Blog
0

Gartenstadt Erika

0 Bewertungen 0 von 5 (0)
0
0
0
0
0
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
 
Mit dem Bau des Aluminiumwerks in Lauta begann die Errichtung der Werkskolonie.
aufklappeneinklappen
  • Evangelische Kirche, Foto: Eva Lau, Lizenz: Tourismusverband Lausitzer Seenland e.V.
  • Gedenkstein Brikettfabrik Laubusch, Foto: Stadtverwaltung Lauta, Lizenz: Stadtverwaltung Lauta
  • Laubusch Nordstraße, Foto: Stadtverwaltung Lauta, Lizenz: Stadtverwaltung Lauta
  • Blick vom Laubusch Markt auf evangelische Kirche, Foto: Stadtverwaltung Lauta, Lizenz: Stadtverwaltung Lauta
  • Blick auf den Marktplatz, Foto: Eva Lau, Lizenz: Tourismusverband Lausitzer Seenland e.V.
Die Gartenstadt Erika wurde von dem Architekten und Bauherr Ewald Kleffel um 1917 erbaut. Dieser war ein Schüler von dem Architelten Mayenburg, welcher die Gartnstadt Marga entworfen hat.

Rund um den zentralen Markt wurde eine Schule, ein Gasthaus, Kulturhaus, Geschäftshäuse sowie eine Kirche errichtet. Nahezu 1000 Bergbauwohnungen entstanden unter der baulichen Leitung Ewald Kleffels. Alle Gebäude sind zweigeschossig. Unter anderem wurden vier Beamtenwohnungen, vier Obermeisterwohnungen sowie A- und B-Häuser errichtet. Die B-Häuser dienten außschließlich den Beamten/Angestellten und die A-Häuser den Arbeitern. Die Häuser wurden durch Mauern miteinander verbunden und zu jeder Wohnung gehörte ein Garten.

Führungen durch die Gartenstadt sind nach Voranmeldungen und bei Sonderöffnungszeiten des Kulturhauses möglich.

Zukünftig soll auch ein Radweg durch die Gartenstadt Erika mit verschiedenen Erklärschildern entlang der Route, führen.
aufklappeneinklappen
 
Mit dem Bau des Aluminiumwerks in Lauta begann die Errichtung der Werkskolonie.
aufklappeneinklappen
  • Evangelische Kirche, Foto: Eva Lau, Lizenz: Tourismusverband Lausitzer Seenland e.V.
  • Gedenkstein Brikettfabrik Laubusch, Foto: Stadtverwaltung Lauta, Lizenz: Stadtverwaltung Lauta
  • Laubusch Nordstraße, Foto: Stadtverwaltung Lauta, Lizenz: Stadtverwaltung Lauta
  • Blick vom Laubusch Markt auf evangelische Kirche, Foto: Stadtverwaltung Lauta, Lizenz: Stadtverwaltung Lauta
Die Gartenstadt Erika wurde von dem Architekten und Bauherr Ewald Kleffel um 1917 erbaut. Dieser war ein Schüler von dem Architelten Mayenburg, welcher die Gartnstadt Marga entworfen hat.

Rund um den zentralen Markt wurde eine Schule, ein Gasthaus, Kulturhaus, Geschäftshäuse sowie eine Kirche errichtet. Nahezu 1000 Bergbauwohnungen entstanden unter der baulichen Leitung Ewald Kleffels. Alle Gebäude sind zweigeschossig. Unter anderem wurden vier Beamtenwohnungen, vier Obermeisterwohnungen sowie A- und B-Häuser errichtet. Die B-Häuser dienten außschließlich den Beamten/Angestellten und die A-Häuser den Arbeitern. Die Häuser wurden durch Mauern miteinander verbunden und zu jeder Wohnung gehörte ein Garten.

Führungen durch die Gartenstadt sind nach Voranmeldungen und bei Sonderöffnungszeiten des Kulturhauses möglich.

Zukünftig soll auch ein Radweg durch die Gartenstadt Erika mit verschiedenen Erklärschildern entlang der Route, führen.
aufklappeneinklappen

Anreiseplaner

Hauptstr. 10

02991 Lauta OT Laubusch

Wetter Heute, 2. 12.

-2 2
Den ganzen Tag lang stark bewölkt.

  • Samstag
    -2 2
  • Sonntag
    -1 5

Prospekte

Touristinfo

Tourismusverband Lausitzer Seenland e.V.

Am Stadthafen 2
01968 Senftenberg

Tel.: 03573-725300-0
Fax: 03573-725300-9

Wetter Heute, 2. 12.

-2 2
Den ganzen Tag lang stark bewölkt.

  • Samstag
    -2 2
  • Sonntag
    -1 5

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

(+49) 03312004747 Wir sind telefonisch für Sie da: werktags Mo-Fr 9-13 Uhr und am 31.10. 10-13 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseland-brandenburg.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.