Blog
0

Optik-Industrie-Museum im Kulturzentrum Rathenow

2 Bewertungen 5.0 von 5 (2)
0
0
0
0
2
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
 
Das Optik Industrie Museum Rathenow ermöglicht eine Zeitreise durch die Optikgeschichte und vermittelt für kleine und große Wissensdurstige viel Wissenswertes mit Aha-Effekt.
aufklappeneinklappen
  • Nachbau der Vielschleifmaschine, Foto: sylwet/Optik-Industrie-Museum Rathenow
  • Foto: sylwet/Optik-Industrie-Museum Rathenow
  • Foto: sylwet/Optik-Industrie-Museum Rathenow
  • Mikroskope- immer und in jedem Alter faszinierend, Foto: sylwet/ Optik Industrie Museum
  • Als die Bilder laufen lernten, Foto: sylwet/ Optik Industrie Museum
  • Blick ins Museum, Foto: sylwet/ Optik Industrie Museum
  • Brillenglasschleifen, Anfang des 19. Jh, Foto: sylwet/Optik-Industrie-Museum Rathenow
Hier im Märkischen stand die Wiege der deutschen optischen Industrie. 1801 wurde die von Johann Heinrich August Duncker konstruierte Vielschleifmaschine patentiert, mit der die fabrikmäßige Produktion von Brillengläsern begann, denn es konnten 11 Linsen gleichzeitig geschliffen werden.

Rathenow ist auch heute noch dem Namen „Stadt der Optik“ über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt. Rund 1200 Ausstellungsstücke, teils einmalig, immer historisch wertvoll werden aktuell in der Schau gezeigt. Auch ein Nachbau der Vielschleifmaschine und eine originale Dunckerbrille, gefertigt in der "Königlich optischen Industrieanstalt" Johann Heinrich August Duncker werden gezeigt.

Zum Anfassen, Ausprobieren und Experimentieren wird ausdrücklich eingeladen. Ein mehrseitiger Flyer informiert in vier Sprachen über Geschichtliches, Wissenswertes und besondere Ausstellungsstücke, zusätzlich sind diese Informationen auch in weiteren Sprachen erhältlich. Sonderausstellungen, Vorträge, sachkundige Führungen und nicht zuletzt die vielseitigen museumspädagogischen Angebote ergänzen den Streifzug durch die Optikgeschichte. Bei Interesse an unseren museumspädagogischen Angeboten (ab KITA-Alter) oder sachkundigen Führungen melden Sie sich bitte unter: info@optik-ausstellung-rathenow.de.



Das Optik-Industrie-Museum befindet sich im Dachgeschoss des (barrierefreien) Kulturzentrums Rathenow, welches ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm für alle Altersgruppen bereithält.
aufklappeneinklappen
 
Das Optik Industrie Museum Rathenow ermöglicht eine Zeitreise durch die Optikgeschichte und vermittelt für kleine und große Wissensdurstige viel Wissenswertes mit Aha-Effekt.
aufklappeneinklappen
  • Nachbau der Vielschleifmaschine, Foto: sylwet/Optik-Industrie-Museum Rathenow
  • Foto: sylwet/Optik-Industrie-Museum Rathenow
  • Foto: sylwet/Optik-Industrie-Museum Rathenow
  • Mikroskope- immer und in jedem Alter faszinierend, Foto: sylwet/ Optik Industrie Museum
  • Als die Bilder laufen lernten, Foto: sylwet/ Optik Industrie Museum
  • Blick ins Museum, Foto: sylwet/ Optik Industrie Museum
Hier im Märkischen stand die Wiege der deutschen optischen Industrie. 1801 wurde die von Johann Heinrich August Duncker konstruierte Vielschleifmaschine patentiert, mit der die fabrikmäßige Produktion von Brillengläsern begann, denn es konnten 11 Linsen gleichzeitig geschliffen werden.

Rathenow ist auch heute noch dem Namen „Stadt der Optik“ über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt. Rund 1200 Ausstellungsstücke, teils einmalig, immer historisch wertvoll werden aktuell in der Schau gezeigt. Auch ein Nachbau der Vielschleifmaschine und eine originale Dunckerbrille, gefertigt in der "Königlich optischen Industrieanstalt" Johann Heinrich August Duncker werden gezeigt.

