Sonnenbad am Schwielowsee © TMB-Fotoarchiv/Paul Hahn
Karte schließen
0331 2004747Reiseexperten
Wir im Social Web
  YouTubeBlog  
0 Herzchen
0 Bewertung(en) | Bewertung abgeben

Kontakt


Spaatzer Hauptstraße
14715 Havelaue OT Spaatz
033872 70223
033872 70223

Feldsteinkirche Spaatz

In Spaatz, einem kleinen Straßenangerdorf im westlichen Havelland, steht eine der bemerkenswertesten Kirchen und Baudenkmale im Havelland. Die ursprünglich frühgotische Kirche wurde gegen Ende des 12. Jh. erbaut und ist die älteste Feldsteinkirche in der Gegend. Sie wurde aus gespaltenen, ihre Ecken aus scharfkantig behauenen Feldsteinen errichtet. Die Kirche besteht aus dem Turm und dem Schiff mit einem kurzen eingezogenen Chor und einer halbrunden Apsis mit Kuppelgewölbe. Der hölzerne Altar von 1647 steht vor der Apsis. Den Altar schmücken drei Ölgemälde auf einem Altaraufsatz aus Holz, der 1957 restauriert wurde. Auf der westlichen Empore wurde 1878 vom Orgelbauer Lütkemüller aus Wittstock eine Orgel aufgestellt, die noch spielbar ist. Die ehemaligen Kupferglocken mussten im ersten Weltkrieg abgeliefert werden und wurden später durch Gussstahlglocken ersetzt. Im Jahr 2000 wurde der Kirchturm saniert.
In Spaatz, einem kleinen Straßenangerdorf im westlichen Havelland, steht eine der bemerkenswertesten Kirchen und Baudenkmale im Havelland. Die ursprünglich frühgotische Kirche wurde gegen Ende des 12. Jh. erbaut und ist die älteste Feldsteinkirche in der Gegend. Sie wurde aus gespaltenen, ihre Ecken aus scharfkantig behauenen Feldsteinen errichtet. Die Kirche besteht aus dem Turm und dem Schiff mit einem kurzen eingezogenen Chor und einer halbrunden Apsis mit Kuppelgewölbe. Der hölzerne Altar von 1647 steht vor der Apsis. Den Altar schmücken drei Ölgemälde auf einem Altaraufsatz aus Holz, der 1957 restauriert wurde. Auf der westlichen Empore wurde 1878 vom Orgelbauer Lütkemüller aus Wittstock eine Orgel aufgestellt, die noch spielbar ist. Die ehemaligen Kupferglocken mussten im ersten Weltkrieg abgeliefert werden und wurden später durch Gussstahlglocken ersetzt. Im Jahr 2000 wurde der Kirchturm saniert.
Mit freundlicher Unterstützung von:
Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.
Weitere touristische Angebote vor Ort
Bewertungen / Kommentare
Bewertung dieses Artikels: 0 Herzchen () | 0 Bewertung(en)

1. Dieses Angebot bewerten

2. Kommentar zu diesem

Angebot schreiben

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht oder gewerblich genutzt!

zurücknach oben
Brandenburg A-ZPotsdamHavellandDahme-SeenlandFlämingPrignitzNiederlausitzLausitzer SeenlandSpreewaldRuppiner SeenlandSeenland Oder-SpreeBarnimer LandElbe-Elster-LandBerlinWerder (Havel)LinumNeuzelleFörderbrücke F 60 - LichterfeldStadtführungenAusflugsschifffahrtRadeln im HavellandRadeln im FlämingRadeln in der NiederlausitzSenftenbergSprembergRadeln im SpreewaldKahnfahrten SpreewaldKanuRadeln im Seenland Oder-SpreeRadeln im Barnimer Land
x
x