Blog
0
  • Kanu im Naturpark Uckermärkische Seen,
        
    

        Foto: TMB-Fotoarchiv/Hendrik Silbermann Kanu im Naturpark Uckermärkische Seen, Foto: TMB-Fotoarchiv/Hendrik Silbermann
    Mit DB Regio Nordost in den Naturpark Uckermärkische Seen

    Tanken Sie Stille in der Uckermark und informieren Sie sich über die günstige und bequeme Anreise mit der Bahn.

    Tanken Sie Stille in der Uckermark und informieren Sie sich über die günstige und bequeme Anreise mit der Bahn.
    Ort: Lychen

Kleine Auszeit zum Stille Tanken Mit DB Regio Nordost in den Naturpark Uckermärkische Seen

Anreiseempfehlung:

Nach Fürstenberg/Havel und Lychen: ab Berlin Hbf stündlich mit dem RE 5 bis Fürstenberg/Havel, von dort verkehrt zweistündlich der Bus der Linie 517 nach Lychen, Markt, Fahrtzeit: ca. 1 Stunde 45 Minuten.

weiterlesen einklappen
Anreise DB Regio Uckermärkische Seen  Anreise DB Regio Uckermärkische Seen , Foto: terra press GmbH/terra press GmbH

Machen Sie Ihr Smartphone zum Tourenbegleiter

Mit der neuen, kostenfreien App DB Ausflug haben Sie detaillierte Tourentipps für Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und darüber hinaus inklusive Service-Infos zur Verfügung. Für Familien, Genießer und Abenteurer. Alles auf einen Klick: von Kanu- bis Wander- oder Radtour, von Badespaß bis Kulturtrip. Einfach die App downloaden und losfahren.

weiterlesen einklappen

  • App DB Ausflug App DB Ausflug, Foto: Deutsche Bahn AG/Shutterstock.com

Und das können Sie erleben

Der Naturpark Uckermärkische Seen inmitten der wasserreichen, sanft gewellten Uckermark ist ein Paradies für Kanuwanderer. Über 100 Kilometer Wasserwanderwege durch unberührte Natur im Nordosten Brandenburgs laden Sie ein auf Entdeckungstour zu gehen. Sanfte Paddelschwünge lassen Sie ganz in die Stille eintauchen. Wenn Ihnen die Landschaft hier wie in Kanada oder Skandinavien vorkommt, ist das bestimmt keine Einbildung.

Nirgendwo sonst in Europa brüten mehr Fischadlerpaare und Kraniche, gibt es so viele Eisvögel. Viele seltene oder  vom Aussterben bedrohte Tiere sind hier heimisch wie zum Beispiel Schreiadler, Schwarzstörche, Biber, Sumpfschildkröten und Fischotter. An und in den zahlreichen Seen sind die große Rohrdommel, Krick-, Knäk- und Schellente zuhause.

weiterlesen einklappen

Überall treffen Sie auf ihre faszinierenden Relikte der letzten Eiszeit, die dieses Naturparadies hinterlassen hat: gewaltige Findlinge, Rinnenseen, Sölle und Moore und die bis zu 120 Meter hohen Endmoränenrücken. Eingebettet zwischen Wäldern, Wiesen und Feldern liegen die 230 Seen des Naturparks. Die Hälfte des Naturparks ist bewaldet. Naturnahe Wälder mit Rot- und Hainbuchen, Eiche und Ahorn wachsen im Norden, den Süden dominieren pilzreiche Kiefernforste. Im Naturpark befindet sich zudem die mächtigste Lärche Deutschlands und der größte Eichenhude- oder -hutewald in Brandenburg. Viele der alten Feldwege werden von Apfelbäumen gesäumt. Bemerkenswert daran ist die Artenvielfalt: Es sind einige hundert verschiedene Apfelsorten, die im Naturpark an diesen Wegrändern wachsen.

