Blog
0

Radtour von Burg nach Cottbus - Kultur erleben

Länge: 37 km
0 Bewertungen 0 von 5 (0)
0
0
0
0
0
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
Länge: 37 km
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Diese Radtour beginnt an der Heimatstube in Burg (Spreewald) und endet am Cottbuser Hauptbahnhof. Zunächst können Sie sich in der Heimatstube Burg, ein reetgedecktes spreewaldtypisches Blockhaus, eine kleine, aber feine historische Sammlung zum geschichtsträchtigen Ort Burg anschauen. Bevor es in Richtung Schmogrow geht, sollten Sie die Aussicht vom 27 Meter hohen Bismarckturm auf die einzigartige Spreewaldlandschaft genießen. Die Tour führt Sie über Striesow nach Dissen, welches aufgrund seiner vielen Storchennester auch Storchendorf genannt wird. Das liebevoll geführte Heimatmuseum gibt interessante Einblicke in Bräuche und Traditionen der Sorben/Wenden und beheimatet eine Storchenausstellung.​ Entlang der Spree, vorbei an den grünen Wiesen und Auerochsenweiden der renaturierten Spreeaue, geht es schließlich in das historische Stadtzentrum von Cottbus. Inmitten der eindrucksvollen Kulisse von Bürgerhäusern im sächsischen Barock und preußischen Klassizismus laden zahlreiche Geschäfte, Cafés und Bars zum Verweilen ein. ​
aufklappeneinklappen
Länge: ca. 37 km

Start/Ziel: Burg (Spreewald), Heimatstube / Cottbus, Hauptbahnhof

Logo / Wegstreckenzeichen: keine Angaben

Anreise / Abreise:

  • Bahn: Ab Berlin mit dem RE 2 nach Cottbus, von dort mit der Buslinie 47 nach Burg. Ab Dresden mit dem RE 15 oder RE 18 nach Cottbus, von dort mit der Linie 47 nach Burg.
  • PKW: Ab Berlin Schönefelder Kreuz A13 Richtung Dresden-Forst bis Dreieck Spreewald auf A15 Richtung Cottbus-Forst. Abfahrt Vetschau, weiter in Richtung Burg. Ab Dresden Dreieck Nord A13 Berlin bis Dreieck Spreewald auf A15 Richtung Cottbus-Forst. Abfahrt Vetschau, weiter in Richtung Burg
  • Parkplätze: Auf dem Festplatz unweit der Touristinformation oder hinter der Spreewaldmühle (Hauptstraße 31), Ortsausgang Richtung Lübben

Verlauf:  Burg-Dorf - Striesow - Dissen - renaturierte Spreeaue - Döbbrick/Skadow - Spreeaue Cottbus Nord - Innenstadt Cottbus - Branitzer Park - Cottbuser Hauptbahnhof

Sehens- / Wissenswertes:

  • Burg-Dorf: Heimatstube, Bismarckturm, Weidenburg, Infozentrum "Schlossberghof" des Biosphärenreservates Spreewald mit Annemarie-Schulz-Haus
  • Dissen: Heimatmuseum mit Trachten- & Storchenausstellung, Stary-Lud, Fachwerkkirche mit sorbischen Innenschriften, Spreeauenhof, Kräutergarten
  • Renaturierungsgebiet Spreeaue mit Aueroxenreservat, Aussichtshügel mit riesiger Holzskulptur des Teufels mit Ochsengespann
  • Cottbus: Altmarkt Cottbus mit Brandenburgischem Apothekenmuseum, Oberkirche, Klosterkirche, Staatstheater Cottbus, Flugplatzmuseum, Fürst-Pückler-Park in Branitz mit Schloss und Wasserpyramide, Gondelfahrten im Park möglich

Kombinationsmöglichkeiten:

  • Spreeradweg
  • Gurkenradweg

Wegbeschaffenheit / Streckenausbau: keine Angaben

Karten / Literatur:

