Blog
0

Theodor-Fontane-Weg | Waldpoesie-Pfad

Länge: 3 km
2 Bewertungen 5.0 von 5 (2)
0
0
0
0
2
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
Länge: 3 km
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Weite Wiesen, stille Wälder, weitläufige Seen und Flüsse mitten in der Stadt - das ist der besondere Reiz Erkners, der den Ort bereits Ende des 19. Jahrhunderts zu einem beliebten Ausflugsziel werden ließ. Die Naturnähe zog seinerzeit auch Gerhart Hauptmann nach Erkner und ließ in ihm eine unbändige Passion für die Schriftstellerei aufblühen. Hiesige Anwohner, Orte und Ereignisse spiegelten sich fortan in vielen seiner Figuren und Geschichten wider.
aufklappeneinklappen
  • Waldpoesie-Pfad Erkner, Foto: Stadt Erkner
  • Waldpoesie-Pfad Erkner, Foto: Stadt Erkner
  • Waldpoesie-Pfad Erkner, Foto: Stadt Erkner
  • Waldpoesie-Pfad Erkner, Foto: Stadt Erkner
  • Waldpoesie-Pfad Erkner, Foto: Stadt Erkner
  • Waldpoesie-Pfad Erkner, Foto: Stadt Erkner
  • Waldpoesie-Pfad Erkner, Foto: Stadt Erkner
  • Waldpoesie-Pfad Erkner, Foto: Stadt Erkner
So wie Erkner Hauptmanns Werk prägte, so prägte Hauptmann Erkner: er ließ die Stadt eine enge Verbindung zur Literatur entwickeln. Eine Verbindung, der man 2012 mit der Einführung des Namenszusatzes Gerhart-Hauptmann-Stadt ein großes Zeichen setzte.

Was Hauptmann für Erkner ist, ist Theodor Fontane für ganz Brandenburg. Bei seinen Wanderungen durch die geliebte Mark verschlug es ihn einst auch in das Seenland zwischen Oder und Spree. Seinen Beschreibungen zufolge passierte er seinerzeit selbst Erkners Löcknitz und Flakensee - Grund genug, ihm vor langer Zeit den begleitenden Uferweg zu widmen.

Als Theodor-Fontane-Weg ist die Strecke zu einem der beliebtesten Wanderwege avanciert, bei Einheimischen und Ausflüglern zugleich. Dazu beigetragen hat auch die Einbindung des nur 1,3 km langen Waldpoesie-Pfades in den überregionalen 66-Seen-Wanderweg. In Anlehnung an das Fontanejahr 2019 entstand die Idee, den schon namentlich mit Literatur verbundenen Weg auch mit Dichtung zu füllen. Vielmehr noch: der Weg soll die beiden für Erkner stehenden Attribute verbinden. Entstanden ist so ein Waldpoesie-Pfad, der vom Parkplatz an der Fangschleusenstraße gen Norden in Richtung Woltersdorf führt.

Am Beginn des Weges wartet auf Besucher eine Übersichtstafel mit Karte sowie einigen Informationen zum Weg und auch der Bedeutung des Waldes an sich. Entlang des Pfades stellen zehn Stationen Bäume und Autoren vor, die sich von den verschiedenen Baumarten zu lyrischen Werken inspirieren ließen. Von Romantik über Expressionismus, entlang der Ufer von Löcknitz und Flakensee wartet ein bunter literarischer und naturkundlicher Exkurs. Eine etwas längere Tour empfiehlt sich bis zur Woltersdorfer Schleuse. 

Länge: 3 km

Dauer: etwa 1h
aufklappeneinklappen
Weite Wiesen, stille Wälder, weitläufige Seen und Flüsse mitten in der Stadt - das ist der besondere Reiz Erkners, der den Ort bereits Ende des 19. Jahrhunderts zu einem beliebten Ausflugsziel werden ließ. Die Naturnähe zog seinerzeit auch Gerhart Hauptmann nach Erkner und ließ in ihm eine unbändige Passion für die Schriftstellerei aufblühen. Hiesige Anwohner, Orte und Ereignisse spiegelten sich fortan in vielen seiner Figuren und Geschichten wider.
aufklappeneinklappen
  • Waldpoesie-Pfad Erkner, Foto: Stadt Erkner
  • Waldpoesie-Pfad Erkner, Foto: Stadt Erkner
  • Waldpoesie-Pfad Erkner, Foto: Stadt Erkner
  • Waldpoesie-Pfad Erkner, Foto: Stadt Erkner
  • Waldpoesie-Pfad Erkner, Foto: Stadt Erkner
  • Waldpoesie-Pfad Erkner, Foto: Stadt Erkner
  • Waldpoesie-Pfad Erkner, Foto: Stadt Erkner
So wie Erkner Hauptmanns Werk prägte, so prägte Hauptmann Erkner: er ließ die Stadt eine enge Verbindung zur Literatur entwickeln. Eine Verbindung, der man 2012 mit der Einführung des Namenszusatzes Gerhart-Hauptmann-Stadt ein großes Zeichen setzte.

Was Hauptmann für Erkner ist, ist Theodor Fontane für ganz Brandenburg. Bei seinen Wanderungen durch die geliebte Mark verschlug es ihn einst auch in das Seenland zwischen Oder und Spree. Seinen Beschreibungen zufolge passierte er seinerzeit selbst Erkners Löcknitz und Flakensee - Grund genug, ihm vor langer Zeit den begleitenden Uferweg zu widmen.

Als Theodor-Fontane-Weg ist die Strecke zu einem der beliebtesten Wanderwege avanciert, bei Einheimischen und Ausflüglern zugleich. Dazu beigetragen hat auch die Einbindung des nur 1,3 km langen Waldpoesie-Pfades in den überregionalen 66-Seen-Wanderweg. In Anlehnung an das Fontanejahr 2019 entstand die Idee, den schon namentlich mit Literatur verbundenen Weg auch mit Dichtung zu füllen. Vielmehr noch: der Weg soll die beiden für Erkner stehenden Attribute verbinden. Entstanden ist so ein Waldpoesie-Pfad, der vom Parkplatz an der Fangschleusenstraße gen Norden in Richtung Woltersdorf führt.

Am Beginn des Weges wartet auf Besucher eine Übersichtstafel mit Karte sowie einigen Informationen zum Weg und auch der Bedeutung des Waldes an sich. Entlang des Pfades stellen zehn Stationen Bäume und Autoren vor, die sich von den verschiedenen Baumarten zu lyrischen Werken inspirieren ließen. Von Romantik über Expressionismus, entlang der Ufer von Löcknitz und Flakensee wartet ein bunter literarischer und naturkundlicher Exkurs. Eine etwas längere Tour empfiehlt sich bis zur Woltersdorfer Schleuse. 

Länge: 3 km

Dauer: etwa 1h
aufklappeneinklappen

Anreiseplaner

Fangschleusenstraße

15537 Erkner

Wetter Heute, 25. 6.

14 23
Nieselregen möglich am Nachmittag.

  • Samstag
    14 26
  • Sonntag
    13 28

Prospekte

Touristinfo

Tourismusverband Seenland Oder-Spree e.V.

Ulmenstraße 15
15526 Bad Saarow

Tel.: 033631-868100
Fax: 033631-868102

Wetter Heute, 25. 6.

14 23
Nieselregen möglich am Nachmittag.

  • Samstag
    14 26
  • Sonntag
    13 28

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

(+49) 03312004747 Wir sind telefonisch für Sie da: werktags Mo-Fr 9-13 Uhr und am 31.10. 10-13 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. "

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseland-brandenburg.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.