Blog
0
Markierung Märkischer Landweg, Foto: Kappest/Uckermark (tmu GmbH)
Markierung Märkischer Landweg, Foto: Kappest/Uckermark (tmu GmbH)
Online-Buchung


Märkischer Landweg

Wandertouren
Länge: 217 km
2 Bewertungen 5.0 von 5 (2)
0
0
0
0
2
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
Länge: 217 km
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Die in Feldberg beginnende Wanderung gliedert sich in 10 Etappen und durchquert drei Nationale Naturlandschaften Brandenburgs: den Naturpark Uckermärkische Seen, das Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin sowie das östlichste Schutzgebiet des Landes: den Nationalpark Unteres Odertal.
weiterleseneinklappen
  • Stadtmauer Templin, Foto: Kappest/Uckermark (tmu GmbH)
  • Wandern auf dem Märkischer Landweg, Foto: Kappest/Uckermark (tmu GmbH)
  • Angermünder Marktplatz, Foto: Kappest/Uckermark (tmu GmbH)
  • Lenné-Park Criewen, Foto: Alena Lampe (tmu GmbH)
  • Aussicht am Stolper Turm, Foto: Alena Lampe (tmu GmbH)
  • Schwedt Innenstadt, Foto: Anja Warning (tmu GmbH)
  • Märkischer Landweg, Foto: Kappest/tmu GmbH
Auf der ganzen Strecke ist eine von der Eiszeit geformte Landschaft zu bewundern. Rinnenseen und Endmoränen wechseln sich ab, überprägt von Wiesen, Feldern und vielen Wäldern. Doch nicht nur sandiger Kiefernwald liegt auf dem Weg, sondern auch vielgestaltige Laubmischwälder mit Buchen und Eichen. Diese dünn besiedelte Region nahe der Oder ist geprägt von urigen Sumpf- und Auenwälder entlang von Flussaltarmen, die gesäumt sind von Seggenrieden und Schilfröhricht. Europaweit gilt dieses Gebiet als intakteste Flussauenlandschaft und bildet ein Paradies als Brut-, Rast- oder Überwinterungsplatz für Wasservögel.

Länge: 187 km (9 - 10 Tage)

Start: Feldberg

Ziel: Mescherin

Logo / Wegstreckenzeichen: blaues Kreuz auf weißem Grund

Anreise: Ab Berlin Hauptbahnhof mit dem RE5 (Rostock) bis Fürstenberg / Havel. Mit dem Bus 517 geht es weiter nach Lychen und dann mit dem Bus 501 nach Triepkendorf. Anschließend muss noch der Bus 615 nach Feldberg genommen werden (ca. 4h).

Abreise: Ab Mescherin geht es mit dem Bus 473 nach Tantow. Nach einem Umstieg geht es ebenfalls mit dem Bus 473 weiter nach Gartz und dann mit dem Bus 469 nach Schwedt. Ab hier kann der RB61 nach Angermünde genommen werden und von dort der RE3 (Elsterwerda) bis zum Hauptbahnhof Berlin (ca. 3h).

Verlauf: Feldberg, Lychen, Alt Placht, Annenwalde, Röddelin, Templin, Milmersdorf, Ringenwalde, Poratz, Peetzig, Wolletz, Angermünde, Crussow, Schöneberg, Stolpe, Alt-Galow, Stützkow, Criewen, Meyenburg, Schwedt, Vierraden, Hohenfelde, Heinrichshof, Hohenreinkendorf, Geesow, Mescherin

Wegbeschreibung (Etappen):

  • Feldberg, Kolbatzer Mühle (14 km)
  • Kolbatzer Mühle, Lychen (13 km)
  • Lychen, Templin (26 km)
  • Templin, Ringenwalde (27 km)
  • Ringenwalde, Wolletz (21 km)
  • Wolletz, Angermünde (10 km)
  • Angermünde, Stolpe (15 km)
  • Stolpe, Schwedt (24 km)
  • Schwedt, Groß Pinnow (17 km)
  • Groß Pinnow, Mescherin (19 km)

Sehenswertes:

  • Lychen: historischer Stadtkern mit Stadtkirche St. Johannes (13. Jh.), Flößereimuseum, Besucherzentrum Naturpark Uckermärkische Seen, Ausflugsschiffe, Bootsverleih, Floßfahrten
  • Carwitz: Hans-Fallada-Museum
  • Aussichtsberg auf der Halbinsel Bohnenwerder
  • Alt Placht: Kirche
  • Ringenwalde: Kirche & Schlosspark
  • Poratz
  • Wolletzsee
  • Angermünde: Altstadt mit Kirchen, Burgruine, Pulverturm, Skulpturenpark an der Mündeseepromenade, Rathaus mit Marktbrunnen, Ehm Welk- und Heimatmuseum, Tierpark
  • Crussow: Kirche
  • Stolpe: Turm und Wallanlagen
  • Museum Salveymühle
  • Criewen: Landschaftspark, Besucherzentrum Nationalpark

Kombinationsmöglichkeiten:

  • Stübnitzrundweg
  • Uckermärker Landrunde
  • Rundweg Templiner Stadtsee
  • Rundwanderung Wolletzsee
  • Vom Infopunkt "Buchenwald Grumsin" durch das Weltnaturerbe Buchenwald Grumsin
  • Wilder Waldweg - Wandern im Unteren Odertal
  • Weg der Auenblicke - Wandern im Unteren Odertal

Wegebeschaffenheit / Streckenausbau: keine Angaben

Karten / Literatur:

  • "Barnimer Feldmark und Naturpark Barnim: Topographische Freizeitkarte", 1:30000, Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg (1. Januar 2012), ISBN-13: 978-3749041572, 6,- Euro
  • "Naturpark Uckermärkische Seen Ost, Top. Freizeitkarte", 1:50.000, Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg, 1. Juni 2009, ISBN 978-3-7490-4161-9, 6,00 Euro
  • "Naturpark Uckermärkische Seen West", Top. Freizeitkarte", 1:50.000, Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg, 1. Juni 2009, ISBN 978-3-7490-4160-2, 6,00 Euro
  • "Nationalpark Unteres Odertal: Topographische Freizeitkarte", 1:50.000, Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg, Auflage: Neuauflage. (1. Juni 2012), ISBN-13: 978-3749040995, 6,- Euro
weiterleseneinklappen
Die in Feldberg beginnende Wanderung gliedert sich in 10 Etappen und durchquert drei Nationale Naturlandschaften Brandenburgs: den Naturpark Uckermärkische Seen, das Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin sowie das östlichste Schutzgebiet des Landes: den Nationalpark Unteres Odertal.
weiterleseneinklappen
  • Stadtmauer Templin, Foto: Kappest/Uckermark (tmu GmbH)
  • Wandern auf dem Märkischer Landweg, Foto: Kappest/Uckermark (tmu GmbH)
  • Angermünder Marktplatz, Foto: Kappest/Uckermark (tmu GmbH)
  • Lenné-Park Criewen, Foto: Alena Lampe (tmu GmbH)
  • Aussicht am Stolper Turm, Foto: Alena Lampe (tmu GmbH)
  • Schwedt Innenstadt, Foto: Anja Warning (tmu GmbH)
  • https://api.tmb.pixelpoint.biz/api/asset/22389/thumbnail/595/401.jpg
Auf der ganzen Strecke ist eine von der Eiszeit geformte Landschaft zu bewundern. Rinnenseen und Endmoränen wechseln sich ab, überprägt von Wiesen, Feldern und vielen Wäldern. Doch nicht nur sandiger Kiefernwald liegt auf dem Weg, sondern auch vielgestaltige Laubmischwälder mit Buchen und Eichen. Diese dünn besiedelte Region nahe der Oder ist geprägt von urigen Sumpf- und Auenwälder entlang von Flussaltarmen, die gesäumt sind von Seggenrieden und Schilfröhricht. Europaweit gilt dieses Gebiet als intakteste Flussauenlandschaft und bildet ein Paradies als Brut-, Rast- oder Überwinterungsplatz für Wasservögel.

Länge: 187 km (9 - 10 Tage)

Start: Feldberg

Ziel: Mescherin

Logo / Wegstreckenzeichen: blaues Kreuz auf weißem Grund

Anreise: Ab Berlin Hauptbahnhof mit dem RE5 (Rostock) bis Fürstenberg / Havel. Mit dem Bus 517 geht es weiter nach Lychen und dann mit dem Bus 501 nach Triepkendorf. Anschließend muss noch der Bus 615 nach Feldberg genommen werden (ca. 4h).

Abreise: Ab Mescherin geht es mit dem Bus 473 nach Tantow. Nach einem Umstieg geht es ebenfalls mit dem Bus 473 weiter nach Gartz und dann mit dem Bus 469 nach Schwedt. Ab hier kann der RB61 nach Angermünde genommen werden und von dort der RE3 (Elsterwerda) bis zum Hauptbahnhof Berlin (ca. 3h).

Verlauf: Feldberg, Lychen, Alt Placht, Annenwalde, Röddelin, Templin, Milmersdorf, Ringenwalde, Poratz, Peetzig, Wolletz, Angermünde, Crussow, Schöneberg, Stolpe, Alt-Galow, Stützkow, Criewen, Meyenburg, Schwedt, Vierraden, Hohenfelde, Heinrichshof, Hohenreinkendorf, Geesow, Mescherin

Wegbeschreibung (Etappen):

  • Feldberg, Kolbatzer Mühle (14 km)
  • Kolbatzer Mühle, Lychen (13 km)
  • Lychen, Templin (26 km)
  • Templin, Ringenwalde (27 km)
  • Ringenwalde, Wolletz (21 km)
  • Wolletz, Angermünde (10 km)
  • Angermünde, Stolpe (15 km)
  • Stolpe, Schwedt (24 km)
  • Schwedt, Groß Pinnow (17 km)
  • Groß Pinnow, Mescherin (19 km)

Sehenswertes:

  • Lychen: historischer Stadtkern mit Stadtkirche St. Johannes (13. Jh.), Flößereimuseum, Besucherzentrum Naturpark Uckermärkische Seen, Ausflugsschiffe, Bootsverleih, Floßfahrten
  • Carwitz: Hans-Fallada-Museum
  • Aussichtsberg auf der Halbinsel Bohnenwerder
  • Alt Placht: Kirche
  • Ringenwalde: Kirche & Schlosspark
  • Poratz
  • Wolletzsee
  • Angermünde: Altstadt mit Kirchen, Burgruine, Pulverturm, Skulpturenpark an der Mündeseepromenade, Rathaus mit Marktbrunnen, Ehm Welk- und Heimatmuseum, Tierpark
  • Crussow: Kirche
  • Stolpe: Turm und Wallanlagen
  • Museum Salveymühle
  • Criewen: Landschaftspark, Besucherzentrum Nationalpark

Kombinationsmöglichkeiten:

  • Stübnitzrundweg
  • Uckermärker Landrunde
  • Rundweg Templiner Stadtsee
  • Rundwanderung Wolletzsee
  • Vom Infopunkt "Buchenwald Grumsin" durch das Weltnaturerbe Buchenwald Grumsin
  • Wilder Waldweg - Wandern im Unteren Odertal
  • Weg der Auenblicke - Wandern im Unteren Odertal

Wegebeschaffenheit / Streckenausbau: keine Angaben

Karten / Literatur:

  • "Barnimer Feldmark und Naturpark Barnim: Topographische Freizeitkarte", 1:30000, Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg (1. Januar 2012), ISBN-13: 978-3749041572, 6,- Euro
  • "Naturpark Uckermärkische Seen Ost, Top. Freizeitkarte", 1:50.000, Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg, 1. Juni 2009, ISBN 978-3-7490-4161-9, 6,00 Euro
  • "Naturpark Uckermärkische Seen West", Top. Freizeitkarte", 1:50.000, Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg, 1. Juni 2009, ISBN 978-3-7490-4160-2, 6,00 Euro
  • "Nationalpark Unteres Odertal: Topographische Freizeitkarte", 1:50.000, Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg, Auflage: Neuauflage. (1. Juni 2012), ISBN-13: 978-3749040995, 6,- Euro
weiterleseneinklappen

Anreiseplaner

Am Bahnhof

17258 Feldberger Seenlandschaft OT Feldberg

Wetter Heute, 14. 10.

15 21
Den ganzen Tag lang überwiegend bewölkt.

  • Dienstag
    12 20
  • Mittwoch
    10 15

Prospekte

Touristinfo

Tourismusverband Ruppiner Seenland e. V.

Fischbänkenstraße 8
16816 Neuruppin

Tel.: 03391-659630
Fax: 03391-659632

Wetter Heute, 14. 10.

15 21
Den ganzen Tag lang überwiegend bewölkt.

  • Dienstag
    12 20
  • Mittwoch
    10 15

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

Diese Seite mit Freunden teilen:
Diese Seite mit Freunden teilen:

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. "

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg