Blog

Kulinarischer Wildpflanzenspaziergang mit Donja Claudia

0 Bewertungen 0 von 5 (0)
0
0
0
0
0
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Die Natur ist vielseitig, einzigartig und - wie man am Lausitzer Seenland hautnah miterleben kann - wandelbar. Eines von vielen Geschenken der Natur sind die essbaren und nährstoffreichen Wildpflanzen, die man mit einem geschulten Auge nahezu überall erblicken kann. Vom Frühjahr bis in den Spätherbst hinein finden Interessierte ein großes kulinarisches Spektrum von Kräutern, Blättern, essbaren Blüten bis hin zu Bäumen.
aufklappeneinklappen
  • Sammelkorb mit Gundermannkraut, Foto: Claudia Mönch, Lizenz: Claudia Mönch
  • Gänseblümchen im Garten, Foto: Gregor Kockert, Lizenz: Tourismusverband Lausitzer Seenland e.V.
  • Taubnesseln im Garten 1, Foto: Gregor Kockert, Lizenz: Tourismusverband Lausitzer Seenland e.V.
  • Taubnesseln im Garten 2, Foto: Gregor Kockert, Lizenz: Tourismusverband Lausitzer Seenland e.V.
  • Brennnesselfeld, Foto: Claudia Mönch, Lizenz: Claudia Mönch
  • Wildpflanzenspaziergang Wild Perma, Foto: Claudia Mönch, Lizenz: Claudia Mönch
  • Fachberaterin Claudia Mönch, Foto: Claudia Mönch, Lizenz: Claudia Mönch
Die jungen Blätter sind Nährstoffbomben und schmecken hervorragend im Salat oder als Suppeneinlage. Blüten eignen sich für vitale Gelees, Sirupe oder – gleichermaßen für Auge und Gaumen – zum Dekorieren. Aus Knospen können leckere Hustenbonbons gezaubert werden.

Wer Interesse daran hat, die wilden Vertreter wie Giersch, Brennnessel, Sommerlinde, wilde Möhre, Schafgarbe oder Heckenrose vor seiner Haustür kennenzulernen, der kann sich in der Touristeninformation Hoyerswerda zu einem Wildkräuterspaziergang anmelden. Unter der Führung von Claudia Mönch, Fachberaterin für Selbstversorgung mit essbaren Wildpflanzen, lernen Sie während der einstündigen Führung durch die heimische Natur in der Stadt oder auf dem Land mindestens drei essbare Wildpflanzen sicher zu erkennen. Sie können diese auf eigenen Wunsch probieren oder für Ihre wilde Küche mit nach Hause nehmen.
  • Führung mit der Fachberaterin für Selbstversorgung mit essbaren Wildpflanzen
  • Erläuterungen zu mindestens 3 essbaren Wildpflanzen
  • Naturführung ausschließlich in deutscher Sprache und nur bedingt barrierefrei (teils unbefestigte Waldwege, Wiesen etc.)

Treffpunkt: 15 min. vor Beginn am vereinbarten Treffpunkt (Gondelteich Hoyerswerda oder Krabatmühle Schwarzkollm)
Dauer: ca. 1 Stunde
Teilnahmeranzahl: ab 9 bis max. 20 Personen
Anmeldung: zwingend erforderlich

Für Schulklassen gibt es separate Angebote auf Anfrage. 

Wonach schmeckt eigentlich Vogelmiere? Kann ich mit Labkraut tatsächlich Käse wie unsere Vorfahren herstellen? Erdkammersirup aus Spitzwegerich – Hustensirup und köstliche Cocktails zugleich. Das lästige Gartenunkraut Giersch einfach durchs Wegessen vertilgen. Übrigens eine gesunde Kombination zum Grillabend – denn der Name „Gichtkraut“ kommt nicht von ungefähr. Die Nachtkerze als Gartenkino oder Babyrassel? Löwenzahn - süß und bitter – nicht nur unsere Leber wäre hocherfreut.

Schmecken, riechen, schauen. Unsere täglichen Mahlzeiten kostenlos verwildern und mit gutem Gewissen schlemmen!
aufklappeneinklappen
Die Natur ist vielseitig, einzigartig und - wie man am Lausitzer Seenland hautnah miterleben kann - wandelbar. Eines von vielen Geschenken der Natur sind die essbaren und nährstoffreichen Wildpflanzen, die man mit einem geschulten Auge nahezu überall erblicken kann. Vom Frühjahr bis in den Spätherbst hinein finden Interessierte ein großes kulinarisches Spektrum von Kräutern, Blättern, essbaren Blüten bis hin zu Bäumen.
aufklappeneinklappen
  • Sammelkorb mit Gundermannkraut, Foto: Claudia Mönch, Lizenz: Claudia Mönch
  • Gänseblümchen im Garten, Foto: Gregor Kockert, Lizenz: Tourismusverband Lausitzer Seenland e.V.
  • Taubnesseln im Garten 1, Foto: Gregor Kockert, Lizenz: Tourismusverband Lausitzer Seenland e.V.
  • Taubnesseln im Garten 2, Foto: Gregor Kockert, Lizenz: Tourismusverband Lausitzer Seenland e.V.
  • Brennnesselfeld, Foto: Claudia Mönch, Lizenz: Claudia Mönch
  • Wildpflanzenspaziergang Wild Perma, Foto: Claudia Mönch, Lizenz: Claudia Mönch
Die jungen Blätter sind Nährstoffbomben und schmecken hervorragend im Salat oder als Suppeneinlage. Blüten eignen sich für vitale Gelees, Sirupe oder – gleichermaßen für Auge und Gaumen – zum Dekorieren. Aus Knospen können leckere Hustenbonbons gezaubert werden.

Wer Interesse daran hat, die wilden Vertreter wie Giersch, Brennnessel, Sommerlinde, wilde Möhre, Schafgarbe oder Heckenrose vor seiner Haustür kennenzulernen, der kann sich in der Touristeninformation Hoyerswerda zu einem Wildkräuterspaziergang anmelden. Unter der Führung von Claudia Mönch, Fachberaterin für Selbstversorgung mit essbaren Wildpflanzen, lernen Sie während der einstündigen Führung durch die heimische Natur in der Stadt oder auf dem Land mindestens drei essbare Wildpflanzen sicher zu erkennen. Sie können diese auf eigenen Wunsch probieren oder für Ihre wilde Küche mit nach Hause nehmen.
  • Führung mit der Fachberaterin für Selbstversorgung mit essbaren Wildpflanzen
  • Erläuterungen zu mindestens 3 essbaren Wildpflanzen
  • Naturführung ausschließlich in deutscher Sprache und nur bedingt barrierefrei (teils unbefestigte Waldwege, Wiesen etc.)

Treffpunkt: 15 min. vor Beginn am vereinbarten Treffpunkt (Gondelteich Hoyerswerda oder Krabatmühle Schwarzkollm)
Dauer: ca. 1 Stunde
Teilnahmeranzahl: ab 9 bis max. 20 Personen
Anmeldung: zwingend erforderlich

Für Schulklassen gibt es separate Angebote auf Anfrage. 

Wonach schmeckt eigentlich Vogelmiere? Kann ich mit Labkraut tatsächlich Käse wie unsere Vorfahren herstellen? Erdkammersirup aus Spitzwegerich – Hustensirup und köstliche Cocktails zugleich. Das lästige Gartenunkraut Giersch einfach durchs Wegessen vertilgen. Übrigens eine gesunde Kombination zum Grillabend – denn der Name „Gichtkraut“ kommt nicht von ungefähr. Die Nachtkerze als Gartenkino oder Babyrassel? Löwenzahn - süß und bitter – nicht nur unsere Leber wäre hocherfreut.

Schmecken, riechen, schauen. Unsere täglichen Mahlzeiten kostenlos verwildern und mit gutem Gewissen schlemmen!
aufklappeneinklappen

Anreiseplaner

Gondelteich

02977 Hoyerswerda

Wetter Heute, 16. 6.

12 23
Mäßig bewölkt

  • Montag
    15 25
  • Dienstag
    13 27

Touristinfo

Tourismusverband Lausitzer Seenland e.V.

Am Stadthafen 2
01968 Senftenberg

Tel.: 03573-725300-0
Fax: 03573-725300-9

Wetter Heute, 16. 6.

12 23
Mäßig bewölkt

  • Montag
    15 25
  • Dienstag
    13 27

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

(+49) 0331 2004747 Wir sind telefonisch für Sie da: werktags Mo-Fr 9-13 Uhr und am 31.10. 10-13 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseland-brandenburg.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.