Blog
0
Naturlandschaft Döberitzer Heide, Foto: Ralf Donat
Naturlandschaft Döberitzer Heide, Foto: Ralf Donat
Online-Buchung


Rundwanderweg Döberitzer Heide

Wandertouren
Länge: 25 km
0 Bewertungen 0 von 5 (0)
0
0
0
0
0
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
Länge: 25 km
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Die über 3.500 ha große Döberitzer Heide ist ein einmaliges Naturparadies und eine Oase unberührter Wildnis vor den Toren Berlins. Das ehemalige militärische Übungsgelände - seit 2004 im Besitz der Heinz Sielmann Stiftung beherbergt über 5.000 andernorts vielfach verdrängte Tier- und Pflanzenarten und steht unter Naturschutz. Der 25 km lange Rundweg durch das sandige Dünengelände führt entlang ausgedehnter Heideflächen, die von der charakteristischen Besenheide geprägt werden, am Feuchtgebiet Ferbitzer Bruch vorbei und durch lichte Waldgebiete mit ihrem Bestand an Eichen und Birken. Mit ein wenig Glück kann man Wisente, Przewalski-Pferde oder Rotwild während der Wanderung beobachten.
weiterleseneinklappen
  • Rundwanderweg Döberitzer Heide, Foto: TV Havelland e.V.
  • Aussichtsturm am Finkenberg in Sielmanns Naturlandschaft Döberitzer Heide, Foto: Tourismusverband Havelland e.V.
  • Wisentnachwuchs in der Naturlandschaft Döberitzer Heide, Foto: Heinz Sielmann Stiftung
Auf etwa der Hälfte der Strecke befindet sich der Aussichtsturm am Finkenberg. Auf der höchsten Erhebung der Döberitzer Heide errichtet, ermöglicht der 13 m hohe Turm einen prächtigen Panoramablick bis nach Berlin und über das Havelland. Entlang der Strecke gibt es ein Dutzend Rastplätze, eine Möglichkeit zur gastronomischen Einkehr besteht auf der gesamten Wanderung jedoch nicht. Wasser und Verpflegung sollten also in ausreichender Menge mitgeführt werden. Bitte halten Sie sich aus Gründen des Naturschutzes und für die eigene Sicherheit an die Verhaltensregeln im Gelände.

Länge: 25 km (6-7 h)

Start / Ziel: Schaugehege Döberitzer Heide (Parkplatz)

Logo / Wegstreckenzeichen: roter Punkt auf weißem Grund

Anreise / Abreise:

  • ÖPNV: Ab Berlin Hauptbahnhof mit dem RE4 (Rathenow) bis Elstal. Ab hier mit dem Bus 668 zum Schaugehege Döberitzer Heide / Erlebnis-Dorf (ca. 45 Minuten).
  • PKW: Ab Berlin über die B2 und B5 zum Parkplatz des Schaugeheges Döberitzer Heide (ca. 45 Minuten).

Sehenswertes: Aussichtsturm am Finkenberg

Wegebeschaffenheit / Streckenausbau: naturnahe Wege

Karten / Literatur: "Radwander- und Wanderkarte Döberitzer Heide, Grunewald und Umgebung: Ausflüge zwischen Spandau, Falkensee, Nauen und Potsdam", 1:35000, Verlag: Barthel, A, Auflage: 3 (1. Juni 2014), ISBN-13: 978-3895910913, 4,90 Euro
weiterleseneinklappen
Die über 3.500 ha große Döberitzer Heide ist ein einmaliges Naturparadies und eine Oase unberührter Wildnis vor den Toren Berlins. Das ehemalige militärische Übungsgelände - seit 2004 im Besitz der Heinz Sielmann Stiftung beherbergt über 5.000 andernorts vielfach verdrängte Tier- und Pflanzenarten und steht unter Naturschutz. Der 25 km lange Rundweg durch das sandige Dünengelände führt entlang ausgedehnter Heideflächen, die von der charakteristischen Besenheide geprägt werden, am Feuchtgebiet Ferbitzer Bruch vorbei und durch lichte Waldgebiete mit ihrem Bestand an Eichen und Birken. Mit ein wenig Glück kann man Wisente, Przewalski-Pferde oder Rotwild während der Wanderung beobachten.
weiterleseneinklappen
  • Rundwanderweg Döberitzer Heide, Foto: TV Havelland e.V.
  • Aussichtsturm am Finkenberg in Sielmanns Naturlandschaft Döberitzer Heide, Foto: Tourismusverband Havelland e.V.
  • Wisentnachwuchs in der Naturlandschaft Döberitzer Heide, Foto: Heinz Sielmann Stiftung
Auf etwa der Hälfte der Strecke befindet sich der Aussichtsturm am Finkenberg. Auf der höchsten Erhebung der Döberitzer Heide errichtet, ermöglicht der 13 m hohe Turm einen prächtigen Panoramablick bis nach Berlin und über das Havelland. Entlang der Strecke gibt es ein Dutzend Rastplätze, eine Möglichkeit zur gastronomischen Einkehr besteht auf der gesamten Wanderung jedoch nicht. Wasser und Verpflegung sollten also in ausreichender Menge mitgeführt werden. Bitte halten Sie sich aus Gründen des Naturschutzes und für die eigene Sicherheit an die Verhaltensregeln im Gelände.

Länge: 25 km (6-7 h)

Start / Ziel: Schaugehege Döberitzer Heide (Parkplatz)

Logo / Wegstreckenzeichen: roter Punkt auf weißem Grund

Anreise / Abreise:

  • ÖPNV: Ab Berlin Hauptbahnhof mit dem RE4 (Rathenow) bis Elstal. Ab hier mit dem Bus 668 zum Schaugehege Döberitzer Heide / Erlebnis-Dorf (ca. 45 Minuten).
  • PKW: Ab Berlin über die B2 und B5 zum Parkplatz des Schaugeheges Döberitzer Heide (ca. 45 Minuten).

Sehenswertes: Aussichtsturm am Finkenberg

Wegebeschaffenheit / Streckenausbau: naturnahe Wege

Karten / Literatur: "Radwander- und Wanderkarte Döberitzer Heide, Grunewald und Umgebung: Ausflüge zwischen Spandau, Falkensee, Nauen und Potsdam", 1:35000, Verlag: Barthel, A, Auflage: 3 (1. Juni 2014), ISBN-13: 978-3895910913, 4,90 Euro
weiterleseneinklappen

Anreiseplaner

Bahnhofstraße

14627 Elstal

Wetter Heute, 19. 7.

17 26
Den ganzen Tag lang überwiegend bewölkt.

  • Samstag
    15 30
  • Sonntag
    17 26

Prospekte

Touristinfo

Tourismusverband Havelland e.V.

Theodor-Fontane-Straße 10
14641 Nauen OT Ribbeck

Tel.: 033237-859030
Fax: 033237-859040

Wetter Heute, 19. 7.

17 26
Den ganzen Tag lang überwiegend bewölkt.

  • Samstag
    15 30
  • Sonntag
    17 26

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

Diese Seite mit Freunden teilen:
Diese Seite mit Freunden teilen:

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. ""

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg