Blog
0
TMB-Fotoarchiv/ScottyScout
TMB-Fotoarchiv/ScottyScout
Online-Buchung


Dorfkirche Wolsier

Kirchen
0 Bewertungen 0 von 5 (0)
0
0
0
0
0
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Die kleine Kirche von Wolsier liegt inmitten des Dorfes auf einem weiten Platz. Die niedrigen Häuser reihen sich entlang der Dorfstraße. Dem Fachwerkbau aus dem Jahr 1754 sieht man sein Alter an: Die Balken sind tief gefurcht und werden mit verwitterten Holznägeln zusammengehalten. In den mit roten Ziegeln gefachten Wänden sind hohe Stichbogenfenster eingelassen, auf der Westseite erhebt sich ein viereckiger, mit Brettern verschalter, Turm. Noch vor dem Jahr 1700 stand das Dorf ein Stück weiter südlich. Nach einem zerstörerischen Dorfbrand wurde es auf Wunsch des Gutsbesitzers am heutigen Ort neu aufgebaut. Auf die frühere Kirche und deren Bauzeit gibt die Glocke der heutigen Kirche Auskunft: Sie stammt aus dem Jahr 1526.
weiterleseneinklappen
  • TMB-Fotoarchiv/ScottyScout
  • TMB-Fotoarchiv/ScottyScout
  • TMB-Fotoarchiv/ScottyScout
Der Innenraum ist mit einer verputzen Holzdecke überspannt, Die Orgelempore zieht sich bis hinüber zur Südwand. Zu den ältesten Ausstattungsgegenständen gehört die hölzerne Taufe aus dem Jahr 1707. Der Kanzelaltar aus dem Jahr 1772 ist von Tischlermeister Plau aus Friesack und in schlichten Rokokoformen gehalten, der bronzene Kronleuchter entstammt dem Jahr 1899.

Besichtigung nach Absprache mit Frau Klafft, Hauptstr. 13, Tel. 0174 481 9805 oder Herrn Ehlert, Hauptstr. 13. Tel. 0172 303 3684

 
weiterleseneinklappen
Die kleine Kirche von Wolsier liegt inmitten des Dorfes auf einem weiten Platz. Die niedrigen Häuser reihen sich entlang der Dorfstraße. Dem Fachwerkbau aus dem Jahr 1754 sieht man sein Alter an: Die Balken sind tief gefurcht und werden mit verwitterten Holznägeln zusammengehalten. In den mit roten Ziegeln gefachten Wänden sind hohe Stichbogenfenster eingelassen, auf der Westseite erhebt sich ein viereckiger, mit Brettern verschalter, Turm. Noch vor dem Jahr 1700 stand das Dorf ein Stück weiter südlich. Nach einem zerstörerischen Dorfbrand wurde es auf Wunsch des Gutsbesitzers am heutigen Ort neu aufgebaut. Auf die frühere Kirche und deren Bauzeit gibt die Glocke der heutigen Kirche Auskunft: Sie stammt aus dem Jahr 1526.
weiterleseneinklappen
  • TMB-Fotoarchiv/ScottyScout
  • TMB-Fotoarchiv/ScottyScout
  • TMB-Fotoarchiv/ScottyScout
Der Innenraum ist mit einer verputzen Holzdecke überspannt, Die Orgelempore zieht sich bis hinüber zur Südwand. Zu den ältesten Ausstattungsgegenständen gehört die hölzerne Taufe aus dem Jahr 1707. Der Kanzelaltar aus dem Jahr 1772 ist von Tischlermeister Plau aus Friesack und in schlichten Rokokoformen gehalten, der bronzene Kronleuchter entstammt dem Jahr 1899.

Besichtigung nach Absprache mit Frau Klafft, Hauptstr. 13, Tel. 0174 481 9805 oder Herrn Ehlert, Hauptstr. 13. Tel. 0172 303 3684

 
weiterleseneinklappen

Anreiseplaner

Hauptstraße

14715 Havelaue OT Wolsier

Wetter Heute, 23. 8.

15 28
Den ganzen Tag lang Klar.

  • Samstag
    14 29
  • Sonntag
    19 31

Prospekte

Touristinfo

Tourismusverband Havelland e.V.

Theodor-Fontane-Straße 10
14641 Nauen OT Ribbeck

Tel.: 033237-859030
Fax: 033237-859040

Wetter Heute, 23. 8.

15 28
Den ganzen Tag lang Klar.

  • Samstag
    14 29
  • Sonntag
    19 31

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

Diese Seite mit Freunden teilen:
Diese Seite mit Freunden teilen:

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. ""

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg