Weinbergterrassen mit Schloss Sanssouci © TMB-Fotoarchiv/ Wieck
Karte schließen
0331 2004747Reiseexperten
Wir im Social Web
  YouTubeBlog  

Kontakt


Maulbeerallee
14469 Potsdam
0331-9694200
0331-9694107

Unterkünfte vor Ort Weitere Informationen

Schloss Sanssouci

Unweit der Innenstadt Potsdams trohnt auf den Weinterassen das Schloss Sanssouci. Pflaumen, Feigen und Trauben, die wollte Friedrich der Große hier züchten. Dazu ließ er im Jahre 1744 den Terrassengarten im Park Sanssouci anlegen. Doch wegen der außerordentlich schönen Aussicht stand dem König schon ein Jahr später der Sinn mehr nach einem üppigen Lustschloss oberhalb der Terrassen. Nach eigenen Skizzen ließ der preußische König in den Jahren 1745 bis 1747 ein kleines Sommerschloss im Stil des Rokoko errichten. Im Inneren des Schlosses lassen sich noch heute die Zimmer mit ihrer original erhaltenen Raumausstattung besichtigen.

Hinweise:
Der Besuch von Schloss Sanssouci ist an feste Einlasszeiten gebunden. Karten sind ab 10:00 Uhr für den jeweiligen Tag an der Schlosskasse erhältlich. Da die Anzahl der Eintrittskarten pro Tag begrenzt ist, ist es empfehlenswert, sich frühzeitig das Ticket zu sichern. Insbesondere in der Sommersaison ist der Besuch an einem Wochentag und am Vormittag zu empfehlen. Nachmittags ist erfahrungsgemäß mit langen Wartezeiten zu rechnen; oft sind die Karten bereits vor der Schließzeit ausverkauft.
Unweit der Innenstadt Potsdams trohnt auf den Weinterassen das Schloss Sanssouci. Pflaumen, Feigen und Trauben, die wollte Friedrich der Große hier züchten. Dazu ließ er im Jahre 1744 den Terrassengarten im Park Sanssouci anlegen. Doch wegen der außerordentlich schönen Aussicht stand dem König schon ein Jahr später der Sinn mehr nach einem üppigen Lustschloss oberhalb der Terrassen. Nach eigenen Skizzen ließ der preußische König in den Jahren 1745 bis 1747 ein kleines Sommerschloss im Stil des Rokoko errichten. Im Inneren des Schlosses lassen sich noch heute die Zimmer mit ihrer original erhaltenen Raumausstattung besichtigen.

Hinweise:
Der Besuch von Schloss Sanssouci ist an feste Einlasszeiten gebunden. Karten sind ab 10:00 Uhr für den jeweiligen Tag an der Schlosskasse erhältlich. Da die Anzahl der Eintrittskarten pro Tag begrenzt ist, ist es empfehlenswert, sich frühzeitig das Ticket zu sichern. Insbesondere in der Sommersaison ist der Besuch an einem Wochentag und am Vormittag zu empfehlen. Nachmittags ist erfahrungsgemäß mit langen Wartezeiten zu rechnen; oft sind die Karten bereits vor der Schließzeit ausverkauft.

Preise

Erwachsene
Preis in EUR 12,00
Ermäßigte
Preis in EUR 8,00

Öffnungszeiten

Für den Zeitraum: 01.04.2016 - 31.10.2016
Dienstag 10:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch 10:00 - 18:00 Uhr
Donnerstag 10:00 - 18:00 Uhr
Freitag 10:00 - 18:00 Uhr
Samstag 10:00 - 18:00 Uhr
Sonntag 10:00 - 18:00 Uhr
Die Öffnungszeiten ändern sich ab dem 01.11.2016.
Mit freundlicher Unterstützung von:
Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.
Weitere touristische Angebote vor Ort
Bewertungen / Kommentare
Bewertung dieses Artikels: 4,50 Herzchen (4.50) | 2 Bewertung(en)
2 Kommentar(e)
23.04.2015 um 09:47 Uhr, anonyme Bewertung ohne Kommentar:

11.08.2010 um 22:01 Uhr, Dani schrieb:

Ein Ausflug in den Park Sanssouci lohnt sich. Neben der wunderschönen Gartenanlage lockt auch ein kultureller Besuch in den Schlössern die in einem sehr guten Zustand sind. An einem Tag schafft man jedoch nicht den ganzen Park deswegen sollte man sich vor Reiseantritt die Höhepunkte planen. Auf der Seite http://www.sanssouci-sightseeing.de kann man sich über die Öffnungszeiten informieren und die Schlösser und Gärten sowie die Innenräume anschauen. Doch die Bilder sind bei weitem nicht so beeindruckend wie ein Parkbesuch. Viele Grüße Eure Dani

1. Dieses Angebot bewerten

2. Kommentar zu diesem

Angebot schreiben

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht oder gewerblich genutzt!

zurücknach oben
Brandenburg A-ZPotsdamHavellandDahme-SeenlandFlämingPrignitzNiederlausitzLausitzer SeenlandSpreewaldRuppiner SeenlandSeenland Oder-SpreeBarnimer LandElbe-Elster-LandBerlinWerder (Havel)LinumNeuzelleFörderbrücke F 60 - LichterfeldStadtführungenAusflugsschifffahrtRadeln im HavellandRadeln im FlämingRadeln in der NiederlausitzSenftenbergSprembergRadeln im SpreewaldKahnfahrten SpreewaldKanuRadeln im Seenland Oder-SpreeRadeln im Barnimer Land
x
x