Blog
0

Waisenhaus

0 Bewertungen 0 von 5 (0)
0
0
0
0
0
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
 
Das ehemalige Waisenhaus, gestiftet von der Kurfürstin Louise Henriette, ist heute ein zweigeschossiger neunachsiger Backsteinbau im Stil des holländischen Frühbarocks. An der Frontseite findet man auf dem Rundbogenblenden die Initialkartusche der Kurfürstin Louise Henriette. Das in der breiten Mittelachse befindliche Oberlichtportal wird bekrönt durch das von Löwen gehaltene Oranier-Wappen. An den den Treppenpfeilern befinden sich die Initialen der Gründerin. Es wurde beim Stadtbrand 1671 vernichtet. Der 1675 errichtete Neubau erhielt 1912 einen zweigeschossigen Backsteinanbau.
aufklappeneinklappen
Ein überaus beachtliches Zeugnis für das Wirken der brandenburgischen Kurfürstin Louise Henriette ist das von ihr ins Leben gerufene Waisenhaus. Aus Freude über die Geburt des Thronfolgers Karl Emil und in Erfüllung eines Gelöbnisses stiftete sie das Haus für 24 Kinder.

Auf der Hofseite waren Wirtschaftsgebäude entstanden (Ställe, Einrichtungen zum Backen, Schlachten, Waschen und Brauen). Besondere Fürsorge der Kurfürstin galt der Schul- und Weiterbildung. Die Stiftungsurkunde dokumentiert eine für die damalige Zeit völlig neue pädagogische Herangehensweise bei der Unterbringung, Betreuung, Erziehung, Ausbildung und Förderung von Waisenkindern. Die Knaben wurden nach der Schule und Konfirmation meist in die Lehre zu Handwerksmeistern gegeben. Die Mädchen erhielten nach der Schule eine hauswirtschaftliche Ausbildung und gingen mit 17 oder 18 in Anstellung. Alle Auszubildenden wurden von der Einrichtung mit Bettzeug, Bekleidung, Lehr- und Studiengeld unterstützt. Bei Verheiratung der Mädchen erhielten diese eine Aussteuer von 20 Talern.
aufklappeneinklappen
 
Das ehemalige Waisenhaus, gestiftet von der Kurfürstin Louise Henriette, ist heute ein zweigeschossiger neunachsiger Backsteinbau im Stil des holländischen Frühbarocks. An der Frontseite findet man auf dem Rundbogenblenden die Initialkartusche der Kurfürstin Louise Henriette. Das in der breiten Mittelachse befindliche Oberlichtportal wird bekrönt durch das von Löwen gehaltene Oranier-Wappen. An den den Treppenpfeilern befinden sich die Initialen der Gründerin. Es wurde beim Stadtbrand 1671 vernichtet. Der 1675 errichtete Neubau erhielt 1912 einen zweigeschossigen Backsteinanbau.
aufklappeneinklappen
Ein überaus beachtliches Zeugnis für das Wirken der brandenburgischen Kurfürstin Louise Henriette ist das von ihr ins Leben gerufene Waisenhaus. Aus Freude über die Geburt des Thronfolgers Karl Emil und in Erfüllung eines Gelöbnisses stiftete sie das Haus für 24 Kinder.

Auf der Hofseite waren Wirtschaftsgebäude entstanden (Ställe, Einrichtungen zum Backen, Schlachten, Waschen und Brauen). Besondere Fürsorge der Kurfürstin galt der Schul- und Weiterbildung. Die Stiftungsurkunde dokumentiert eine für die damalige Zeit völlig neue pädagogische Herangehensweise bei der Unterbringung, Betreuung, Erziehung, Ausbildung und Förderung von Waisenkindern. Die Knaben wurden nach der Schule und Konfirmation meist in die Lehre zu Handwerksmeistern gegeben. Die Mädchen erhielten nach der Schule eine hauswirtschaftliche Ausbildung und gingen mit 17 oder 18 in Anstellung. Alle Auszubildenden wurden von der Einrichtung mit Bettzeug, Bekleidung, Lehr- und Studiengeld unterstützt. Bei Verheiratung der Mädchen erhielten diese eine Aussteuer von 20 Talern.
aufklappeneinklappen

Anreiseplaner

Havelstraße 26

16515 Oranienburg

Wetter Heute, 6. 7.

13 19
Den ganzen Tag lang leicht bewölkt.

  • Dienstag
    11 20
  • Mittwoch
    10 19

Prospekte

Touristinfo

Tourismusverband Ruppiner Seenland e. V.

Fischbänkenstraße 8
16816 Neuruppin

Tel.: 03391-659630
Fax: 03391-659632

Wetter Heute, 6. 7.

13 19
Den ganzen Tag lang leicht bewölkt.

  • Dienstag
    11 20
  • Mittwoch
    10 19

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

(+49) 03312004747 Wir sind telefonisch für Sie da: werktags Mo-Fr 9-18 Uhr und am 31.10. 10-15 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. "

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseland-brandenburg.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.