Flössen in der Uckermark, Foto: TMB-Fotoarchiv / Hendrik Silbermann
Karte schließen
0331 2004747Reiseexperten
Wir im Social Web
  YouTubeBlog  
0 Herzchen
0 Bewertung(en) | Bewertung abgeben

Kontakt



16278 Angermünde OT Stolpe/Oder
033338-528
033338-566
03331-297660 (Anmeldung Führungen: Tourismusverein Angermünde)

Unterkünfte vor Ort

Stolper Turm

Der Stolper Turm ist das Wahrzeichen des Ortes Stolpe und nach der Sanierung im Jahr 2008 begehbar. Mit seinen 18 m Außendurchmesser ist es wahrscheinlich die dickste Turmburg in Deutschland. Über eine Wendeltreppe, die außen am Turm angebracht wurde, können Besucher in das Turmobergeschoss gelangen. Der Turm besteht aus mehreren Räumen, die besichtigt werden können. Tief im Erdreich verborgen befindet sich das beeindruckende Turmverlies. Der Gewölberaum mit der Bandrippenkuppel und dem „Angstloch“ war der Wohnsaal. Hier befindet sich seit 2011 eine Ausstellung, welche in drei Sprachen Auskunft über die Historie des Ortes und über den Turm gibt. Von der Aussichtsplattform des Turms hat man einen schönen Ausblick über den Nationalpark Unteres Odertal. Einer Sage nach wird der Stolper Turm auch „Grützpott“ genannt. Empfehlenswert ist eine Turmführung, bei der man mehr über die Sage und die Historie des Turms erfährt...

Führung:
Zusätzlich werden ganzjährig buchbare Turmführungen ab 8 Personen angeboten.
Mit einem Turmführer wird das von Dänen erbaute Gebäude vom „Turmverlies bis zur Aussichtsplattform“ besichtigt.
Der Stolper Turm ist das Wahrzeichen des Ortes Stolpe und nach der Sanierung im Jahr 2008 begehbar. Mit seinen 18 m Außendurchmesser ist es wahrscheinlich die dickste Turmburg in Deutschland. Über eine Wendeltreppe, die außen am Turm angebracht wurde, können Besucher in das Turmobergeschoss gelangen. Der Turm besteht aus mehreren Räumen, die besichtigt werden können. Tief im Erdreich verborgen befindet sich das beeindruckende Turmverlies. Der Gewölberaum mit der Bandrippenkuppel und dem „Angstloch“ war der Wohnsaal. Hier befindet sich seit 2011 eine Ausstellung, welche in drei Sprachen Auskunft über die Historie des Ortes und über den Turm gibt. Von der Aussichtsplattform des Turms hat man einen schönen Ausblick über den Nationalpark Unteres Odertal. Einer Sage nach wird der Stolper Turm auch „Grützpott“ genannt. Empfehlenswert ist eine Turmführung, bei der man mehr über die Sage und die Historie des Turms erfährt...

Führung:
Zusätzlich werden ganzjährig buchbare Turmführungen ab 8 Personen angeboten.
Mit einem Turmführer wird das von Dänen erbaute Gebäude vom „Turmverlies bis zur Aussichtsplattform“ besichtigt.

Preise

Eintritt
Preis in EUR 2,00
Turmführung, pro Person
Preis in EUR 3,00

Öffnungszeiten

Für den Zeitraum: 01.04.2016 - 31.10.2016
Mittwoch 10:00 - 12:00 Uhr
14:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag 10:00 - 12:00 Uhr
14:00 - 16:00 Uhr
Freitag 10:00 - 12:00 Uhr
14:00 - 16:00 Uhr
Samstag 10:00 - 12:00 Uhr
14:00 - 16:00 Uhr
Sonntag 10:00 - 12:00 Uhr
14:00 - 16:00 Uhr
Die Öffnungszeiten ändern sich ab dem 01.11.2016.
Mit freundlicher Unterstützung von:
Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.
Weitere touristische Angebote vor Ort
Bewertungen / Kommentare
Bewertung dieses Artikels: 0 Herzchen () | 0 Bewertung(en)

1. Dieses Angebot bewerten

2. Kommentar zu diesem

Angebot schreiben

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht oder gewerblich genutzt!

zurücknach oben
Brandenburg A-ZPotsdamHavellandDahme-SeenlandFlämingPrignitzNiederlausitzLausitzer SeenlandSpreewaldRuppiner SeenlandSeenland Oder-SpreeBarnimer LandElbe-Elster-LandBerlinWerder (Havel)Fontanestadt NeuruppinNeuzelleFörderbrücke F 60 - LichterfeldStadtführungenAusflugsschifffahrtRadeln im HavellandRadeln im FlämingRadeln in der PrignitzSenftenbergRadeln im SpreewaldKahnfahrten SpreewaldRadeln im Ruppiner SeenlandKanuRadeln im Seenland Oder-SpreeRadeln im Barnimer Land
x
x