0
Bioland-Rosenschule Uckermark
Bioland-Rosenschule Uckermark

Online-Buchung



Bioland Rosenschule Uckermark
Dieser Anbieter liegt in der Region Uckermark.

Adresse

Lindenstraße 4
16307 Mescherin OT Radekow

Bioland Rosenschule Uckermark

Hofläden
0 Bewertungen 0 von 5 (0)
0
0
0
0
0
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Dufte Blütenwelt: Die Bioland-Rosenschule Uckermark (Anbauverband: Bioland)
weiterleseneinklappen
  • Bioland-Rosenschule Uckermark
  • Bioland-Rosenschule Uckermark
  • Bioland-Rosenschule Uckermark
Nur zwei zertifizierte Bio-Rosenbetriebe gibt es in ganz Deutschland. Einer davon ist die Bioland-Rosenschule Uckermark von Andrea Genschorek im brandenburgischen Radekow. Dort, kurz vor der Landesgrenze zu Mecklenburg-Vorpommern, hatte Familie Genschorek vor einigen Jahren ein ehemaliges Bauerngehöft gekauft und gründlich saniert.

Von der Leidenschaft zum Beruf

Als der Garten angelegt wurde, suchte Andrea Genschorek die perfekte historische Rose, fand aber keine. So kam ihr die zündende Idee, ihre Leidenschaft für die schönste aller Blumen zum Beruf zu machen. Kurzum eignete sie sich das nötige Fachwissen an und gründete 2009 ihre eigene Rosenschule.

Expertin der Zucht

Die Expertin kennt alle Empfindlichkeiten herkömmlicher Züchtungen genau und setzt daher auf bewährt robuste und widerstandsfähige Sorten. Ihre historischen Rosen, Rambler, Kletterrosen sowie naturnahen Wildrosen und –hybriden kommen gänzlich ohne chemisch-synthetische Pflanzenschutz- und Düngemittel aus. Stattdessen gedeihen sie im Freiland mit natürlichen Pflanzenstärkungsmitteln und tierischen Nützlingen – Brennnesselbrühe, Marienkäfer und Co. sind auch jedem Hobbygärtner bekannt.

Der grüne Acker

Auf einem der insgesamt sechs Hektar großen Fläche wachsen die rund 18.000 duftenden Blütenträume heran. Weil der Boden durch Untersaaten und Mulch bedeckt ist, heißt das Feld "grüner Acker". Drumherum produzieren Pferde in Offenstallhaltung den guten Rosendünger, im Eingangsbereich befinden sich die liebevoll gestalteten Schaugärten. Sie sind gleichsam Schaufenster und Inspiration für die Besucher, gern führt Andrea Genschorek auf Anfrage hindurch und erklärt die Details der handarbeitsintensiven Rosenvermehrung und -veredlung.

Umfassendes Sortiment

Das rund 200 Sorten umfassende Sortiment wird während der Saison von März bis Dezember immer freitags und samstags direkt vor Ort, aber auch über den Onlineversand vermarktet. Außerdem nimmt Andrea Genschorek an verschiedenen Märkten und Festen teil und bietet ihre Rosen über andere Bio-Betriebe, z.B. im Hofladen des Ökodorfs Brodowin an. Weitere Angebote sind die Auftragsveredelung auf Kundenwunsch und die Abgabe von erntefrischen Rosenblütenblättern für Produzenten von Sirup, Likör und Tee.

Feste

Zu zwei Veranstaltungshöhepunkten öffnet sich das himmelblaue Eingangstor auch außerhalb der üblichen Öffnungszeiten für interessierte Gartenfreunde: Zum Rosenblütenfest im Juni und zum Tag der offenen Gärten im September. Besucher können in den Schaugärten wandeln, um den Teich spazieren und natürlich die Rosenvielfalt bestaunen. Schon allein wegen der Rosentorte lohnt sich der Besuch. Die ist schnell wieder abtrainiert – der Oder-Neiße-Radweg führt in nur drei Kilometer Entfernung an der Bioland Rosenschule Uckermark vorbei.

Produktangebot

Rosen, Rosenblüten, Veredlung

Führungen

Gern führt Andrea Genschorek auf Anfrage durch die Schaugärten und die Anlage und erklärt die Details der handarbeitsintensiven Rosenvermehrung und –veredlung.