Für die optimale Vorbereitung und Planung der Radtour bietet die Touristinformation im Haus des Gastes detaillierte Radwanderkarten, die auch im Online-Shop auf der Webseite erworben werden können.
aufklappeneinklappen
Diese Radtour beginnt an der Heimatstube in Burg (Spreewald) und endet am Cottbuser Hauptbahnhof. Zunächst können Sie sich in der Heimatstube Burg, ein reetgedecktes spreewaldtypisches Blockhaus, eine kleine, aber feine historische Sammlung zum geschichtsträchtigen Ort Burg anschauen. Bevor es in Richtung Schmogrow geht, sollten Sie die Aussicht vom 27 Meter hohen Bismarckturm auf die einzigartige Spreewaldlandschaft genießen. Die Tour führt Sie über Striesow nach Dissen, welches aufgrund seiner vielen Storchennester auch Storchendorf genannt wird. Das liebevoll geführte Heimatmuseum gibt interessante Einblicke in Bräuche und Traditionen der Sorben/Wenden und beheimatet eine Storchenausstellung.​ Entlang der Spree, vorbei an den grünen Wiesen und Auerochsenweiden der renaturierten Spreeaue, geht es schließlich in das historische Stadtzentrum von Cottbus. Inmitten der eindrucksvollen Kulisse von Bürgerhäusern im sächsischen Barock und preußischen Klassizismus laden zahlreiche Geschäfte, Cafés und Bars zum Verweilen ein. ​
aufklappeneinklappen
Länge: ca. 37 km

Start/Ziel: Burg (Spreewald), Heimatstube / Cottbus, Hauptbahnhof

Logo / Wegstreckenzeichen: keine Angaben

Anreise / Abreise:

  • Bahn: Ab Berlin mit dem RE 2 nach Cottbus, von dort mit der Buslinie 47 nach Burg. Ab Dresden mit dem RE 15 oder RE 18 nach Cottbus, von dort mit der Linie 47 nach Burg.
  • PKW: Ab Berlin Schönefelder Kreuz A13 Richtung Dresden-Forst bis Dreieck Spreewald auf A15 Richtung Cottbus-Forst. Abfahrt Vetschau, weiter in Richtung Burg. Ab Dresden Dreieck Nord A13 Berlin bis Dreieck Spreewald auf A15 Richtung Cottbus-Forst. Abfahrt Vetschau, weiter in Richtung Burg
  • Parkplätze: Auf dem Festplatz unweit der Touristinformation oder hinter der Spreewaldmühle (Hauptstraße 31), Ortsausgang Richtung Lübben

Verlauf:  Burg-Dorf - Striesow - Dissen - renaturierte Spreeaue - Döbbrick/Skadow - Spreeaue Cottbus Nord - Innenstadt Cottbus - Branitzer Park - Cottbuser Hauptbahnhof

Sehens- / Wissenswertes:

  • Burg-Dorf: Heimatstube, Bismarckturm, Weidenburg, Infozentrum "Schlossberghof" des Biosphärenreservates Spreewald mit Annemarie-Schulz-Haus
  • Dissen: Heimatmuseum mit Trachten- & Storchenausstellung, Stary-Lud, Fachwerkkirche mit sorbischen Innenschriften, Spreeauenhof, Kräutergarten
  • Renaturierungsgebiet Spreeaue mit Aueroxenreservat, Aussichtshügel mit riesiger Holzskulptur des Teufels mit Ochsengespann
  • Cottbus: Altmarkt Cottbus mit Brandenburgischem Apothekenmuseum, Oberkirche, Klosterkirche, Staatstheater Cottbus, Flugplatzmuseum, Fürst-Pückler-Park in Branitz mit Schloss und Wasserpyramide, Gondelfahrten im Park möglich

Kombinationsmöglichkeiten:

  • Spreeradweg
  • Gurkenradweg

Wegbeschaffenheit / Streckenausbau: keine Angaben

Karten / Literatur:

Für die optimale Vorbereitung und Planung der Radtour bietet die Touristinformation im Haus des Gastes detaillierte Radwanderkarten, die auch im Online-Shop auf der Webseite erworben werden können.
aufklappeneinklappen

Anreiseplaner

Am Hafen 1

03096 Burg (Spreewald)

Wetter Heute, 28. 9.

5 18
Den ganzen Tag lang leicht bewölkt.

  • Dienstag
    8 17
  • Mittwoch
    7 19

Prospekte

Touristinfo

Tourismusverband Spreewald

Lindenstraße 1
03226 Vetschau/Spreewald OT Raddusch

Tel.: 035433-72299
Fax: 035433-72228

Wetter Heute, 28. 9.

5 18
Den ganzen Tag lang leicht bewölkt.

  • Dienstag
    8 17
  • Mittwoch
    7 19

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

(+49) 03312004747 Wir sind telefonisch für Sie da: werktags Mo-Fr 9-18 Uhr und am 31.10. 10-15 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. "

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseland-brandenburg.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.