Blog

Templin - Historisches Thermalsoleheilbad mit Kurmeile

Länge: 6 km
0 Bewertungen 0 von 5 (0)
0
0
0
0
0
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
Länge: 6 km
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Auf historischer Gartentour in Templin. Die Stadt präsentiert sich von barocken Sehenswürdigkeiten bis hin zur Kurmeile in einem sehr harmonischen Bild. Die Lage zwischen dem Naturpark Uckermärkische Seen und dem Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin bietet hervorragende Voraussetzungen für einen Urlaub in Brandenburgs einzigem Thermalsoleheilbad - umgeben von vielen Wäldern und Seen.
aufklappeneinklappen
  • Lehmann-Garten Templin, Foto: Merith Sommer
  • Ehemaliges Joachimsthalsches Gymnasium, Foto: Anja Warning
  • historische Stadtmauer Templins, Foto:  Anja Warning
  • Historisches Rathaus und Tourist-lnformation Templin, Foto: Anet Hoppe
  • Infotafel am Sortenschaugarten Kurmeile Templin, Foto: Anet Hoppe
  • Sortenschaugarten Kurmeile Templin, Foto: Anet Hoppe
Start/ Ziel: Bahnhof Templin Stadt

Anreise / Abreise:
  • ÖPNV: ab Berlin über Oranienburg nach Templin Stadt (RB12) oder ab Eberswalde mit der RB63 (aktuell SEV)
  • PKW: über die Bundesstraßen B 96 und B 109 sowie über die Landesstraße L 100 oder über die Autobahnen A 11 (Berlin-Stettin, Abfahrt Joachimsthal oder Pfingstberg), A 24 (Hamburg-Berlin, Abfahrt Neuruppin) und A 20 (Lübeck-Prenzlau, Abfahrt Prenzlau)

    Parken: Parkplatz Prenzlauer Allee

Verlauf: Bahnhof Templin Stadt - Lehmann-Garten am ehem. Joachimsthalschen Gymnasium - MKC - Museum für Stadtgeschichte - Stadtmauer bis Schultor - St.-Maria-Magdalenen-Kirche - Mühlentor - Bürgerpark - Rathaus mit Marktplatz - Berliner Tor - Kurmeile - NaturThermeTemplin - Buchheide - Stand Lübbesee - Bahnhof Templin Stadt

Wegbeschreibung: Diese Tour zu den verschiedenen Parks und Gärten in Templin kann man am besten zu Fuß erkunden. Start ist der Bahnhof Templin Stadt. Von hier aus führt der Weg vorbei am Stadion zum ehemaligen Joachimsthalschen Gymnasium mit Lehmann-Garten. Das Ensemble wird derzeit renoviert und saniert und soll in einigen Jahren als Europäische Schule wiedereröffnet werden. Direkt daneben der Lehmann-Garten, ein bereits 1607 durch Kurfürst Joachim Friedrich am Joachimsthalschen Gymnasium gegründeter Botanischer Garten - heute Museums- und Schaugarten. Von März bis Oktober kann der Garten jeden Mittwoch von 10 bis 12 Uhr besichtigt werden sowie zu den Offenen Gärten Uckermark. Von hier aus geht es vorbei am Multikulturellem Centrum zum Museum für Stadtgeschichte. Es ist im Prenzlauer Tor der 1,7 km lange mittelalterliche Stadtmauer integriert und gibt viele Einblicke in die Geschichte Templins und wie sich das Leben hier entwickelt hat. Der Weg führt weiter an der Stadtmauer entlang, vorbei an der Kirche St.-Maria-Magdalena, durch das Mühlentor und über den Templiner Kanal zum Bürgergarten, dem Kurpark mit zahlreichen Grünanlagen, Erholungsflächen sowie Spiel- und Aktivelementen. Durchs Mühlentor hindurch führt uns der Weg zum Markplatz Templins mit historischem Rathaus. Hier befindet sich auch die Touristinformation, welche interessante Stadtführungen anbietet. Durch das Berliner Tor gelangen wir schon bald zur Kurmeile, eine als Landschaftspark angelegte Verbindung des historischen Stadtkerns mit der NaturThermeTemplin. Neben Spielplätzen und Skaterpark befindet sich hier auch der Apfelsorten-Schaugarten mit mehr als 300 Apfelbäumen sowie Kultur- und Wildpflanzen. Kurz darauf errreicht man die NaturThermeTemplin mit Bade- und Saunalandschaft, Indoor-Spielplatz und großem Wohnmobilstellplatz. Über das angrenzende Waldgebiet "Buchheide" führen verschiedene Wege zum Lübbesee. Der 12 km lange Natursee lädt nicht nur zum Baden ein. Auch Kanu- und Ruderboottouren sind ebenso beliebt wie Wanderungen am Ufer oder Radtouren um den gesamten See. Vom Strand des Lübbesees aus geht es zurück zum Bahnhof.

Wer sich für die besonderen Privatgärten interessiert, sollte die Uckermark besuchen, wenn zu den Offenen Gärten Uckermark wieder Pforten für interessierte Besucherinnen und Besucher öffnen. Die wechselnden Termine finden zwei Mal im Jahr statt – im Juni und September. Dann kann man wieder durch die Offenen Gärten streifen, Ideen sammeln, Pflanzen tauschen oder einfach nur bewundern, was sich aus den verschiedenen Gartensituationen so alles machen lässt. Dazu zählt in Templin der Lehmann-Garten sowie der Garten von Kathrin Bohm-Berg und Christian Berg. Einige Gärten, Grünanlagen und Gärtnereien öffnen auch zu besonderen Anlässen oder Sonderterminen. Weitere Informationen unter www.tourismus-uckermark.de/offenegaerten

Wegebeschaffenheit / Streckenausbau: befestigte Wege, größtenteils barrierefrei

Kombinationsmöglichkeiten:

  • Stadt- oder Themenführung
  • Fahrgastschifffahrt
  • Besichtigung Museum für Stadtgeschichte
  • Besuch NaturThermeTemplin
  • Ruderboot, Kanutour auf dem Lübbesee
  • Rad: Uckermärkischer Radrundweg, Radtour um den Lübbesee
  • Wandern: Märkischer Landweg, Uckermärker Landrunde, Rundwege Buchheide
  • Offene Gärten Uckermark (Termine unter: www.tourismus-uckermark.de)

Sehens-/ Wissenswertes:

  • ehemaliges Joachimsthalsches Gymnasium Templin
  • Lehmann-Garten
  • Multikulturelles Centrum Templin
  • Museum für Stadtgeschichte
  • historische Stadtmauer (Rundweg) mit Toren
  • Historisches Rathaus mit Touristinformation
  • Kurmeile
  • NaturThermeTemplin

Karten / Literatur: ADFC Regionalkarte Uckermark, 1:75 000, ISBN: 978-3-87073-952-2
aufklappeneinklappen
Auf historischer Gartentour in Templin. Die Stadt präsentiert sich von barocken Sehenswürdigkeiten bis hin zur Kurmeile in einem sehr harmonischen Bild. Die Lage zwischen dem Naturpark Uckermärkische Seen und dem Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin bietet hervorragende Voraussetzungen für einen Urlaub in Brandenburgs einzigem Thermalsoleheilbad - umgeben von vielen Wäldern und Seen.
aufklappeneinklappen
  • Lehmann-Garten Templin, Foto: Merith Sommer
  • Ehemaliges Joachimsthalsches Gymnasium, Foto: Anja Warning
  • historische Stadtmauer Templins, Foto:  Anja Warning
  • Historisches Rathaus und Tourist-lnformation Templin, Foto: Anet Hoppe
  • Infotafel am Sortenschaugarten Kurmeile Templin, Foto: Anet Hoppe
Start/ Ziel: Bahnhof Templin Stadt

Anreise / Abreise:
  • ÖPNV: ab Berlin über Oranienburg nach Templin Stadt (RB12) oder ab Eberswalde mit der RB63 (aktuell SEV)
  • PKW: über die Bundesstraßen B 96 und B 109 sowie über die Landesstraße L 100 oder über die Autobahnen A 11 (Berlin-Stettin, Abfahrt Joachimsthal oder Pfingstberg), A 24 (Hamburg-Berlin, Abfahrt Neuruppin) und A 20 (Lübeck-Prenzlau, Abfahrt Prenzlau)

    Parken: Parkplatz Prenzlauer Allee

Verlauf: Bahnhof Templin Stadt - Lehmann-Garten am ehem. Joachimsthalschen Gymnasium - MKC - Museum für Stadtgeschichte - Stadtmauer bis Schultor - St.-Maria-Magdalenen-Kirche - Mühlentor - Bürgerpark - Rathaus mit Marktplatz - Berliner Tor - Kurmeile - NaturThermeTemplin - Buchheide - Stand Lübbesee - Bahnhof Templin Stadt

Wegbeschreibung: Diese Tour zu den verschiedenen Parks und Gärten in Templin kann man am besten zu Fuß erkunden. Start ist der Bahnhof Templin Stadt. Von hier aus führt der Weg vorbei am Stadion zum ehemaligen Joachimsthalschen Gymnasium mit Lehmann-Garten. Das Ensemble wird derzeit renoviert und saniert und soll in einigen Jahren als Europäische Schule wiedereröffnet werden. Direkt daneben der Lehmann-Garten, ein bereits 1607 durch Kurfürst Joachim Friedrich am Joachimsthalschen Gymnasium gegründeter Botanischer Garten - heute Museums- und Schaugarten. Von März bis Oktober kann der Garten jeden Mittwoch von 10 bis 12 Uhr besichtigt werden sowie zu den Offenen Gärten Uckermark. Von hier aus geht es vorbei am Multikulturellem Centrum zum Museum für Stadtgeschichte. Es ist im Prenzlauer Tor der 1,7 km lange mittelalterliche Stadtmauer integriert und gibt viele Einblicke in die Geschichte Templins und wie sich das Leben hier entwickelt hat. Der Weg führt weiter an der Stadtmauer entlang, vorbei an der Kirche St.-Maria-Magdalena, durch das Mühlentor und über den Templiner Kanal zum Bürgergarten, dem Kurpark mit zahlreichen Grünanlagen, Erholungsflächen sowie Spiel- und Aktivelementen. Durchs Mühlentor hindurch führt uns der Weg zum Markplatz Templins mit historischem Rathaus. Hier befindet sich auch die Touristinformation, welche interessante Stadtführungen anbietet. Durch das Berliner Tor gelangen wir schon bald zur Kurmeile, eine als Landschaftspark angelegte Verbindung des historischen Stadtkerns mit der NaturThermeTemplin. Neben Spielplätzen und Skaterpark befindet sich hier auch der Apfelsorten-Schaugarten mit mehr als 300 Apfelbäumen sowie Kultur- und Wildpflanzen. Kurz darauf errreicht man die NaturThermeTemplin mit Bade- und Saunalandschaft, Indoor-Spielplatz und großem Wohnmobilstellplatz. Über das angrenzende Waldgebiet "Buchheide" führen verschiedene Wege zum Lübbesee. Der 12 km lange Natursee lädt nicht nur zum Baden ein. Auch Kanu- und Ruderboottouren sind ebenso beliebt wie Wanderungen am Ufer oder Radtouren um den gesamten See. Vom Strand des Lübbesees aus geht es zurück zum Bahnhof.

Wer sich für die besonderen Privatgärten interessiert, sollte die Uckermark besuchen, wenn zu den Offenen Gärten Uckermark wieder Pforten für interessierte Besucherinnen und Besucher öffnen. Die wechselnden Termine finden zwei Mal im Jahr statt – im Juni und September. Dann kann man wieder durch die Offenen Gärten streifen, Ideen sammeln, Pflanzen tauschen oder einfach nur bewundern, was sich aus den verschiedenen Gartensituationen so alles machen lässt. Dazu zählt in Templin der Lehmann-Garten sowie der Garten von Kathrin Bohm-Berg und Christian Berg. Einige Gärten, Grünanlagen und Gärtnereien öffnen auch zu besonderen Anlässen oder Sonderterminen. Weitere Informationen unter www.tourismus-uckermark.de/offenegaerten

Wegebeschaffenheit / Streckenausbau: befestigte Wege, größtenteils barrierefrei

Kombinationsmöglichkeiten:

  • Stadt- oder Themenführung
  • Fahrgastschifffahrt
  • Besichtigung Museum für Stadtgeschichte
  • Besuch NaturThermeTemplin
  • Ruderboot, Kanutour auf dem Lübbesee
  • Rad: Uckermärkischer Radrundweg, Radtour um den Lübbesee
  • Wandern: Märkischer Landweg, Uckermärker Landrunde, Rundwege Buchheide
  • Offene Gärten Uckermark (Termine unter: www.tourismus-uckermark.de)

Sehens-/ Wissenswertes:

  • ehemaliges Joachimsthalsches Gymnasium Templin
  • Lehmann-Garten
  • Multikulturelles Centrum Templin
  • Museum für Stadtgeschichte
  • historische Stadtmauer (Rundweg) mit Toren
  • Historisches Rathaus mit Touristinformation
  • Kurmeile
  • NaturThermeTemplin

Karten / Literatur: ADFC Regionalkarte Uckermark, 1:75 000, ISBN: 978-3-87073-952-2
aufklappeneinklappen

Anreiseplaner

Robert-Koch-Straße

17268 Templin

Wetter Heute, 22. 6.

12 19
Klarer Himmel

  • Sonntag
    10 20
  • Montag
    12 23

Prospekte

Touristinfo

tmu Tourismus Marketing Uckermark GmbH

Stettiner Straße 19
17291 Prenzlau

Tel.: 03984-835883
Fax: 03984-835885

Wetter Heute, 22. 6.

12 19
Klarer Himmel

  • Sonntag
    10 20
  • Montag
    12 23

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

(+49) 0331 2004747 Wir sind telefonisch für Sie da: werktags Mo-Fr 9-13 Uhr und am 31.10. 10-13 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseland-brandenburg.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.