Blog
0

Olympiastadion Berlin

0 Bewertungen 0 von 5 (0)
0
0
0
0
0
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Das Olympiastadion wurde von 1934 bis 1936, in der Zeit des Nationalsozialismus, anlässlich der Olympischen Sommerspiele 1936 erbaut. Architekt Werner March schuf Platz für 100.000 Zuschauer. Die klaren geometrischen Grundformen sollten an die Form antiker Sportstätten erinnern.
aufklappeneinklappen
Auf dem Maifeld war Platz für Propagandaveranstaltungen. In der Waldbühne, gestaltet wie ein antikes Amphitheater, wurden 1936 die olympischen Turnwettkämpfe ausgetragen. Heute strömen die Berliner und ihre Gäste zu Open-Air-Konzerten deutscher und internationaler Stars dorthin. 

1937 fand im Stadion die erste deutsche Fußball-Meisterschaft statt. Im Zweiten Weltkrieg errichtete man Bunker und Lagerräume unter dem Reichssportfeld. 1946 öffneten die Briten das Stadion für die Leichtathletikmeisterschaften der alliierten Soldaten. Max Schmeling bestritt hier 1948 seinen letzten Boxkampf.  

Zur Jahrtausendwende begannen umfassende Sanierungsarbeiten, die 2004 abgeschlossen wurden. Heute finden 74.475 Zuschauer auf den Rängen Platz. Ein Höhepunkt war die Austragung des Endspiels der Fußballweltmeisterschaft 2006. Seit 1985 wird das DFB-Pokalfinale im Olympiastadion ausgetragen, Hauptnutzer ist der Bundesligist Hertha BSC.

Das Olympiastadion Berlin ist für Besucher von April bis Oktober 9 - 19 Uhr, November bis März 10 - 16 Uhr geöffnet, mit Ausnahme der Veranstaltungstage. Der Eintritt kostet für Erwachsene 8 Euro, für Kinder 4 Euro, die Familycard 16 Euro, der Multimedia-Guide zusätzlich 4 Euro. 
aufklappeneinklappen
Das Olympiastadion wurde von 1934 bis 1936, in der Zeit des Nationalsozialismus, anlässlich der Olympischen Sommerspiele 1936 erbaut. Architekt Werner March schuf Platz für 100.000 Zuschauer. Die klaren geometrischen Grundformen sollten an die Form antiker Sportstätten erinnern.
aufklappeneinklappen
Auf dem Maifeld war Platz für Propagandaveranstaltungen. In der Waldbühne, gestaltet wie ein antikes Amphitheater, wurden 1936 die olympischen Turnwettkämpfe ausgetragen. Heute strömen die Berliner und ihre Gäste zu Open-Air-Konzerten deutscher und internationaler Stars dorthin. 

1937 fand im Stadion die erste deutsche Fußball-Meisterschaft statt. Im Zweiten Weltkrieg errichtete man Bunker und Lagerräume unter dem Reichssportfeld. 1946 öffneten die Briten das Stadion für die Leichtathletikmeisterschaften der alliierten Soldaten. Max Schmeling bestritt hier 1948 seinen letzten Boxkampf.  

Zur Jahrtausendwende begannen umfassende Sanierungsarbeiten, die 2004 abgeschlossen wurden. Heute finden 74.475 Zuschauer auf den Rängen Platz. Ein Höhepunkt war die Austragung des Endspiels der Fußballweltmeisterschaft 2006. Seit 1985 wird das DFB-Pokalfinale im Olympiastadion ausgetragen, Hauptnutzer ist der Bundesligist Hertha BSC.

Das Olympiastadion Berlin ist für Besucher von April bis Oktober 9 - 19 Uhr, November bis März 10 - 16 Uhr geöffnet, mit Ausnahme der Veranstaltungstage. Der Eintritt kostet für Erwachsene 8 Euro, für Kinder 4 Euro, die Familycard 16 Euro, der Multimedia-Guide zusätzlich 4 Euro. 
aufklappeneinklappen

Anreiseplaner

Olympischer Platz 3

14053 Berlin

Wetter Heute, 7. 7.

10 21
Nieselregen möglich in der Nacht.

  • Mittwoch
    11 18
  • Donnerstag
    11 17

Prospekte

Touristinfo

Berlin Tourismus & Kongress GmbH

Am Karlsbad 11
10785 Berlin

Tel.: 030-25002333
Fax: 030-25002424

Wetter Heute, 7. 7.

10 21
Nieselregen möglich in der Nacht.

  • Mittwoch
    11 18
  • Donnerstag
    11 17

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

(+49) 03312004747 Wir sind telefonisch für Sie da: werktags Mo-Fr 9-18 Uhr und am 31.10. 10-15 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. "

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseland-brandenburg.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.