Freizeitangebote in der Umgebung

Die Bioland Rosenschule Uckermark liegt drei Kilometer vom Oder-Neiße-Radweg entfernt. Nächste touristische Ziele sind Penkun mit dem Museumsdorf (10 km), Mescherin (15 km) und Stettin (20 km).
weiterleseneinklappen
Dufte Blütenwelt: Die Bioland-Rosenschule Uckermark (Anbauverband: Bioland)
weiterleseneinklappen
  • Bioland-Rosenschule Uckermark
  • Bioland-Rosenschule Uckermark
  • Bioland-Rosenschule Uckermark
Nur zwei zertifizierte Bio-Rosenbetriebe gibt es in ganz Deutschland. Einer davon ist die Bioland-Rosenschule Uckermark von Andrea Genschorek im brandenburgischen Radekow. Dort, kurz vor der Landesgrenze zu Mecklenburg-Vorpommern, hatte Familie Genschorek vor einigen Jahren ein ehemaliges Bauerngehöft gekauft und gründlich saniert.

Von der Leidenschaft zum Beruf

Als der Garten angelegt wurde, suchte Andrea Genschorek die perfekte historische Rose, fand aber keine. So kam ihr die zündende Idee, ihre Leidenschaft für die schönste aller Blumen zum Beruf zu machen. Kurzum eignete sie sich das nötige Fachwissen an und gründete 2009 ihre eigene Rosenschule.

Expertin der Zucht

Die Expertin kennt alle Empfindlichkeiten herkömmlicher Züchtungen genau und setzt daher auf bewährt robuste und widerstandsfähige Sorten. Ihre historischen Rosen, Rambler, Kletterrosen sowie naturnahen Wildrosen und –hybriden kommen gänzlich ohne chemisch-synthetische Pflanzenschutz- und Düngemittel aus. Stattdessen gedeihen sie im Freiland mit natürlichen Pflanzenstärkungsmitteln und tierischen Nützlingen – Brennnesselbrühe, Marienkäfer und Co. sind auch jedem Hobbygärtner bekannt.

Der grüne Acker

Auf einem der insgesamt sechs Hektar großen Fläche wachsen die rund 18.000 duftenden Blütenträume heran. Weil der Boden durch Untersaaten und Mulch bedeckt ist, heißt das Feld "grüner Acker". Drumherum produzieren Pferde in Offenstallhaltung den guten Rosendünger, im Eingangsbereich befinden sich die liebevoll gestalteten Schaugärten. Sie sind gleichsam Schaufenster und Inspiration für die Besucher, gern führt Andrea Genschorek auf Anfrage hindurch und erklärt die Details der handarbeitsintensiven Rosenvermehrung und -veredlung.

Umfassendes Sortiment

Das rund 200 Sorten umfassende Sortiment wird während der Saison von März bis Dezember immer freitags und samstags direkt vor Ort, aber auch über den Onlineversand vermarktet. Außerdem nimmt Andrea Genschorek an verschiedenen Märkten und Festen teil und bietet ihre Rosen über andere Bio-Betriebe, z.B. im Hofladen des Ökodorfs Brodowin an. Weitere Angebote sind die Auftragsveredelung auf Kundenwunsch und die Abgabe von erntefrischen Rosenblütenblättern für Produzenten von Sirup, Likör und Tee.

Feste

Zu zwei Veranstaltungshöhepunkten öffnet sich das himmelblaue Eingangstor auch außerhalb der üblichen Öffnungszeiten für interessierte Gartenfreunde: Zum Rosenblütenfest im Juni und zum Tag der offenen Gärten im September. Besucher können in den Schaugärten wandeln, um den Teich spazieren und natürlich die Rosenvielfalt bestaunen. Schon allein wegen der Rosentorte lohnt sich der Besuch. Die ist schnell wieder abtrainiert – der Oder-Neiße-Radweg führt in nur drei Kilometer Entfernung an der Bioland Rosenschule Uckermark vorbei.

Produktangebot

Rosen, Rosenblüten, Veredlung

Führungen

Gern führt Andrea Genschorek auf Anfrage durch die Schaugärten und die Anlage und erklärt die Details der handarbeitsintensiven Rosenvermehrung und –veredlung.

Freizeitangebote in der Umgebung

Die Bioland Rosenschule Uckermark liegt drei Kilometer vom Oder-Neiße-Radweg entfernt. Nächste touristische Ziele sind Penkun mit dem Museumsdorf (10 km), Mescherin (15 km) und Stettin (20 km).
weiterleseneinklappen

Anreiseplaner

Lindenstraße 4

16307 Mescherin OT Radekow

Wetter Heute, 23. 2.

-7 -0
Abends leicht bewölkt.

  • Samstag
    -6 0
  • Sonntag
    -8 -2

Prospekte

Reiseregion

tmu Tourismus Marketing Uckermark GmbH

Stettiner Straße 19
17291 Prenzlau

Tel.: 03984-835883
Fax: 03984-835885

Wetter Heute, 23. 2.

-7 -0
Abends leicht bewölkt.

  • Samstag
    -6 0
  • Sonntag
    -8 -2

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

Diese Seite mit Freunden teilen: