0
  • Störche in Rühstädt,
        
    

        Foto: Tourismusverband Prignitz e.V./Reinhard Baadke Störche in Rühstädt, Foto: Tourismusverband Prignitz e.V./Reinhard Baadke

    Naturschauspiele in Brandenburg

    Das Land mit seinen 15 Nationalen Naturlandschaften ist ein Naturparadies. Regelmäßig laden diese zu einer Aufführung ein, wie hier in Rühstädt, Europas beliebtestem Ferienort (bei den Störchen)…

    Das Land mit seinen 15 Nationalen Naturlandschaften ist ein Naturparadies. Regelmäßig laden diese zu einer Aufführung ein, wie hier in Rühstädt, Europas beliebtestem Ferienort (bei den Störchen)…

Online-Buchung



Naturschauspiele in Brandenburg Von Kranichwochen bis Storchenfeierabend

Brandenburg mit seinen 15 Nationalen Naturlandschaften und 3000 Seen ist ein Naturparadies. Regelmäßig laden die Paradiese zu einer Aufführung ein: "Naturschauspiele Brandenburg"! Ob nun die Kranichwochen im Nationalpark "Unteres Odertal" oder der "Storchenfeierabend" in Europas Storchendorf Nr. 1 in Rühstädt. An Einladungen mangelt es nicht.

weiterlesen einklappen

Wo Kraniche rasten

Mit trompetenähnlichen Rufen kündigen sich die Kraniche an. Zu Tausenden sammeln sie sich jedes Jahr im September und Oktober die grau gefiederten Tiere auf den vier großen Rastplätzen in Brandenburg. Das ist der Moment, während man die imposanten Vögel bestens beobachten kann, bevor sie zum langen Weiterflug in den Süden aufbrechen. Zum Beispiel während der Kranichwochen in Wanninchen in der Luckauer Region oder im Nationalpark Unteres Odertal. Im Schnitt kommen jährlich rund 120.000 von ihnen hier her.

weiterlesen einklappen
Fliegende Kraniche bei Linum Fliegende Kraniche bei Linum, Foto: TMB-Fotoarchiv/Paul Hahn

Trompetenrufe in der Winterlandschaft

Ein winterliches Naturschauspiel der ganz besonderen Art ist es, wenn leise und melancholische, teils kräftig trompetende Rufe in der Winterlandschaft ertönen. Dann ist die Zeit der Singschwäne gekommen. Wer Schwäne nur aus dem Stadtpark kennt, lernt auf einem Ausflug in den Nationalpark Unteres Odertal deren Artgenossen aus dem Nordosten Europas kennen. Ihre Laute haben an einem stillen Wintertag im Februar einen ganz besonderen Reiz. 

weiterlesen einklappen
Kraniche in Sielmanns Naturlandschaft Wanninchen Kraniche in Sielmanns Naturlandschaft Wanninchen, Foto: Ralf Donat

Geführte Exkursionen im Nationalpark

Im Unterschied zum Höckerschwan hat der Singschwan einen gelben Schnabel und singt während des Fluges. Bis zu 1.500 von ihnen rasten jährlich im Nationalpark Unteres Odertal. Während der Singschwantage im Nationalparkzentrum in Criewen bei Schwedt an der Oder führen Exkursionen zu ihren Schlaf- und Nahrungsplätzen. Darüber hinaus bieten Vorträge Wissenswertes zu Biologie und Lebensweise dieser außergewöhnlichen weißen Vögel mit der beeindruckenden Stimme, die "wie fernher tönende Posaunen" klingen, wie es schon im Deutschen Wörterbuch von 1854 von Jacob und Wilhelm Grimm zu lesen war.

weiterlesen einklappen
Singschwäne Singschwäne, Foto: Nationalpark Unteres Odertal

Europas Storchenmetropole an der Elbe

Wer besonders majestätische Vögel beobachten möchte, macht sich am besten auf in den Nordwesten des Landes. Hier müssen Besucher nicht lange nach Störchen suchen. Denn im "Europäischen Storchendorf" Rühstädt in der Prignitz fühlt sich Meister Adebar mit dem roten Schnabel schon seit Anfang der 1970er Jahre wohl. Das liegt nicht nur am guten Nahrungsangebot an den Tümpeln und auf den Wiesen sowie in den Seitenarmen der Elbe. Es liegt auch an den Bewohnern selbst, die einst Reisigbündel auf Scheunen und Hausdächer gelegt haben, um ihnen den Bau von Nestern zu erleichtern. 

weiterlesen einklappen
Die Dächer des Storchendorfes Rühstädt Die Dächer des Storchendorfes Rühstädt, Foto: TMB-Fotoarchiv/Yvonne Bleeck

Wenn Störche Feierabend machen

Ein Höhepunkt ist daher jedes Jahr von etwa Mitte Mai bis Mitte August der spätabendliche Einflug der Störche in die mehr als 40 Nester der größten Storchenkolonie Mitteleuropas. Dann herrscht ein großes Schnabelgeklapper zur Begrüßung und Fütterung der Jungen. Bei der rund 1,5 Kilometer langen, geführten Tour - dem Storchenfeierabend - erhalten Interessierte einen Einblick in das Familienleben dieser Vögel.

weiterlesen einklappen

Noch mehr Video-Inspiration: Mit dem Rad zu einmaligen Naturschauspielen in Brandenburg

Mehr über Naturschauspiele in Brandenburg erfahren?


Diese Seite mit Freunden teilen:

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

"Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden."

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg