Blog
0

Altes Wasserwerk Berlin-Friedrichshagen

0 Bewertungen 0 von 5 (0)
0
0
0
0
0
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Das Alte Wasserwerk am Rand von Friedrichshagen wurde gebaut, weil die Spree durch die Industrialisierung Berlins in den Gründerjahren verunreinigt war und nicht länger als Trinkwasserquelle für die Metropole genutzt werden konnte. Der Müggelsee lag jedoch weit genug vor der Stadt, um hier sauberes Wasser gewinnen zu können. Als das Wasserwerk 1893 in Betrieb ging, war es die größte und modernste Anlage dieser Art in Europa. Die gediegene äußere Form erinnert allerdings an märkische Backsteingotik und eintausend Jahre alte Klöster. Von 1979 bis 1983 wurden neue Wasserwerksanlagen gebaut, die die alten aus dem 19. Jahrhundert ersetzten. Erst im Jahr 1979 wurde der Dampfmaschinenbetrieb vollständig eingestellt.
aufklappeneinklappen
  • Altes Wasserwerk Friedrichshagen, Foto: Marion Klotz
  • Altes Wasserwerk Friedrichshagen, Foto: Marion Klotz
  • Altes Wasserwerk Friedrichshagen, Foto: terra press GmbH
Seit 1987 wird das Werk von den Berliner Wasserbetrieben als Museum genutzt. Einmalig ist die im Originalzustand erhaltene Maschinenhalle mit drei Dampfmaschinen von damals. Ein weiterer Maschinenraum mit Elektromotoren und Kreiselpumpen aus den 1920er-Jahren ist für Technikfans ein Erlebnis. Auf der großen Freifläche des Museums sind alte Pumpen, Rohrleitungen und Schieber ausgestellt. Das Alte Wasserwerk kann nur im Rahmen von geführten Rundgängen besucht werden. Die Termine finden Sie im Internet.
aufklappeneinklappen
Das Alte Wasserwerk am Rand von Friedrichshagen wurde gebaut, weil die Spree durch die Industrialisierung Berlins in den Gründerjahren verunreinigt war und nicht länger als Trinkwasserquelle für die Metropole genutzt werden konnte. Der Müggelsee lag jedoch weit genug vor der Stadt, um hier sauberes Wasser gewinnen zu können. Als das Wasserwerk 1893 in Betrieb ging, war es die größte und modernste Anlage dieser Art in Europa. Die gediegene äußere Form erinnert allerdings an märkische Backsteingotik und eintausend Jahre alte Klöster. Von 1979 bis 1983 wurden neue Wasserwerksanlagen gebaut, die die alten aus dem 19. Jahrhundert ersetzten. Erst im Jahr 1979 wurde der Dampfmaschinenbetrieb vollständig eingestellt.
aufklappeneinklappen
  • Altes Wasserwerk Friedrichshagen, Foto: Marion Klotz
  • Altes Wasserwerk Friedrichshagen, Foto: Marion Klotz
  • Altes Wasserwerk Friedrichshagen, Foto: terra press GmbH
Seit 1987 wird das Werk von den Berliner Wasserbetrieben als Museum genutzt. Einmalig ist die im Originalzustand erhaltene Maschinenhalle mit drei Dampfmaschinen von damals. Ein weiterer Maschinenraum mit Elektromotoren und Kreiselpumpen aus den 1920er-Jahren ist für Technikfans ein Erlebnis. Auf der großen Freifläche des Museums sind alte Pumpen, Rohrleitungen und Schieber ausgestellt. Das Alte Wasserwerk kann nur im Rahmen von geführten Rundgängen besucht werden. Die Termine finden Sie im Internet.
aufklappeneinklappen

Anreiseplaner

Müggelseedamm 307

12587 Berlin

Wetter Heute, 25. 6.

13 24
Leichter Regen möglich am Vormittag und Nachmittag.

  • Samstag
    13 26
  • Sonntag
    14 29

Prospekte

Touristinfo

Berlin Tourismus & Kongress GmbH

Am Karlsbad 11
10785 Berlin

Tel.: 030-25002333
Fax: 030-25002424

Wetter Heute, 25. 6.

13 24
Leichter Regen möglich am Vormittag und Nachmittag.

  • Samstag
    13 26
  • Sonntag
    14 29

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

(+49) 03312004747 Wir sind telefonisch für Sie da: werktags Mo-Fr 9-13 Uhr und am 31.10. 10-13 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. "

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseland-brandenburg.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.