Hafen in Bad Saarow © TMB-Fotoarchiv/Boettcher
Karte schließen
0331 2004747Reiseexperten
Wir im Social Web
  YouTubeBlog  
Schloss Groß Rietz © TV SOS
0 Herzchen
0 Bewertung(en) | Bewertung abgeben

Kontakt


Nebenstraße 4
15848 Rietz-Neuendorf OT Groß Rietz

Unterkünfte vor Ort

Schloss Groß Rietz

Schloss Groß Rietz ist einer der bedeutendsten ländlichen Adelssitze Brandenburgs. Die meisten Barockschlösser in Brandenburg entstanden in friderizianischer Zeit. Der für Brandenburg seltene frühe Bau gehört zu den herausragenden Bauten der märkischen Kulturlandschaft.

Das ursprüngliche Ensemble von Schloss, Park, Wirtschaftsgebäuden, Kirchen und Friedhof ist noch immer wahrnehmbar. Das Schloss wurde zwischen 1693 und 1700 für Hans Georg von der Marwitz, einem Hofmarschall Friedrichs I. erbaut, möglicherweise von dem Architekten Cornelius Ryckwaert entworfen. Sein Enkel verkaufte das Barockschloss an den preußischen Staatsminister Johann Christoph von Wöllner. Als Ratgeber König Wilhelms II. übte er großen Einfluss aus und war der Verfasser des Religionsediktes von 1788. In Groß Rietz widmete er sich der ökonomischen, wie auch der ökologischen Entwicklung in der Landwirtschaft. Das Gut und Schloss gelangte 1861 wieder in den Besitz der Familie von der Marwitz, wo es bis zur Enteignung 1945 verblieb.

Heute befindet sich das Schloss im Eigentum der Brandenburgischen Schlössergesellschaft und ist an privat vermietet. Das Schloss ist nur von außen zu besichtigen.
Schloss Groß Rietz ist einer der bedeutendsten ländlichen Adelssitze Brandenburgs. Die meisten Barockschlösser in Brandenburg entstanden in friderizianischer Zeit. Der für Brandenburg seltene frühe Bau gehört zu den herausragenden Bauten der märkischen Kulturlandschaft.

Das ursprüngliche Ensemble von Schloss, Park, Wirtschaftsgebäuden, Kirchen und Friedhof ist noch immer wahrnehmbar. Das Schloss wurde zwischen 1693 und 1700 für Hans Georg von der Marwitz, einem Hofmarschall Friedrichs I. erbaut, möglicherweise von dem Architekten Cornelius Ryckwaert entworfen. Sein Enkel verkaufte das Barockschloss an den preußischen Staatsminister Johann Christoph von Wöllner. Als Ratgeber König Wilhelms II. übte er großen Einfluss aus und war der Verfasser des Religionsediktes von 1788. In Groß Rietz widmete er sich der ökonomischen, wie auch der ökologischen Entwicklung in der Landwirtschaft. Das Gut und Schloss gelangte 1861 wieder in den Besitz der Familie von der Marwitz, wo es bis zur Enteignung 1945 verblieb.

Heute befindet sich das Schloss im Eigentum der Brandenburgischen Schlössergesellschaft und ist an privat vermietet. Das Schloss ist nur von außen zu besichtigen.
Mit freundlicher Unterstützung von:
Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.
Weitere touristische Angebote vor Ort
Bewertungen / Kommentare
Bewertung dieses Artikels: 0 Herzchen () | 0 Bewertung(en)

1. Dieses Angebot bewerten

2. Kommentar zu diesem

Angebot schreiben

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht oder gewerblich genutzt!

zurücknach oben
Brandenburg A-ZPotsdamHavellandDahme-SeenlandFlämingPrignitzNiederlausitzLausitzer SeenlandSpreewaldRuppiner SeenlandSeenland Oder-SpreeBarnimer LandElbe-Elster-LandBerlinWerder (Havel)Fontanestadt NeuruppinStorkowNeuzelleStadtführungenAusflugsschifffahrtRadeln im FlämingRadeln in der NiederlausitzSenftenbergSprembergLauchhammerRadeln im SpreewaldKahnfahrten SpreewaldKanuRadeln im Seenland Oder-SpreeRadeln im Barnimer Land
x
x