Blog
0
Windkraftanlagen in der Lausitz, Foto: Peter Becker
Windkraftanlagen in der Lausitz, Foto: Peter Becker
Online-Buchung


Energietour

Radtouren
Länge: 26 km
0 Bewertungen 0 von 5 (0)
0
0
0
0
0
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
Länge: 26 km
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
 
Vetschau/Spreewald - "Die Stadt mit Energie". Bis 1996 hat das Braunkohlekraftwerk das Bild der Stadt geprägt. Die "Kraftwerkstraße" und die beeindruckende Fläche des ehemaligen Kraftwerks erinnern heute noch an diese energiereiche Zeit. Am alten Industriestandort hat sich heute ein modernes Gewerbegebiet (ITS) entwickelt. Ein Wahrzeichen der Stadt ist der nicht mehr in Betrieb befindliche Wasserturm. Er sollte den Druck im Trinkwassernetz aufrecht erhalten. Die Solarsporthalle des Schulzentrums, in Passivhausbauweise errichtet, produziert mit ihrer imposanten Photovoltaikanlage auf dem Dach mehr Energie als sie selbst verbraucht.
weiterleseneinklappen
  • Die Solarsporthalle des Schulzentrums der Stadt, Foto: Stadt Vetschau/Spreewald
  • Energieautarke Pension "Kśišowka“ in Wüstenhain, Foto: Sandra Wilhelm
  • Wahrzeichen der Neustadt - der Wasserturm in Vetschau, Foto: Tourist-Information Schlossremise
  • Heilige Quelle "Loboschitza" in Lobendorf, Foto: Stadt Vetschau/Spreewald
Am Gräbendorfer See, entstanden aus einem ehemaligen Tagebau, der von 1984 bis 1992  Rohbraunkohle lieferte, ist inzwischen ein Naherholungsgebiet entstanden. Auf dem Weg dorthin streifen Sie die Gedenk-und Radwanderraststätte Heilige Quelle "Loboschitza", das Biomassekraftwerk in Tornitz, wo jährlich über 1 Million Tonnen  Biogas produziert werden sowie die Radlerpension "Kśišowka", die ebenfalls mit moderner Photovoltaik, energieeffizienter Technik und einem Energiespeicher ausgestattet ist. Mit einer Gesamthöhe von 205 m war die Windkraftanlage bei Laasow bei Errichtung 2005 die höchste der Welt. Mittlerweile finden Sie auf der Strecke weitere Windräder sowie ein großes Solarfeld mit 17 ha Fläche für die alternative Energiegewinnung.

Länge: 26 km

Start/Ziel: Touristinformation Schlossremise Vetschau/Spreewald

Logo/Wegstreckenzeichen: keine Angaben

Anreise/Abreise:

  • Bahn: Ab Berlin Hauptbahnhof mit dem RE2 nach Vetschau/Spreewald. Von hier aus sind es noch 15 Min. zu Fuß bis zur Touristinformation Schlossremise
  • PKW: Über die A13 und A15 nach Vetschau/Spreewald

Verlauf: Vetschau/Spreewald, Lobendorf, Tornitz, Wüstenhain, Gräbendorfer See, Laasow, Missen, Repten, Vetschau/Spreewald

Sehens-/Wissenswertes:

  • Vetschau/Spreewald: Schloss & Park, Schlossremise mit Ausstellung "Geschichten vom Heiraten", Wendisch-Deutsche Doppelkirche, NABU Weißstorchinformationszentrum
  • Lobendorf: denkmalgeschützter Gutshof, Heilige Quelle "Loboschitza"
  • Tornitz: Biomassekraftwerk
  • Wüstenhain: Historischer Dorfkern mit Kirche, Radlerpension "Kśišowka"
  • Laasow: Kirche im gotischen Stil, Schloss und Park, Gräbendorfer See
  • Missen: neogotische Dorfkirche
  • Repten: NSG "Reptener Teiche" und Koßwiger Torfstiche

Kombinationsmöglichkeiten:  Niederlausitzer Bergbautour, Kranichtour
weiterleseneinklappen
 
Vetschau/Spreewald - "Die Stadt mit Energie". Bis 1996 hat das Braunkohlekraftwerk das Bild der Stadt geprägt. Die "Kraftwerkstraße" und die beeindruckende Fläche des ehemaligen Kraftwerks erinnern heute noch an diese energiereiche Zeit. Am alten Industriestandort hat sich heute ein modernes Gewerbegebiet (ITS) entwickelt. Ein Wahrzeichen der Stadt ist der nicht mehr in Betrieb befindliche Wasserturm. Er sollte den Druck im Trinkwassernetz aufrecht erhalten. Die Solarsporthalle des Schulzentrums, in Passivhausbauweise errichtet, produziert mit ihrer imposanten Photovoltaikanlage auf dem Dach mehr Energie als sie selbst verbraucht.
weiterleseneinklappen
  • Die Solarsporthalle des Schulzentrums der Stadt, Foto: Stadt Vetschau/Spreewald
  • Energieautarke Pension "Kśišowka“ in Wüstenhain, Foto: Sandra Wilhelm
  • Wahrzeichen der Neustadt - der Wasserturm in Vetschau, Foto: Tourist-Information Schlossremise
  • https://api.tmb.pixelpoint.biz/api/asset/121821/thumbnail/595/401.jpg
Am Gräbendorfer See, entstanden aus einem ehemaligen Tagebau, der von 1984 bis 1992  Rohbraunkohle lieferte, ist inzwischen ein Naherholungsgebiet entstanden. Auf dem Weg dorthin streifen Sie die Gedenk-und Radwanderraststätte Heilige Quelle "Loboschitza", das Biomassekraftwerk in Tornitz, wo jährlich über 1 Million Tonnen  Biogas produziert werden sowie die Radlerpension "Kśišowka", die ebenfalls mit moderner Photovoltaik, energieeffizienter Technik und einem Energiespeicher ausgestattet ist. Mit einer Gesamthöhe von 205 m war die Windkraftanlage bei Laasow bei Errichtung 2005 die höchste der Welt. Mittlerweile finden Sie auf der Strecke weitere Windräder sowie ein großes Solarfeld mit 17 ha Fläche für die alternative Energiegewinnung.

Länge: 26 km

Start/Ziel: Touristinformation Schlossremise Vetschau/Spreewald

Logo/Wegstreckenzeichen: keine Angaben

Anreise/Abreise:

  • Bahn: Ab Berlin Hauptbahnhof mit dem RE2 nach Vetschau/Spreewald. Von hier aus sind es noch 15 Min. zu Fuß bis zur Touristinformation Schlossremise
  • PKW: Über die A13 und A15 nach Vetschau/Spreewald

Verlauf: Vetschau/Spreewald, Lobendorf, Tornitz, Wüstenhain, Gräbendorfer See, Laasow, Missen, Repten, Vetschau/Spreewald

Sehens-/Wissenswertes:

  • Vetschau/Spreewald: Schloss & Park, Schlossremise mit Ausstellung "Geschichten vom Heiraten", Wendisch-Deutsche Doppelkirche, NABU Weißstorchinformationszentrum
  • Lobendorf: denkmalgeschützter Gutshof, Heilige Quelle "Loboschitza"
  • Tornitz: Biomassekraftwerk
  • Wüstenhain: Historischer Dorfkern mit Kirche, Radlerpension "Kśišowka"
  • Laasow: Kirche im gotischen Stil, Schloss und Park, Gräbendorfer See
  • Missen: neogotische Dorfkirche
  • Repten: NSG "Reptener Teiche" und Koßwiger Torfstiche

Kombinationsmöglichkeiten:  Niederlausitzer Bergbautour, Kranichtour
weiterleseneinklappen

Anreiseplaner

Schlossstraße 10

03226 Vetschau/Spreewald

Wetter Heute, 17. 10.

11 18
Den ganzen Tag lang überwiegend bewölkt.

  • Freitag
    11 22
  • Samstag
    10 19

Prospekte

Touristinfo

Tourismusverband Spreewald

Lindenstraße 1
03226 Vetschau/Spreewald OT Raddusch

Tel.: 035433-72299
Fax: 035433-72228

Wetter Heute, 17. 10.

11 18
Den ganzen Tag lang überwiegend bewölkt.

  • Freitag
    11 22
  • Samstag
    10 19

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

Diese Seite mit Freunden teilen:
Diese Seite mit Freunden teilen:

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. "

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg