Blog

Bernauer Stadtmauer

0 Bewertungen 0 von 5 (0)
0
0
0
0
0
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Die im 13./14. Jahrhundert errichtete Stadtmauer war ursprünglich 1.496 Meter lang, acht Mehter hoch und einen halben bis anderthalb Meter breit. Sie bildete mit ihren 42 Lughäusern, drei Stadttoren, zwei Rundtürmen und einem dreifachen Wall- und Grabensystem das Befestigungsbollwerk der Stadt. Diese Anlage ermöglichte es den Bernauern, den Angriffen der Quitzows und Pommern (1402) und der Hussiten (1432) standzuhalten. Heute sind noch rund 1.200 Meter der Stadtmauer erhalten.
aufklappeneinklappen
  • Bernauer Stadtmauer, Foto: Stefan Klenke
  • Lughaus - Mauerturm an der Stadtmauer, Foto: Stefan Klenke
  • Wall- und Grabensystem, Foto: Stefan Klenke
  • Bernauer Stadtmauer, Foto: Stefan Klenke
Die Lughäuser waren wichtige Punkte im Verteidigungssystem der Stadtmauer. Es gab vier halbrunde und 38 viereckige offene oder geschlossene Lughäuser. Sie boten auf verbundenen Ebenen bis zu zehn Bewaffneten Platz, die die ANgreifer mit Fernwaffen (Armbrust, später Büchsen) durch Schießscharten oder mit Steinen und heißen Flüssigkeiten durch Luken bekämpften.

Ein dreifaches Wall- und Grabensystem umfasste einst die gesamte Stadt. Die Stadtmauer, Lughäuser, Tore und Türme sowie ein natürliches Sumpfgebiet dienten der Verteidigung. Bereitsim 17. Jahrhundert verlor die Verteidigungsanlage ihre militärische Bedeutung. Teile der Wälle und Gräben wurden verpachtet. Im 19. Jahrhundert wurden die Wallanlagen und Gräben zur Parkanlage und Promenade umgestaltet.
aufklappeneinklappen
Die im 13./14. Jahrhundert errichtete Stadtmauer war ursprünglich 1.496 Meter lang, acht Mehter hoch und einen halben bis anderthalb Meter breit. Sie bildete mit ihren 42 Lughäusern, drei Stadttoren, zwei Rundtürmen und einem dreifachen Wall- und Grabensystem das Befestigungsbollwerk der Stadt. Diese Anlage ermöglichte es den Bernauern, den Angriffen der Quitzows und Pommern (1402) und der Hussiten (1432) standzuhalten. Heute sind noch rund 1.200 Meter der Stadtmauer erhalten.
aufklappeneinklappen
  • Bernauer Stadtmauer, Foto: Stefan Klenke
  • Lughaus - Mauerturm an der Stadtmauer, Foto: Stefan Klenke
  • Wall- und Grabensystem, Foto: Stefan Klenke
Die Lughäuser waren wichtige Punkte im Verteidigungssystem der Stadtmauer. Es gab vier halbrunde und 38 viereckige offene oder geschlossene Lughäuser. Sie boten auf verbundenen Ebenen bis zu zehn Bewaffneten Platz, die die ANgreifer mit Fernwaffen (Armbrust, später Büchsen) durch Schießscharten oder mit Steinen und heißen Flüssigkeiten durch Luken bekämpften.

Ein dreifaches Wall- und Grabensystem umfasste einst die gesamte Stadt. Die Stadtmauer, Lughäuser, Tore und Türme sowie ein natürliches Sumpfgebiet dienten der Verteidigung. Bereitsim 17. Jahrhundert verlor die Verteidigungsanlage ihre militärische Bedeutung. Teile der Wälle und Gräben wurden verpachtet. Im 19. Jahrhundert wurden die Wallanlagen und Gräben zur Parkanlage und Promenade umgestaltet.
aufklappeneinklappen

Anreiseplaner

Stadtmauerweg

16321 Bernau bei Berlin

Wetter Heute, 17. 6.

15 18
Leichter Regen

  • Dienstag
    13 25
  • Mittwoch
    12 20

Prospekte

Touristinfo

WITO Barnim GmbH

Alfred-Nobel-Str. 1
16225 Eberswalde

Tel.: 03334-59100
Fax: 03334-59222

Wetter Heute, 17. 6.

15 18
Leichter Regen

  • Dienstag
    13 25
  • Mittwoch
    12 20

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

(+49) 0331 2004747 Wir sind telefonisch für Sie da: werktags Mo-Fr 9-13 Uhr und am 31.10. 10-13 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseland-brandenburg.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.