Blog
0

Rundweg zwischen Elbe und Fläming

Länge: 19 km
0 Bewertungen 0 von 5 (0)
0
0
0
0
0
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
Länge: 19 km
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
 
Auf dem Rundweg "Zwischen Elbe und Fläming" entdecken Wanderer die landschaftliche Vielfalt des Naturparks Fläming und des Biosphärenreservats Mittelelbe. Höhepunkte der Tour sind der Lehrpfad am Bismarckstieg, der Bismarckturm auf dem Hubertusberg und der Luthersteig nach Möllensdorf. Auf dem Weg zurück nach Coswig genießen Sie auf dem Apollensberg die vielleicht schönste Aussichte des Naturparks.
aufklappeneinklappen
  • Wandergruppe auf dem Rundweg, Foto: Naturpark Fläming
  • Entlang des Weges, Foto: Naturpark Fläming
  • Historische Wassermühle Griebo, Foto: Tourismusverband Fläming e.V.
  • Gipfelkreuz auf dem Apollensberg, Foto: Naturpark Fläming
Routenbeschreibung:

Die Route startet am Bahnhof Coswig. Hinter der Möllensdorfer Landstraße beginnt der beliebte Bismarckstieg, dessen erster Teil als Lehrpfad ausgestaltet wurde. Entlang des Lehrpfads sind Info-Tafeln und Stahlskulpturen der hier lebenden Tiere aufgestellt. Der naturbelassene Weg führt vorrangig durch einen Labkraut-Eichen-Hainbuchen-Wald. Weiter geht es im Tal des Wörpener Baches durch die Pfaffenheide bis zum Bismarckturm auf dem Hubertusberg (142 m). Nach 50 Stufen Aufstieg kann man einen schönen Ausblick über den Fläming genießen. Ab dem Hubertusberg geht es auf dem Luthersteig weiter. Nach einem kurzen Stück entlang der Straße erreicht man den Lutherstein, wo es wieder in den Wald hinein geht. Überquer man die kleine Brücke über den Grieboer Bach, eröffnet sich dem Wanderer ein Gebiet von besonderer landschaftlicher Schönheit. Ein Wegweiser an der Brücke über den Grieboer Bach weist den Weg Richtung Apollensberg. Entlang des Bachlaufes, durch Wälder und offene Landschaften erreicht man das ökumenische Gipfelkreuz des 127 Meter hohen Berges. Oben wartet ein fantastischer Ausblick. In südlicher Richtung liegt nicht weit entfernt die Elbe. In östlicher Richtung erstreckt sich Lutherstadt Wittenberg, Richtung Westen Griebo und Coswig. Bei gutem Wetter reicht der Blick bis nach Dessau, weit über die Dübener Heide und bis zum Petersberg. Ein Lehrpfad informiert Sie über weitere Besonderheiten, unter anderem über die Streuobstwiese mit heimischen Obstsorten.

Den Apollensberg verlässt man Richtung Westen wandert am Ortsrand von Griebo auf Feldwegen bis zum Grieboer Bach und folgen diesem in südliche Richtung. Nach der Unterquerung der Bahnlinie erreicht man den Grieboer Ortskern von Griebo, von wo es gen Westen über den Grieboer Bach geht, der unweit einer alten Mühle in die Elbe mündet. Zurück bis Coswig verläuft der Wanderweg gemeinsam mit dem Elberadweg. Am Hochufer der Elbe finden sich mehrere schöne Aussichten auf die Flusslandschaft und die Elbauen.



Länge: 19 km (ca. 7 h mit Rast und Besichtungen)

Start / Ziel: Coswig/Anhalt

Logo / Wegstreckenzeichen: Braunes Schild mit Aussichtsturm und Gipfelkreuz

Anreise / Abreise:

  • ÖPNV: Ab Berlin Hauptbahnhof mit dem ICE nach Wittenberg und RB 51 nach Coswig/Anhalt  (ca. 1 h)
  • PKW: Ab Berlin über die A115, A10, A9 und B187 bis Coswig/Anhalt (ca. 1:15 h).

Verlauf: Coswig (Anhalt) - Bismarckstieg - Hubertusberg -Apollensdorf - Griebo - Coswig(Anhalt)

Sehenswertes:

  • Naturlehrpfad Bismarckstieg
  • Bismarckturm: Der Turm hat von April bis Oktober immer an den Wochenenden und an den Feiertagen, außer an Himmelfahrt, geöffnet. Am Wochenende gibt es ein gastronomisches Angebot. Zu jeder Zeit kann man im zugehörigen Gehege vom Aussterben bedrohte Haustierrassen beobachten.
  • Apollensberg (127 m) mit ökumenischem Gipfelkreuz und Lehrpfad zu heimischen Obstgehölzen
  • Café Abseits in Griebo
  • Elbehochufer mit Blick über die Elbe und Zugang zu den Elbwiesen
  • Coswiger Altstadt mit dem Naturpark Infozentrum in der Schloßstraße 13

Kombinationsmöglichkeiten: 

  • Elberadweg
  • Radroute Berlin-Leipzig

Wegebeschaffenheit / Streckenausbau: überwiegend Naturboden, in den Ortslagen befestigter Fuß- oder Radweg; geeignet für Familien, jedoch nicht für Kinderwagen

Karten / Literatur: "Biosphärenreservat Mittelelbe (3in1)", 3in1-Reiseführer für Ihren Aktivurlaub, mit kompakten Reiseinfos, ausgewählten Wander- und Radtouren, Verlag: PUBLICPRESS, Auflage: 2014, ISBN: 978-3-89920-832-0, 11,99 Euro


 



 

aufklappeneinklappen
 
Auf dem Rundweg "Zwischen Elbe und Fläming" entdecken Wanderer die landschaftliche Vielfalt des Naturparks Fläming und des Biosphärenreservats Mittelelbe. Höhepunkte der Tour sind der Lehrpfad am Bismarckstieg, der Bismarckturm auf dem Hubertusberg und der Luthersteig nach Möllensdorf. Auf dem Weg zurück nach Coswig genießen Sie auf dem Apollensberg die vielleicht schönste Aussichte des Naturparks.
aufklappeneinklappen
  • Wandergruppe auf dem Rundweg, Foto: Naturpark Fläming
  • Entlang des Weges, Foto: Naturpark Fläming
  • Historische Wassermühle Griebo, Foto: Tourismusverband Fläming e.V.
Routenbeschreibung:

Die Route startet am Bahnhof Coswig. Hinter der Möllensdorfer Landstraße beginnt der beliebte Bismarckstieg, dessen erster Teil als Lehrpfad ausgestaltet wurde. Entlang des Lehrpfads sind Info-Tafeln und Stahlskulpturen der hier lebenden Tiere aufgestellt. Der naturbelassene Weg führt vorrangig durch einen Labkraut-Eichen-Hainbuchen-Wald. Weiter geht es im Tal des Wörpener Baches durch die Pfaffenheide bis zum Bismarckturm auf dem Hubertusberg (142 m). Nach 50 Stufen Aufstieg kann man einen schönen Ausblick über den Fläming genießen. Ab dem Hubertusberg geht es auf dem Luthersteig weiter. Nach einem kurzen Stück entlang der Straße erreicht man den Lutherstein, wo es wieder in den Wald hinein geht. Überquer man die kleine Brücke über den Grieboer Bach, eröffnet sich dem Wanderer ein Gebiet von besonderer landschaftlicher Schönheit. Ein Wegweiser an der Brücke über den Grieboer Bach weist den Weg Richtung Apollensberg. Entlang des Bachlaufes, durch Wälder und offene Landschaften erreicht man das ökumenische Gipfelkreuz des 127 Meter hohen Berges. Oben wartet ein fantastischer Ausblick. In südlicher Richtung liegt nicht weit entfernt die Elbe. In östlicher Richtung erstreckt sich Lutherstadt Wittenberg, Richtung Westen Griebo und Coswig. Bei gutem Wetter reicht der Blick bis nach Dessau, weit über die Dübener Heide und bis zum Petersberg. Ein Lehrpfad informiert Sie über weitere Besonderheiten, unter anderem über die Streuobstwiese mit heimischen Obstsorten.

Den Apollensberg verlässt man Richtung Westen wandert am Ortsrand von Griebo auf Feldwegen bis zum Grieboer Bach und folgen diesem in südliche Richtung. Nach der Unterquerung der Bahnlinie erreicht man den Grieboer Ortskern von Griebo, von wo es gen Westen über den Grieboer Bach geht, der unweit einer alten Mühle in die Elbe mündet. Zurück bis Coswig verläuft der Wanderweg gemeinsam mit dem Elberadweg. Am Hochufer der Elbe finden sich mehrere schöne Aussichten auf die Flusslandschaft und die Elbauen.



Länge: 19 km (ca. 7 h mit Rast und Besichtungen)

Start / Ziel: Coswig/Anhalt

Logo / Wegstreckenzeichen: Braunes Schild mit Aussichtsturm und Gipfelkreuz

Anreise / Abreise:

  • ÖPNV: Ab Berlin Hauptbahnhof mit dem ICE nach Wittenberg und RB 51 nach Coswig/Anhalt  (ca. 1 h)
  • PKW: Ab Berlin über die A115, A10, A9 und B187 bis Coswig/Anhalt (ca. 1:15 h).

Verlauf: Coswig (Anhalt) - Bismarckstieg - Hubertusberg -Apollensdorf - Griebo - Coswig(Anhalt)

Sehenswertes:

  • Naturlehrpfad Bismarckstieg
  • Bismarckturm: Der Turm hat von April bis Oktober immer an den Wochenenden und an den Feiertagen, außer an Himmelfahrt, geöffnet. Am Wochenende gibt es ein gastronomisches Angebot. Zu jeder Zeit kann man im zugehörigen Gehege vom Aussterben bedrohte Haustierrassen beobachten.
  • Apollensberg (127 m) mit ökumenischem Gipfelkreuz und Lehrpfad zu heimischen Obstgehölzen
  • Café Abseits in Griebo
  • Elbehochufer mit Blick über die Elbe und Zugang zu den Elbwiesen
  • Coswiger Altstadt mit dem Naturpark Infozentrum in der Schloßstraße 13

Kombinationsmöglichkeiten: 

  • Elberadweg
  • Radroute Berlin-Leipzig

Wegebeschaffenheit / Streckenausbau: überwiegend Naturboden, in den Ortslagen befestigter Fuß- oder Radweg; geeignet für Familien, jedoch nicht für Kinderwagen

Karten / Literatur: "Biosphärenreservat Mittelelbe (3in1)", 3in1-Reiseführer für Ihren Aktivurlaub, mit kompakten Reiseinfos, ausgewählten Wander- und Radtouren, Verlag: PUBLICPRESS, Auflage: 2014, ISBN: 978-3-89920-832-0, 11,99 Euro


 



 

aufklappeneinklappen

Anreiseplaner

Bahnhofstr. 10

06869 Coswig

Wetter Heute, 20. 9.

8 23
Den ganzen Tag lang überwiegend bewölkt.

  • Montag
    8 26
  • Dienstag
    10 27

Prospekte

Touristinfo

Tourismusverband Fläming e.V.

Zum Bahnhof 9
14547 Beelitz

Tel.: 033204-62870
Fax: 033204-618761

Wetter Heute, 20. 9.

8 23
Den ganzen Tag lang überwiegend bewölkt.

  • Montag
    8 26
  • Dienstag
    10 27

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

(+49) 03312004747 Wir sind telefonisch für Sie da: werktags Mo-Fr 9-18 Uhr und am 31.10. 10-15 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. "

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseland-brandenburg.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.