Zum Anfassen, Ausprobieren und Experimentieren wird ausdrücklich eingeladen. Ein mehrseitiger Flyer informiert in vier Sprachen über Geschichtliches, Wissenswertes und besondere Ausstellungsstücke, zusätzlich sind diese Informationen auch in weiteren Sprachen erhältlich. Sonderausstellungen, Vorträge, sachkundige Führungen und nicht zuletzt die vielseitigen museumspädagogischen Angebote ergänzen den Streifzug durch die Optikgeschichte. Bei Interesse an unseren museumspädagogischen Angeboten (ab KITA-Alter) oder sachkundigen Führungen melden Sie sich bitte unter: info@optik-ausstellung-rathenow.de.



Das Optik-Industrie-Museum befindet sich im Dachgeschoss des (barrierefreien) Kulturzentrums Rathenow, welches ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm für alle Altersgruppen bereithält.
aufklappeneinklappen

Barrierefrei-Informationen

  • Gäste mit Mobilitätseinschränkungen
    Kurzbeschreibung
    Kurzbeschreibung:
    • 4 ausgewiesene Behindertenparkplätze vorhanden
    • Zugang zum Innenbereich: stufenlos über Rampe (4% Steigung)
    • Gästetoilette für Gäste mit Mobilitätseinschränkungen im Erdgeschoss stufenlos erreichbar. Türbreite: 91cm, Bewegungsfläche vor dem WC: > 150cm x > 150 cm, Haltegriffe beidseitig vorhanden. Es gibt 2 barrierefreie Toiletten. 
    • Das Museum im 3. Obergeschoss und die Tagungs- bzw. Veranstaltungsräume im 1. Obergeschoss sind über einen Aufzug erreichbar, Türbreite: >150 cm
    PKW-Stellplätze
    • Anzahl der ausgewiesenen Behindertenparkplätze in der Nähe des Eingangs: 4
    Kommentar:
    Parkplätze hinter dem Kulturzentrum und in der Seitenstraße.
    Zugang und Wege Innenbereich
    • Zugang stufenlos
    • Zugang über Rampe
    • Rampenneigung: 4 %
    • Zugang über Aufzug oder sonstiges technisches Hilfsmittel
    Rezeption
    • Rezeptionscounter oder -tisch teilweise auf eine Höhe von 85 cm abgesenkt
    Kommentar:
    Counter ist auf 78 cm abgesenkt
    Aufzug
    • Zugang stufenlos
    • Rampenneigung: 4 %
    • Breite der Aufzugstür: 87 cm
    • Länge der Aufzugskabine: >150 cm
    • Breite der Aufzugskabine: 108 cm
    • unterste Höhe der Bedienelemente: 120 cm
    • oberste Höhe der Bedienelemente: 135 cm
    • Länge der Bewegungsfläche vor dem Aufzug: >150 cm
    • Breite der Bewegungsfläche vor dem Aufzug: >150 cm
    Kommentar:
    Mit dem Fahrstuhl erreicht man das Museum und weitere Veranstaltungsräume. Der Saal ist im Erdgeschoss ohne Fahrstuhl erreichbar.
    Gästetoilette
    • Durchgangsbreite der Tür zum Sanitärraum: 94 cm
    • Durchgangsbreite der schmalsten aller zu benutzenden Türen, Flure und Durchgänge: 91 cm
    • Tür schlägt nicht in den Sanitärraum auf
    • Länge der Bewegungsfläche vor dem Waschtisch: 110 cm
    • Breite der Bewegungsfläche vor dem Waschtisch: >150 cm
    • Tiefe der Unterfahrbarkeit des Waschtischs (in Höhe von 67 cm): 36 cm
    • Oberkante des Waschtischs (Armauflagefläche) vom Fußboden aus: 80 cm
    • im Sitzen und Stehen einsehbarer Spiegel über dem Waschtisch
    • Länge der Bewegungsfläche vor dem WC-Becken: >150 cm
    • Breite der Bewegungsfläche vor dem WC-Becken: >150 cm
    • Länge der Bewegungsfläche rechts neben dem WC-Becken: 103 cm
    • Breite der Bewegungsfläche rechts neben dem WC-Becken: >150 cm
    • Haltegriffe neben dem WC rechts und links vorhanden
    • Höhe (Oberkante) der Haltegriffe: 86 cm
    • Hinausragen der Haltegriffe über die WC-Beckenvorderkante: 20 cm
    • Abstand der Haltegriffe voneinander: 72 cm
    • rechter Haltegriff hochklappbar und im hochgeklappten Zustand arretierbar
    • Sitzhöhe des WC-Beckens (Oberkante WC-Brille): 49 cm
    • Notruf vorhanden
    Kommentar:
    Es gibt 2 barrierefreie Toiletten. Beide sind von der Größe her identisch, jedoch spiegelverkehrt eingerichtet, so dass ist eine Anfahrt zum WC von rechts und von links möglich ist.
    Zugang zu Tagungs- und Veranstaltungsräumen
    • Zugang stufenlos
    • Zugang über Aufzug oder sonstiges technisches Hilfsmittel
    Kommentar:
    Im Obergeschoss befindet sich der blaue Saal und 2 weitere Clubräume, welche mit dem Aufzug stufenlos erreichbar sind.  
    Fachkompetenz / Service
    • Informationen über weitere barrierefreie Angebote in der Region können zur Verfügung gestellt werden.
    • Informationen zur barrierefreien An- und Abreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln können erteilt werden.
    • Transfer bzw. Abholung vom Bahnhof / von der Bushaltestelle etc. ist möglich.
    • Es gibt Mitarbeiter im Betrieb, die für die Zielgruppe geschult sind.
    Erhebung der Daten
    • Bei den hier dargestellten Daten handelt es sich um geprüfte Daten
    • Datum der Datenerhebung: 15.12.2021
    • Erheber (Institution): TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH

