Blog
0

Auf den Spuren der Eiszeit – geführte Wanderungen mit Jürgen Siegemund

0 Bewertungen 0 von 5 (0)
0
0
0
0
0
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Die beeindruckende Landschaft des deutsch-polnischen Geoparks ist von den eiszeitlichen Gletschermassen geprägt, die hier eine hufeisenförmige Endmoräne, den ”Muskauer Faltenbogen“ hinterlassen haben. Schon sehr früh wurde in dem Gebiet auch Braunkohle gefördert. Aus dem ehemaligen Abbaugebiet ist heute eine für Besucher attraktive Bergbaufolgelandschaft entstanden.
aufklappeneinklappen
Der Natur- und Landschaftsführer Jürgen Siegemund bietet geführte Wanderungen durch den einzigartigen Geopark an. Auf der Führung zeigt er eiszeitbedingte Naturlandschaften und erklärt die dadurch entstandene typische Bergbaufolgelandschaft.

Folgende Touren werden angeboten:
  • Tour 1 – Drachenberge bei Krauschwitz mit der typischen Gieserlandschaft und den ehemaligen Tongruben
  • Tour 2 – Geotouristischer Pfad der ehemaligen Grube Babina bei Łęknica/Lugknitz (PL), Tour 3 – Alaunbergwerk-Folgelandschaft im Bergpark von Bad Muskau
  • Tour 4 – Neißedurchbruchtal mit den Lachbergen in der Jerischker Endmoräne bei Pusack, Tour 5 – Bergbaufolgelandschaft der ehemaligen Gruben Hermann und Adolf am Kromlauer Park
  • Tour 6 – Östliches Neißedurchbruchtal im Park Mużakowski/Muskauer Park bis Bronowice/Braunsdorf
  • Tour 7 – Von der ”Räderschnitza“ bei Gablenz zum ”Föhrenfließ“ bei Jämlitz/Zschorno

Die Touren finden in den Monaten April bis Oktober statt.

Anmeldung: eine Woche im Voraus, eine vorherige Absprache ist notwendig.

Dauer der Führung: circa drei bis vier Stunden.
aufklappeneinklappen
Die beeindruckende Landschaft des deutsch-polnischen Geoparks ist von den eiszeitlichen Gletschermassen geprägt, die hier eine hufeisenförmige Endmoräne, den ”Muskauer Faltenbogen“ hinterlassen haben. Schon sehr früh wurde in dem Gebiet auch Braunkohle gefördert. Aus dem ehemaligen Abbaugebiet ist heute eine für Besucher attraktive Bergbaufolgelandschaft entstanden.
aufklappeneinklappen
Der Natur- und Landschaftsführer Jürgen Siegemund bietet geführte Wanderungen durch den einzigartigen Geopark an. Auf der Führung zeigt er eiszeitbedingte Naturlandschaften und erklärt die dadurch entstandene typische Bergbaufolgelandschaft.

Folgende Touren werden angeboten:
  • Tour 1 – Drachenberge bei Krauschwitz mit der typischen Gieserlandschaft und den ehemaligen Tongruben
  • Tour 2 – Geotouristischer Pfad der ehemaligen Grube Babina bei Łęknica/Lugknitz (PL), Tour 3 – Alaunbergwerk-Folgelandschaft im Bergpark von Bad Muskau
  • Tour 4 – Neißedurchbruchtal mit den Lachbergen in der Jerischker Endmoräne bei Pusack, Tour 5 – Bergbaufolgelandschaft der ehemaligen Gruben Hermann und Adolf am Kromlauer Park
  • Tour 6 – Östliches Neißedurchbruchtal im Park Mużakowski/Muskauer Park bis Bronowice/Braunsdorf
  • Tour 7 – Von der ”Räderschnitza“ bei Gablenz zum ”Föhrenfließ“ bei Jämlitz/Zschorno

Die Touren finden in den Monaten April bis Oktober statt.

Anmeldung: eine Woche im Voraus, eine vorherige Absprache ist notwendig.

Dauer der Führung: circa drei bis vier Stunden.
aufklappeneinklappen

Anreiseplaner

Mittelweg 2

02953 Gablenz

Wetter Heute, 1. 11.

9 14
Nachmittags leichter Regen.

  • Montag
    13 17
  • Dienstag
    8 16

Prospekte

Touristinfo

Tourismusverband Lausitzer Seenland e.V.

Am Stadthafen 2
01968 Senftenberg

Tel.: 03573-725300-0
Fax: 03573-725300-9

Wetter Heute, 1. 11.

9 14
Nachmittags leichter Regen.

  • Montag
    13 17
  • Dienstag
    8 16

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

(+49) 03312004747 Wir sind telefonisch für Sie da: werktags Mo-Fr 9-18 Uhr und am 31.10. 10-15 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. "

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseland-brandenburg.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.