine feste Wegbeschaffenheit aufweisen.

Karten / Literatur: "Lausitzer Seenland: Wander- und Radwanderkarte", 1:50.000, Sachsen Kartographie, Auflage: 8 (30. September 2014), ISBN 978-3-86843-021-9, 5,90 Euro
weiterleseneinklappen
Die Radtour führt durch das traditionelle Siedlungsgebiet der Sorben, eines slawischen Volkes, das seit dem 6. Jahrhundert in der Lausitz lebt, und seine Sprache und Kultur bis heute bewahrt hat. Unterwegs lernen Sie die sorbische Kultur und Küche kennen. Museen und Heimatstuben entlang der Strecke geben ein authentisches Bild über das Leben früherer Generationen und vermitteln Interessantes über Bräuchte, Traditionen und Trachten. Handwerker gewähren Einblick in ihre Arbeit und Gedenkstätten verweisen auf sorbische Persönlichkeiten. Die wohl bekannteste Gestalt im Sagenschatz ist Krabat, der gute sorbische Zauberer. Sein Handwerk soll er in der Schwarzen Mühle, dem heutigen Erlebnishof Krabat-Mühle, erlernt haben. Hier am Originalschauplatz in Schwarzkollm wird die Sage von Krabat wieder lebendig.
weiterleseneinklappen
  • Tänzer in sorbischer Tracht an der Krabat-Mühle in Schwarzkollm, Foto: Krabat-Mühle Schwarzkollm e.V.
  • Heimatstube in Schwarzkollm, Foto: Krabat-Mühle Schwarzkollm e.V.
  • Schrotholzscheune in Bergen, Foto: Katja Wersch
  • https://api.tmb.pixelpoint.biz/api/asset/120314/thumbnail/595/401.jpg
Länge: 48 km

Start / Ziel: Bahnhof Hoyerswerda

Logo / Wegstreckenzeichen: keine Angaben

Anreise / Abreise:

  • Bahn: Ab Berlin Ostkreuz mit dem RB18350 nach Senftenberg. Ab hier mit dem RB18284 nach Hoyerswerda (ca. 3h).
  • PKW: Ab Berlin über die A13 nach Hoyerswerda (ca. 2h).

Verlauf: Hoyerswerda, Seidewinkel, Bergen, Neuwiese, Nardt, Bröthen, Schwarzkollm, Bröthen, Michalken, Neudorf-Klösterlich, Wittichenau, Brischko, Neu-Buchwalde, Groß Särchen, Koblenz, Mortka, Lohsa, Knappenrode, Maukendorf, Zeißig, Hoyerwerda

Sehens- / Wissenswertes:

  • Hoyerswerda: Trachtenhaus Jatzwauk, Schloss (Ausstellung Sorbenstube), Stadtmuseum
  • Bergen: Sorbisches Bauernmuseum, Schrotholzscheune (Glas- und Porzellanmalerei von Birgit Pattoka, Ausstellung zum sorbischen Brauchtum, Sagenwelt, Ostereierbrauch)
  • Krabat-Dorf Schwarzkollm: Dorfplatz mit Krabat-Brunnen und 12 Raben, Heimatstube im Frentzelhaus, Krabat-Stele, Töpferei Hegewald mit Krabat-Produkten, Erlebnishof Krabat-Mühle
  • Bröthen: Sorbische Heimatstube im Bürgerhaus
  • Wittichenau: Krabat-Stele auf dem Marktplatz, Pfarrkirche in der 1704 der kroatische Obrist Johann Schadowitz, alias Krabat, beerdigt wurde
  • Lohsa OT Groß Särchen: Krabats Neues Vorwerk, Zejler-Smoler-Haus (Begegnungsstätte für sorbische und deutsche Kultur mit Ausstellungen zum Leben und Wirken des Pfarrers und Dichters Handrij Zejler (1804-1872) und des Verlegers und Sprachwissenschaftlers Jan Arnošt Smoler (1816-1884)).
  • Hoyerswerda OT Zeißig: Zeißighof (typischer Vierseithof für die Region)

Kombinationsmöglichkeiten

  • Niederlausitzer Bergbautour
  • Schwarze Elster Radweg
  • Seenlandroute

Wegebeschaffenheit / Streckenausbau: Der Rundweg ist größtenteils eben und verläuft vor allem auf asphaltierten Fahrradwegen und wenig befahrenen Nebenstraßen. Einzelne kurze Abschnitte der Tour führen über geschotterte Waldwege, die aber eine feste Wegbeschaffenheit aufweisen.

Karten / Literatur: "Lausitzer Seenland: Wander- und Radwanderkarte", 1:50.000, Sachsen Kartographie, Auflage: 8 (30. September 2014), ISBN 978-3-86843-021-9, 5,90 Euro
weiterleseneinklappen

Anreiseplaner

02977 Hoyerswerda

Wetter Heute, 17. 8.

14 26
Den ganzen Tag lang überwiegend bewölkt.

  • Sonntag
    17 28
  • Montag
    15 24

Prospekte

Touristinfo

Tourismusverband Lausitzer Seenland e.V.

Am Stadthafen 2
01968 Senftenberg

Tel.: 03573-725300-0
Fax: 03573-725300-9

Wetter Heute, 17. 8.

14 26
Den ganzen Tag lang überwiegend bewölkt.

  • Sonntag
    17 28
  • Montag
    15 24

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

Diese Seite mit Freunden teilen:
Diese Seite mit Freunden teilen:

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. ""

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg