• Abendeinbruch über dem Hotel Bayrisches Haus, Foto: Bayrisches Haus

Online-Buchung



Gault&Millau 2015
Die besten Restaurants in Brandenburg

14. November 2014 von Steffen Lehmann

Es ist eine Wachablösung: Potsdam ist die neue Feinschmecker-Hochburg in Brandenburg. In der neuen Ausgabe des Restaurantführers Gault Millau kocht sich Alexander Dressel vom "Friedrich Wilhelm" im Bayerischen Haus in Potsdam an die Spitze. Er löst Oliver Heilmeyer ab, der in den vergangenen Jahren die Rangliste der Brandenburger Spitzenköche angeführt hat.

weiterleseneinklappen
Alexander Dressel im Restaurant Friedrich Wilhelm Foto: Bayrisches Haus

Die Feinschmecker-Bibel Gault Millau hat entschieden. In der neuen Ausgabe kocht sich Alexander Dressel aus dem Restaurant ''Friedrich Wilhelm'' im Hotel Bayerisches Haus in Potsdam an die Spitze der Brandenburger Kochkünstler. Sein Kaninchenrücken mit Artischocken, Parmesan und Trüffelpesto strahle eine "klassisch mediterrane Harmonie" aus, loben die Kritiker.

weiterleseneinklappen
Hier kocht Alexander Dressel: das Restaurant "Friedrich Wilhelm". Foto: Bayrisches Haus

Zu einem "Fest starker Aromen" gerät für den Gault Millau die Rote-Beete-Kaltschale mit gebeizter Makrele, Pfirsich, saurer Sahne und Saiblingskaviar. Für die "konsequente Neuausrichtung der Küche" kürt der Gault Millau Alexander Dressel mit 17 von 20 möglichen Punkten zum Aufsteiger des Jahres in Brandenburg. Dressel ist damit in einer illustren Gesellschaft. Eine höhere Punktzahl im Gault Millau haben in Deutschland lediglich 35 Küchenchefs. Und im Guide Michelin ist Alexander Dressel weiter mit einem Stern vertreten.

weiterleseneinklappen

Gault Millau: Platz zwei für Oliver Heilmeyer und Frank Schreiber

Den zweiten Platz mit jeweils 16 Punkten teilen sich Oliver Heilmeyer vom ''17fuffzig'' in Burg und Frank Schreiber, der in Finsterwalde sein Restaurant ''Goldener Hahn'' betreibt. Schreiber verteidigt seine 16 Punkte, die er im vergangenen Jahr holte. Besonderen Appetit machte den Kritikern der "Rehrücken mit Amarant, Rübchen, Mirabellen und einer subtilen Tannenhonigsauce (!)". Heilmeyers mit Honig und Pfeffer gebeizte Entenbrust durch Pinienkernsauce und Paprikakonfitüre befindet der Gault Millau als "ungewöhnlich und reizvoll".

weiterleseneinklappen
Frank Schreiber kocht im Restaurant "Zum Goldenen Hahn" in Finsterwalde. Foto: Restaurant Goldener Hahn

Den Eintritt in die Klasse, in der Kochen zur Kunst wird, schafft Patrick Schwatke vom ''kochZimmer'' in Beelitz. Der Küchenchef, der schon bei Tim Raue in Berlin gearbeitet hat, bringt neuen Wind in die Brandenburger Restaurantlandschaft und legt einen Schweinebauch mit Litschis und Algensalat in eine Soja-Brühe. Dafür vergibt der Gault Millau 15 Punkte. Weiter ist Marco Giedow von der Speisekammer in Burg, der einen "feinen Matjes nach Hausfrauenart" kredenzt. Für Carsten Rettschlag vom ''Juliette'' sind die 15 Punkte eine Bestätigung. Er wurde im Oktober zum Brandenburger Meisterkoch 2014 gekürt.

weiterleseneinklappen
Carsten Rettschlag ist der Brandenburger Meisterkoch 2014 und landet bei 15 Punkten im neuen Gault Millau. Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann

Einzige Frau in der Riege der Top-Köche in Brandenburg bleibt weiter Carmen Krüger von "Carmens Restaurant" in Eichwalde. Ihr zarter Rehrücken mit Kartoffel-Selleriepüree und Steinpilzvinaigrette zeigt laut Gault Millau das "herausragende Gefühl der Chefin für Würzung und Ausgewogenheit". Dennoch muss Carmen Krüger einen Punkt abgeben. Eines der ältesten Feinschmeckerlokale in Brandenburg sind die Märkischen Stuben am Motzener See. Küchenchef Holger Mootz schafft nach einigen Jahren Abstinenz wieder den Sprung in den Gault Millau. Die Tester finden, so gut habe es noch nie bei ihm geschmeckt.

weiterleseneinklappen

Die besten Restaurants 2015 des Gault Millau in Brandenburg

17 Punkte: "Friedrich Wilhelm" in Potsdam

16 Punkte: "17fuffzig" in Burg/Spreewald | "Goldener Hahn" in Finsterwalde

15 Punkte: "kochZimmer" in Beelitz | "Speisenkammer" in Burg | "Carmens Restaurant" in Eichwalde | Juliette in Potsdam

14 Punkte: Märkische Stuben in Hotel Residenz am Motzener See

13 Punkte: "Bollwerk 4" in Eisenhüttenstadt | Orangerie im Schloss Ziethen | Klostermühle in Madlitz | Speckers Landhaus in Potsdam | Villa am See in Bad Saarow

weiterleseneinklappen
Reiseexperten