Blog
0

Museumstour

Länge: 50 km
0 Bewertungen 0 von 5 (0)
0
0
0
0
0
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
Länge: 50 km
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Die eiszeitlich geprägte Landschaft um Prenzlau ist mit ihren sanften Hügeln, Wäldern und vielen kleinen Seen sowie dem beeindruckenden Ober- und Unteruckersee ein ideales Erholungsgebiet und sehr gut mit dem Fahrrad zu erkunden. Auf rund 50 km durch die Uckermark vorbei an kleinen und großen Museen, mehreren Badeseen, bergauf und bergab ...
aufklappeneinklappen
  • MuseumsTour bei Kleinow, Foto: Alena Lampe
  • Mahlsteinmuseum, Foto: Alena Lampe
  • Eisenbahnmuseum Gramzow, Foto: Anet Hoppe
  • Aussicht vom Wallberg Blankenburg, Foto: Alena Lampe
  • Aussicht über den Unteruckersee, Foto: Alena Lampe
  • Nordufer Uckerpromenade Prenzlau, Foto: Anet Hoppe
Länge: ca. 50 km

Start/Ziel: Prenzlau, Uckerpromenade

Wegeführung:

Start der MuseumsTour ist der Parkplatz an der Uckerpromenade/Ecke Neustadt. In Prenzlau sollte unbedingt das vollständig restaurierte Dominikanerkloster mit Museum besichtigt werden. Nach der Besichtigung geht es weiter, straßenbegleitend und auf wenig befahrenen Landstraßen nach Grünow oder als Abstecher zum 1. Uckermärkischen Geschichtsdorf nach Drense. Weiter geht es über Dreesch nach Neu Kleinow zum Mahlsteinmuseum und anschließend nach Gramzow zum Eisenbahnmuseum. An der Eisdiele in Gramzow lohnt sich eine kurze Pause bei hausgemachtem Kugeleis oder einem Eisbecher. Weiter geht es über Blankenburg mit dem Burgwall einer alten Slawenburg, Seehausen, Seelübbe entlang des Unteruckersees zum Ausgangspunkt Prenzlau.

Wegeverlauf: Prenzlau - Baumgarten - Grünow - Dreesch (Abstecher Drense) - Neu Kleinow - Gramzow - Blankenburg - Seehausen - Seelübbe - Prenzlau

Wegebeschaffenheit: straßenbegleitender Radweg, wenig befahrene Landstraßen

Sehenswertes: 
  • Dominikanerkloster Prenzlau
  • 1. Uckermärkisches Geschichtsdorf Drense
  • Mahlsteinsammlung Neu Kleinow
  • Hünengrab in Lützlow
  • Eisenbahnmuseum Gramzow, Heimatstube und Klosterruine in Gramzow
  • Burgwall in Blankenburg

Gastronomie: in Prenzlau, Grünow, Gramzow und Seehausen

Übernachtung: in Prenzlau, Grünow, Drense, Dreesch, Gramzow, Blankenburg und Seehausen

Anreise:

  • ÖPNV: RE3 Prenzlau (Fahrradvermietung direkt am Bahnhof)

Anbindung: Uckermärkischer Radrundweg ab Gramzow, Radfernweg Berlin-Usedom ab Seehausen

Karten/ Literatur: ADFC Regionalkarte Uckermark, 1:75 000, 978-3-87073-831-0, 9,95 EUR
aufklappeneinklappen
Die eiszeitlich geprägte Landschaft um Prenzlau ist mit ihren sanften Hügeln, Wäldern und vielen kleinen Seen sowie dem beeindruckenden Ober- und Unteruckersee ein ideales Erholungsgebiet und sehr gut mit dem Fahrrad zu erkunden. Auf rund 50 km durch die Uckermark vorbei an kleinen und großen Museen, mehreren Badeseen, bergauf und bergab ...
aufklappeneinklappen
  • MuseumsTour bei Kleinow, Foto: Alena Lampe
  • Mahlsteinmuseum, Foto: Alena Lampe
  • Eisenbahnmuseum Gramzow, Foto: Anet Hoppe
  • Aussicht vom Wallberg Blankenburg, Foto: Alena Lampe
  • Aussicht über den Unteruckersee, Foto: Alena Lampe
Länge: ca. 50 km

Start/Ziel: Prenzlau, Uckerpromenade

Wegeführung:

Start der MuseumsTour ist der Parkplatz an der Uckerpromenade/Ecke Neustadt. In Prenzlau sollte unbedingt das vollständig restaurierte Dominikanerkloster mit Museum besichtigt werden. Nach der Besichtigung geht es weiter, straßenbegleitend und auf wenig befahrenen Landstraßen nach Grünow oder als Abstecher zum 1. Uckermärkischen Geschichtsdorf nach Drense. Weiter geht es über Dreesch nach Neu Kleinow zum Mahlsteinmuseum und anschließend nach Gramzow zum Eisenbahnmuseum. An der Eisdiele in Gramzow lohnt sich eine kurze Pause bei hausgemachtem Kugeleis oder einem Eisbecher. Weiter geht es über Blankenburg mit dem Burgwall einer alten Slawenburg, Seehausen, Seelübbe entlang des Unteruckersees zum Ausgangspunkt Prenzlau.

Wegeverlauf: Prenzlau - Baumgarten - Grünow - Dreesch (Abstecher Drense) - Neu Kleinow - Gramzow - Blankenburg - Seehausen - Seelübbe - Prenzlau

Wegebeschaffenheit: straßenbegleitender Radweg, wenig befahrene Landstraßen

Sehenswertes: 
  • Dominikanerkloster Prenzlau
  • 1. Uckermärkisches Geschichtsdorf Drense
  • Mahlsteinsammlung Neu Kleinow
  • Hünengrab in Lützlow
  • Eisenbahnmuseum Gramzow, Heimatstube und Klosterruine in Gramzow
  • Burgwall in Blankenburg

Gastronomie: in Prenzlau, Grünow, Gramzow und Seehausen

Übernachtung: in Prenzlau, Grünow, Drense, Dreesch, Gramzow, Blankenburg und Seehausen

Anreise:

  • ÖPNV: RE3 Prenzlau (Fahrradvermietung direkt am Bahnhof)

Anbindung: Uckermärkischer Radrundweg ab Gramzow, Radfernweg Berlin-Usedom ab Seehausen

Karten/ Literatur: ADFC Regionalkarte Uckermark, 1:75 000, 978-3-87073-831-0, 9,95 EUR
aufklappeneinklappen

Anreiseplaner

Uckerpromenade

17291 Prenzlau

Wetter Heute, 12. 5.

11 20
Leichter Regen möglich in der Nacht.

  • Donnerstag
    10 19
  • Freitag
    9 18

Prospekte

Touristinfo

tmu Tourismus Marketing Uckermark GmbH

Stettiner Straße 19
17291 Prenzlau

Tel.: 03984-835883
Fax: 03984-835885

Wetter Heute, 12. 5.

11 20
Leichter Regen möglich in der Nacht.

  • Donnerstag
    10 19
  • Freitag
    9 18

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

(+49) 03312004747 Wir sind telefonisch für Sie da: werktags Mo-Fr 9-13 Uhr und am 31.10. 10-13 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. "

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseland-brandenburg.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.