Die entstehende Lausitzer Seenlandschaft © Radke/ LMBV
Karte schließen
0331 2004747Reiseexperten
Wir im Social Web
  YouTubeBlog  

Das Lausitzer Seenland entdecken!

Blick von den IBA Terrassen auf den Ilsesee © TMB-Fotoarchiv Dirk Hasskarl
Die Seeschlange © Ricarda Penk
DTM Eurospeedway 2005 © Anne Neumann
Familie beim Radwandern © Steffen Kazmierczak
Fürst Pückler Radweg © Cornelia Rumpf
Tagebauerkundung der IBA © Benjamin Pritzkuleit
Lausitzer Seenland © Steffen Rasche
Radtour durch die Niederlausitz © Ricarda Penk
Schloss und Festung Senftenberg © Museum Senftenberg
Seenlandschaft in der Niederlausitz
Blick von den IBA Terrassen auf den Ilsesee © TMB-Fotoarchiv Dirk Hasskarl
Die Seeschlange © Ricarda Penk
DTM Eurospeedway 2005 © Anne Neumann
Familie beim Radwandern © Steffen Kazmierczak
Fürst Pückler Radweg © Cornelia Rumpf
Tagebauerkundung der IBA © Benjamin Pritzkuleit
Lausitzer Seenland © Steffen Rasche
Radtour durch die Niederlausitz © Ricarda Penk
Schloss und Festung Senftenberg © Museum Senftenberg

Vom Bergbau zum Wassersportparadies

Das Lausitzer Seenland entwickelt sich immer erkennbarer vom Braunkohlenrevier zur Urlaubs- und Ausflugsregion im Süden Brandenburgs. Hier entsteht Europas größte künstlich angelegte Seenlandschaft. Schiffbare Kanäle und Schleusen erschließen zehn Seen mit circa 7.000 Hektar Wasserfläche. 

Ferien in schwimmenden Häusern

Ein echtes Markenzeichen des Lausitzer Seenlandes ist die im Rahmen der IBA entstandene schwimmende Architektur. Im schwimmenden Haus am Partwitzer See befindet sich eine beliebte Ferienwohnung. Auch am Geierswalder See ist eine nutzbare Wohn- und Freizeitanlage auf dem Wasser entstanden.

Panoramablicke in die gefluteten Tagebaue

Landschaften mit Steppen-, Wüsten- und Canyon-Charakter versetzen den Besucher in eine andere Welt. Das Besucherzentrum IBA-Terrassen informiert auf unterhaltsame Weise über die Gestaltung des Lausitzer Seenlandes. Aussichtspunkte und Landmarken locken mit faszinierenden Ausblicken, wie z. B. der "Rostige Nagel" am Seedlitzer See, der "Schiefe Turm" am Senftenberger See und der Aussichtsturm Hörlitz. Ein gelungenes Beispiel für die Rekultivierung einer Industrielandschaft ist der Findlingspark Nochten, in dem 6.000 der überdimensionalen Steine aus der Eiszeit in eine Gartenlandschaft eingebettet sind.

Auf den Spuren der Industriekultur 

Die Region können Sie sich auch sehr gut per Rad erschließen. Der Fürst-Pückler-Radweg führt in 500 Kilometern vorbei an Dörfern, Schlössern und Industriedenkmälern, wie dem Besucherbergwerk F60, den Biotürmen Lauchhammer und dem Erlebniskraftwerk Plessa. Die stummen, technischen Zeugen des Bergbaus haben als Museen oder Veranstaltungsorte ein zweites Leben erhalten und bieten eine beeindruckende Kulisse zur geschichtlichen Erinnerung. Auf der Niederlausitzer Bergbautour geht der Blick zurück in die Geschichte des Braunkohlentagebaus in der Lausitz. 

Paradies für Wassersportler

Die Bewegung im und auf dem Wasser ist ebenfalls ein großes Thema. An einigen Seen, besonders am Senftenberger See sorgen schon jetzt Wassersportangebote für einen rundum aktiven Aufenthalt. Das große Angebot an Wassersport am Geierswalder See reicht von Segeln und Surfen über Stand-Up-Paddling bis zum Wasserskifahren. 

Theaterbühnen mit Strahlkraft

Auch die Schöngeister kommen im Lausitzer Seenland nicht zu kurz: Hier stehen einige der renommiertesten zeitgenössischen Theaterbühnen Deutschlands mit Programmen für jüngere und ältere Zuschauer. Am Senftenberger See liegt das Amphitheater, das 2005 zum „Theater des Jahres“ gekürt wurde. Die NEUE BÜHNE Senftenberg hat sich vom Bergarbeitertheater zu einer überregional bedeutsamen Bühne für innovatives und zeitgemäßes Theater entwickelt. Eine faszinierende Kulisse für sommerliche Konzerte bietet die „Louise“, die älteste Brikettfabrik Europas in Domsdorf.

Anfahrt

Die Region ist mit der Bahn ab Berlin mit der Regionalbahnlinie RB 24 zu erreichen, die bis Senftenberg verkehrt, oder mit dem Auto über die Autobahn A 13 und Landstraße.

Ausflugstouren

Radweg Niederlausitzer Bergbautour

Fürst-Pückler-Radweg

Radweg: Kohle-, Wind- und Wassertour

Freizeitkarten

„Lausitzer Seenland“, Maßstab 1:50.000
ISBN 978-3-86843-021-9
4.90 €
„Landkreis Oberspreewald – Lausitz“, Maßstab 1:50.000
ISBN 978-3-86843-058-5
4.90 €

Was können wir Ihnen Passendes bieten?
zurücknach oben
AusflugsangebotssucheAusflugstippsAusflugsregionenAusflüge in die NaturAusflüge mit der BahnStromtankstellen für ElektroautosKulinarische AusflügeHistorische StadtkerneSchwielowseeBrandenburger HavelseenRheinsberger SeenketteFürstenberger-Lychener SeenketteNeuruppiner Seen-OberhavelSchorfheide & WerbellinseeWandlitzer SeenMärkische SchweizScharmützelseeSchlaubetalLausitzer SeenlandNaturpark Uckermärkische SeenFlusslandschaft HavelBiosphärenreservat SpreewaldSeenland Oder-SpreeMecklenburgische SeenplatteFlusslandschaft ElbeBarnimer LandObere HavelMit DB Regio Nordost in den Naturpark Barnim und in die SchorfheideMit DB Regio Nordost in den Naturpark Uckermärkische SeenMit DB Regio Nordost zur Mecklenburgischen Seenplatte
x
x