weiterlesen einklappen
Kanutour im Naturpark Uckermärkische Seen Kanutour im Naturpark Uckermärkische Seen, Foto: TMB-Fotoarchiv/Yorck Maecke

Wenn Sie noch mehr Zeit haben

Das historische Städtchen Lychen liegt malerisch eingebettet zwischen sieben Seen. Die mittelalterliche Stadtmauer mit Resten der Stadttore ist teilweise erhalten. Sie das Herzstück Lychens, den von Linden umgebenen Marktplatz mit barockem Rathaus und die St. Johanneskirche aus dem 13. Jahrhundert.

weiterlesen einklappen
Stadtsee Lychen Stadtsee Lychen, Foto: TMB/Steffen Lehmann

Nach guter alter Flößertradition

Entdecken Sie die wasserreiche Umgebung auch mit dem Floß. Die Flößerei hat in der Region um Lychen Tradition. Am ersten Augustwochenende lädt der Flößerverein Lychen wieder zum großen Flößerfest ein, bei dem Sie Floßbauern über die Schulter und natürlich auch selbst mit Hand anlegen können. 

weiterlesen einklappen
Floß auf dem Oberpfuhlsee Floß auf dem Oberpfuhlsee, Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann

Mit Muskelkraft über stillgelegte Gleise

Ein besonderes Erlebnis ist eine Fahrt mit der Fahrraddraisine auf der ehemaligen Bahnstrecke von Templin über Lychen nach Fürstenberg/Havel. Sie radeln freihändig durch die waldreiche Landschaft und können die Tour unterwegs jederzeit für ein Picknick oder einen Stopp am Badesee unterbrechen. 

weiterlesen einklappen
Eine Draisine an der Draisinenstrecke von Templin nach Fürstenberg Eine Draisine an der Draisinenstrecke von Templin nach Fürstenberg, Foto: TMB-Fotoarchiv/Matthias Schäfer

Die Perle der Uckermark

Noch mehr Mittelalterflair ist im historischen Stadtkern von Templin zu erleben, hier ist die Stadtmauer vollständig erhalten. Die "Perle der Uckermark" ist zudem ein staatlich anerkanntes Thermalsoleheilbad. Mit seinen Bade- und Saunalandschaften und einem großen Wellnessbereich lässt die NaturThermeTemplin keinen Wunsch rund um Wellness und Gesundheit offen.

weiterlesen einklappen
Stadtmauer von Templin Stadtmauer von Templin, Foto: tmu GmbH/tmu

Wasserreiche Umgebung

Und noch weitere Ziele machen diese Ausflugsregion unbedingt sehenswert, so z. B. das malerische Städtchen Himmelpfort mit seiner bei Kindern beliebten Weihnachtspostfiliale und der Ruine des Zisterzienserklosters. Die Wasserstadt Fürstenberg/Havel liegt eingebettet in die ausgedehnte Seenlandschaft der Havel und lädt zu Kanu- oder Bootstouren ein. 

weiterlesen einklappen
Hausboot auf dem Stadtsee Lychen Hausboot auf dem Stadtsee Lychen, Foto: TMB/Steffen Lehmann

Den Naturpark mit dem Rad entdecken

  • Radler in der Uckermark Radler in der Uckermark, Foto: TMB-Fotoarchiv/TV Lychen/Paul Hahn

Der Uckermärkischen Radrundweg (ab Lychen), der Havel-Radweg und der Berlin-Kopenhagen-Radweg (ab Fürstenberg/Havel) ermöglichen erlebnisreiche Touren durch die Region mit dem Rad. 

Tipp für Radler: Für eine bequeme Anreise und wegen begrenzter Kapazitäten der Fahrradmitnahme in den Zügen ist es empfehlenswert, sein Rad vor Ort auszuleihen.

weiterlesen einklappen
Diese Seite mit Freunden teilen:
Diese Seite mit Freunden teilen:

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. "

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg