Blog
0

Rund um den Templiner See – Radpartie ins Blaue

Länge: 20 km
0 Bewertungen 0 von 5 (0)
0
0
0
0
0
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
Länge: 20 km
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Die Radtour um den Templiner See zeigt, dass Kultur und Natur in Potsdam Hand in Hand gehen. Der ideale Ausgangspunkt für die Fahrt ins Blaue ist der Alte Markt. Von der Kuppel der Nikolaikirche erhält man einen wunderbaren Ausblick auf das gesamte Stadtbild. Hier wird auch besonders deutlich, wie eng die Stadt mit der Havel und ihren Seen verbunden ist.
aufklappeneinklappen
  • Schwielowsee, Foto: PMSG/ André Stiebitz
  • Templiner See mit Schloss Caputh, Foto: PMSG/ André Stiebitz
  • Ufer in Caputh, Foto: PMSG/ André Stiebitz
Vorbei am Hauptbahnhof führt der Weg am Ufer des Templiner Sees entlang Richtung Caputh. Immer wieder laden kleine Badestellen zum Verweilen ein. Einen Abstecher zum Einsteinhaus und zum Schloss Caputh sollte man sich nicht entgehen lassen. Der Wissenschaftler Albert Einstein verbrachte in dem Sommerhaus viel Zeit und bevorzugte diesen Wohnort in den letzten Jahren, die er in Deutschland verbrachte, bevor er nach Amerika emigrierte. Bei einem Besuch werden seine Gründe nachvollziehbar. Das Schloss Caputh, der älteste erhaltene Schlossbau in der Potsdamer Kulturlandschaft aus der Zeit des Großen Kurfürsten Friedrich Wilhelms, lässt über 350 Jahre Geschichte lebendig werden.

Bevor man mit der Fähre nach Geltow übersetzt, bietet sich eine Rast am Uferweg an. Hier kann man Hobbykapitäne, Freizeitschwimmer und Genießer beobachten. Der Radweg entlang des Havelufers in Geltow führt zurück in die Potsdamer Innenstadt und zunächst am Luftschiffhafen vorbei. Wie der Name verrät, landeten von 1911 bis 1917 Luftschiffe des Grafen Zeppelin auf dem Gelände. Ebenso wurden hier auch Zeppeline gebaut. Die Stadt Potsdam gestaltete das Areal in den 1920er Jahren zum Land- und Wassersportplatz um, in dessen Tradition die heutige Nutzung als Olympiastützpunkt steht. Vom Luftschiffhafen führt der Uferweg direkt bis zur Innenstadt. Wer möchte, kann ab Bahnhof Charlottenhof mit dem Regionalexpress bis zum Hauptbahnhof fahren.
aufklappeneinklappen
Die Radtour um den Templiner See zeigt, dass Kultur und Natur in Potsdam Hand in Hand gehen. Der ideale Ausgangspunkt für die Fahrt ins Blaue ist der Alte Markt. Von der Kuppel der Nikolaikirche erhält man einen wunderbaren Ausblick auf das gesamte Stadtbild. Hier wird auch besonders deutlich, wie eng die Stadt mit der Havel und ihren Seen verbunden ist.
aufklappeneinklappen
  • Schwielowsee, Foto: PMSG/ André Stiebitz
  • Templiner See mit Schloss Caputh, Foto: PMSG/ André Stiebitz
  • Ufer in Caputh, Foto: PMSG/ André Stiebitz
Vorbei am Hauptbahnhof führt der Weg am Ufer des Templiner Sees entlang Richtung Caputh. Immer wieder laden kleine Badestellen zum Verweilen ein. Einen Abstecher zum Einsteinhaus und zum Schloss Caputh sollte man sich nicht entgehen lassen. Der Wissenschaftler Albert Einstein verbrachte in dem Sommerhaus viel Zeit und bevorzugte diesen Wohnort in den letzten Jahren, die er in Deutschland verbrachte, bevor er nach Amerika emigrierte. Bei einem Besuch werden seine Gründe nachvollziehbar. Das Schloss Caputh, der älteste erhaltene Schlossbau in der Potsdamer Kulturlandschaft aus der Zeit des Großen Kurfürsten Friedrich Wilhelms, lässt über 350 Jahre Geschichte lebendig werden.

Bevor man mit der Fähre nach Geltow übersetzt, bietet sich eine Rast am Uferweg an. Hier kann man Hobbykapitäne, Freizeitschwimmer und Genießer beobachten. Der Radweg entlang des Havelufers in Geltow führt zurück in die Potsdamer Innenstadt und zunächst am Luftschiffhafen vorbei. Wie der Name verrät, landeten von 1911 bis 1917 Luftschiffe des Grafen Zeppelin auf dem Gelände. Ebenso wurden hier auch Zeppeline gebaut. Die Stadt Potsdam gestaltete das Areal in den 1920er Jahren zum Land- und Wassersportplatz um, in dessen Tradition die heutige Nutzung als Olympiastützpunkt steht. Vom Luftschiffhafen führt der Uferweg direkt bis zur Innenstadt. Wer möchte, kann ab Bahnhof Charlottenhof mit dem Regionalexpress bis zum Hauptbahnhof fahren.
aufklappeneinklappen

Anreiseplaner

Am Alten Markt

14467 Potsdam

Wetter Heute, 8. 7.

12 19
Den ganzen Tag lang stark bewölkt.

  • Donnerstag
    12 17
  • Freitag
    14 22

Prospekte

Touristinfo

Potsdam Marketing und Service GmbH

Humboldtstraße 1-2
14467 Potsdam

Tel.: 0331-27558899
Fax: 0331-2755858

Wetter Heute, 8. 7.

12 19
Den ganzen Tag lang stark bewölkt.

  • Donnerstag
    12 17
  • Freitag
    14 22

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

(+49) 03312004747 Wir sind telefonisch für Sie da: werktags Mo-Fr 9-18 Uhr und am 31.10. 10-15 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. "

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseland-brandenburg.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.