Sonnenbad am Schwielowsee © TMB-Fotoarchiv/Paul Hahn
Karte schließen
0331 2004747Reiseexperten
Wir im Social Web
  YouTubeBlog  
0 Herzchen
0 Bewertung(en) | Bewertung abgeben

Kontakt

Familie Keil
Parkring 3d
14669 Ketzin/Havel OT Paretz
033233-80427
033233 80568

Unterkünfte vor Ort

Kirche Paretz

Die vermutlich älteste Dorfkirche der Neugotik in der Mark finden Sie in Paretz. Die ehemalige Kirche war in ihrem Umfang bedeutend geringer, als sie sich heute zeigt. Um 1700 wurde ein Kirchenturm, teilweise in Fachwerk, errichtet. 1724 erhielt Paretz die erste kleine Glocke und 1725/27 schuf der Ketziner Tischlermeister Frentsche einen Rokoko-Kanzelaltar. Sie wurde 1797/98 umgebaut. Während des Umbaus erhielt die Kirche u.a. das noch heute vorhandene Bohlenbinderdach. Der Kirchturm wurde vollkommen neu gebaut und Königin Luise stiftete ein Orgelpositiv. 1856/57 wurde die Kirche erneut umgebaut. Sie erhielt zwei zusätzliche Fenster, der Kanzelaltar wurde entfernt und die Gutsloge wurde in eine Sakristei umgewandelt. 1894 wurde eine größere Orgel eingebaut, die das Orgelpositiv der Königin Luise ersetzte. Seit zwei Jahren ist die Kirche äußerlich wieder ein Schmuckstück und ist neben dem Schloss, der Remise u.v.a.m. in Paretz ein Ausflugstipp. Die illusionistische Deckenausmalung wurde neben alten, sichtbar gelassenen Befunden neu aufgetragen sowie der historische Kronleuchter restauriert und elektrifiziert. Ende 2008 erfolgt nach historischen Befunden die Ausmalung des Kirchenschiffs.
Die vermutlich älteste Dorfkirche der Neugotik in der Mark finden Sie in Paretz. Die ehemalige Kirche war in ihrem Umfang bedeutend geringer, als sie sich heute zeigt. Um 1700 wurde ein Kirchenturm, teilweise in Fachwerk, errichtet. 1724 erhielt Paretz die erste kleine Glocke und 1725/27 schuf der Ketziner Tischlermeister Frentsche einen Rokoko-Kanzelaltar. Sie wurde 1797/98 umgebaut. Während des Umbaus erhielt die Kirche u.a. das noch heute vorhandene Bohlenbinderdach. Der Kirchturm wurde vollkommen neu gebaut und Königin Luise stiftete ein Orgelpositiv. 1856/57 wurde die Kirche erneut umgebaut. Sie erhielt zwei zusätzliche Fenster, der Kanzelaltar wurde entfernt und die Gutsloge wurde in eine Sakristei umgewandelt. 1894 wurde eine größere Orgel eingebaut, die das Orgelpositiv der Königin Luise ersetzte. Seit zwei Jahren ist die Kirche äußerlich wieder ein Schmuckstück und ist neben dem Schloss, der Remise u.v.a.m. in Paretz ein Ausflugstipp. Die illusionistische Deckenausmalung wurde neben alten, sichtbar gelassenen Befunden neu aufgetragen sowie der historische Kronleuchter restauriert und elektrifiziert. Ende 2008 erfolgt nach historischen Befunden die Ausmalung des Kirchenschiffs.

Öffnungszeiten

Für den Zeitraum: 01.04.2016 - 30.09.2016
Montag 10:00 - 19:00 Uhr
Dienstag 10:00 - 19:00 Uhr
Mittwoch 10:00 - 19:00 Uhr
Donnerstag 10:00 - 19:00 Uhr
Freitag 10:00 - 19:00 Uhr
Samstag 10:00 - 19:00 Uhr
Sonntag 10:00 - 19:00 Uhr
Die Öffnungszeiten ändern sich ab dem 01.10.2016.
Mit freundlicher Unterstützung von:
Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.
Weitere touristische Angebote vor Ort
Bewertungen / Kommentare
Bewertung dieses Artikels: 0 Herzchen () | 0 Bewertung(en)

1. Dieses Angebot bewerten

2. Kommentar zu diesem

Angebot schreiben

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht oder gewerblich genutzt!

zurücknach oben
Brandenburg A-ZPotsdamHavellandDahme-SeenlandFlämingPrignitzNiederlausitzLausitzer SeenlandSpreewaldRuppiner SeenlandSeenland Oder-SpreeBarnimer LandElbe-Elster-LandBerlinWerder (Havel)Fontanestadt NeuruppinNeuzelleFörderbrücke F 60 - LichterfeldStadtführungenAusflugsschifffahrtRadeln im HavellandRadeln im FlämingSenftenbergSprembergRadeln im SpreewaldKahnfahrten SpreewaldRadeln im Ruppiner SeenlandKanuRadeln im Seenland Oder-SpreeRadeln im Barnimer Land
x
x