  • Gäste mit Lernschwierigkeiten/ „geistiger Behinderung“
    Kurzbeschreibung
    Kurzbeschreibung:
    • Auf Anfrage gibt es Führungen im Museum zur Stadtgeschichte und zum Thema Optik
    Gut zu wissen
    • Ihnen wird alles in Ruhe erklärt und gezeigt. Sie können Fragen stellen.
    Das kann der Betrieb noch für Sie tun
    • Möchten Sie Tipps haben für Ausflüge ohne Barrieren? Der Betrieb hat Ideen für Sie.
    • Kommen Sie mit dem Zug? Oder mit dem Bus? Der Betrieb hat Vorschläge für Sie.
    • Der Betrieb kann Sie vom Bahn-Hof abholen. Oder von der Bus-Halte-Stelle. Oder er kann Ihnen einen Fahr-Dienst empfehlen.
    • Der Betrieb hat viel Erfahrung mit Gästen mit Lern-Schwierigkeiten.
    Wer hat diese Informationen gesammelt? Und wann?
    • Experten haben geprüft: Sind die Informationen oben richtig?
    • Von wann sind die Informationen? 15.12.2021
    • Erheber (Institution): TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH
    • Der Betrieb hat die Informationen oben selbst für Sie gesammelt.

Anreiseplaner

Märkischer Platz 3

14712 Rathenow

Wetter Heute, 12. 8.

15 30
Den ganzen Tag lang Klar.

  • Samstag
    16 31
  • Sonntag
    18 32

Prospekte

Touristinfo

Tourismusverband Havelland e.V.

Theodor-Fontane-Straße 10
14641 Nauen OT Ribbeck

Tel.: 033237-859030
Fax: 033237-859040

Wetter Heute, 12. 8.

15 30
Den ganzen Tag lang Klar.

  • Samstag
    16 31
  • Sonntag
    18 32

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

(+49) 03312004747 Wir sind telefonisch für Sie da: werktags Mo-Fr 9-13 Uhr und am 31.10. 10-13 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseland-brandenburg.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.