Blog
0
Hotelansicht Südwestseite in der Abenddämmerung, Foto: Herholz Vertrieb GmbH & Co. KG
Hotelansicht Südwestseite in der Abenddämmerung, Foto: Herholz Vertrieb GmbH & Co. KG
Online-Buchung


Alte Ölmühle

Industriekultur , Historische Baudenkmäler und Stätten
0 Bewertungen 0 von 5 (0)
0
0
0
0
0
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Auch was funktional ist, darf schön sein. Das zeigt die Alte Ölmühle Wittenberge. Die denkmalgeschützten Gebäude erzählen aus einer Blütezeit deutscher Industriearchitektur. Lampenöl und Schmierfett: Damit leitete Salomon Herz Anfang des 19. Jahrhunderts den Wandel des verträumten Ackerbürgerstädtchens Wittenberge zum Industriestandort ein.
weiterleseneinklappen
  • Ansicht Biergarten mit Blick zum Brauhaus, Foto: Herholz Vertrieb GmbH & Co. KG
  • Hotelansicht Südseite, Foto: Herholz Vertrieb GmbH & Co. KG
  • Kletterparcour zwischen den Speichern, Foto: terra press Berlin
  • Kletterparcour zwischen den Speichern, Foto: terra press Berlin
  • Loft Spa Ruheraum mit Panoramablick auf Elbtalaue, Foto: Fotografenherz
Die Zeit der Ölproduktion ist längst vorbei. Heute ist die Alte Ölmühle Wittenberge mit Hotel, Restaurant, Café, Strandbar, Schaubrauerei, Wellnessbereich mit Dachterrasse, Indoor-Kletterparcours und Tauchturm sowie den jährlichen Elblandfestspielen ein überregionaler Gästemagnet. 

Als der jüdische Kaufmann hier am Elbufer, genau auf halber Strecke zwischen Hamburg und Berlin, eine Ölmühle errichtete und zugleich die erste Ölhandelsgesellschaft Deutschlands gründete, hatte der Ort gerade einmal 1000 Einwohner. Auf die Ölmühle folgten Hafen, Eisenbahnanschluss und weitere Fabriken. Bis Mitte des 19. Jahrhunderts hatte sich die Bevölkerung des Ortes auf diese Weise vervierfacht!

Das Schicksal der Ölfabrik war turbulent: Sie brannte ab, wurde wiederaufgebaut, geriet in den Strudel der Weltwirtschaftskrise, wurde in der Nachkriegszeit verstaatlicht, nach der Wende für immer geschlossen und teilweise abgerissen. Zurück blieb ein Ensemble architektonisch wertvoller Zeitzeugen mit einer beeindruckenden Fülle an Details. Rundbogenfenster, Treppentürme, Zierfriese, Konsolgesimse: Das war selbst im 19. Jahrhundert ungewöhnlicher Schmuck für eine Fabrik. Die Ölmühle steht damit für bis heute unerreichte Qualität und Ästhetik im Industriebau.

Die alte Substanz wurde behutsam und mit Respekt vor ihrer Geschichte saniert. Rußschwarze Balken, historische Eisenbeschläge, alte Sprossenfenster und immer wieder ausgebesserte Backsteinfassaden erzählen aus einem langen und bewegten Leben. 

Tipp:

Wittenberge liegt eingebettet in das UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe-Brandenburg. Das Reservat ist etwa 53 000 Hektar groß und begleitet auf etwa 70 Kilometern die Elbe – von der Grenze Sachsen-Anhalts bis vor Dömitz in Mecklenburg-Vorpommern.
weiterleseneinklappen
Auch was funktional ist, darf schön sein. Das zeigt die Alte Ölmühle Wittenberge. Die denkmalgeschützten Gebäude erzählen aus einer Blütezeit deutscher Industriearchitektur. Lampenöl und Schmierfett: Damit leitete Salomon Herz Anfang des 19. Jahrhunderts den Wandel des verträumten Ackerbürgerstädtchens Wittenberge zum Industriestandort ein.
weiterleseneinklappen
  • Ansicht Biergarten mit Blick zum Brauhaus, Foto: Herholz Vertrieb GmbH & Co. KG
  • Hotelansicht Südseite, Foto: Herholz Vertrieb GmbH & Co. KG
  • Kletterparcour zwischen den Speichern, Foto: terra press Berlin
  • Kletterparcour zwischen den Speichern, Foto: terra press Berlin
  • https://api.tmb.pixelpoint.biz/api/asset/129800/thumbnail/595/401.jpg
Die Zeit der Ölproduktion ist längst vorbei. Heute ist die Alte Ölmühle Wittenberge mit Hotel, Restaurant, Café, Strandbar, Schaubrauerei, Wellnessbereich mit Dachterrasse, Indoor-Kletterparcours und Tauchturm sowie den jährlichen Elblandfestspielen ein überregionaler Gästemagnet. 

Als der jüdische Kaufmann hier am Elbufer, genau auf halber Strecke zwischen Hamburg und Berlin, eine Ölmühle errichtete und zugleich die erste Ölhandelsgesellschaft Deutschlands gründete, hatte der Ort gerade einmal 1000 Einwohner. Auf die Ölmühle folgten Hafen, Eisenbahnanschluss und weitere Fabriken. Bis Mitte des 19. Jahrhunderts hatte sich die Bevölkerung des Ortes auf diese Weise vervierfacht!

Das Schicksal der Ölfabrik war turbulent: Sie brannte ab, wurde wiederaufgebaut, geriet in den Strudel der Weltwirtschaftskrise, wurde in der Nachkriegszeit verstaatlicht, nach der Wende für immer geschlossen und teilweise abgerissen. Zurück blieb ein Ensemble architektonisch wertvoller Zeitzeugen mit einer beeindruckenden Fülle an Details. Rundbogenfenster, Treppentürme, Zierfriese, Konsolgesimse: Das war selbst im 19. Jahrhundert ungewöhnlicher Schmuck für eine Fabrik. Die Ölmühle steht damit für bis heute unerreichte Qualität und Ästhetik im Industriebau.

Die alte Substanz wurde behutsam und mit Respekt vor ihrer Geschichte saniert. Rußschwarze Balken, historische Eisenbeschläge, alte Sprossenfenster und immer wieder ausgebesserte Backsteinfassaden erzählen aus einem langen und bewegten Leben. 

Tipp:

Wittenberge liegt eingebettet in das UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe-Brandenburg. Das Reservat ist etwa 53 000 Hektar groß und begleitet auf etwa 70 Kilometern die Elbe – von der Grenze Sachsen-Anhalts bis vor Dömitz in Mecklenburg-Vorpommern.
weiterleseneinklappen

Anreiseplaner

Bad Wilsnacker Str. 52

19322 Wittenberge

Wetter Heute, 16. 10.

10 14
Leichter Regen bis abends.

  • Donnerstag
    10 17
  • Freitag
    10 18

Prospekte

Touristinfo

Tourismusverband Prignitz e.V.

Großer Markt 4
19348 Perleberg

Tel.: 03876-30741920
Fax: 03876-30741929

Wetter Heute, 16. 10.

10 14
Leichter Regen bis abends.

  • Donnerstag
    10 17
  • Freitag
    10 18

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

Diese Seite mit Freunden teilen:
Diese Seite mit Freunden teilen:

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. "

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg