Sonnenbad am Schwielowsee © TMB-Fotoarchiv/Paul Hahn
Karte schließen
0331 2004747Reiseexperten
Wir im Social Web
  YouTubeBlog  

Kontakt



14715 Havelaue OT Gülpe

Unterkünfte vor Ort

Vogelbeobachtungsturm - Gülper See

Der Gülper See ist ein etwa 1,5 Meter tiefer See, der in Folge der letzten Eiszeit entstanden ist. Er ist Teil der unteren Havelniederung, die als größtes zusammenhängendes Feuchtgebiet Mitteleuropas gilt.

Lage:
Ein Aussichtsturm und zwei überdachte Beobachtungsstände liegen am Südufer des Gülper Sees, an der kleinen Asphaltstraße zwischen Prietzen und Gülpe. Die Beobachtungstürme liegen in unmittelbarer Nähe der Straße. Der Turm ist über einen kurzen Fußweg durch den Wald zu erreichen (Infotafel an der Straße).

Beobachtungen:
Direkter Blick auf den Flachsee mit offener Uferzone. Der See ist wichtiger Rastplatz für Kraniche, Enten, Gänse, Möwen, Seeschwalben und Limikolen. Im Sommer und Herbst erfolgt abends ein spektakulärer Einfall von Saat- und Blessgänsen (regelmäßig über 100.000 Vögel). Vor dem Turm liegt eine kleine Halbinsel, auf der sich besonders viele Wasservögel zur Rast sammeln und hervorragend zu beobachten sind.

Anreise:
ÖPNV: RE 2 bis Rathenow, Bus 684 nach Prietzen, 400 m bis zur Mühle
GPS: 52° 44‘ 0.01“ N | 12° 14‘ 55.67“ E

Weitere Informationen:

Besucherzentrum des Naturpark Westhavelland in Milow
Telefon: 03386-211227
bzmilow-nabu@rathenow.de

Naturwacht Westhavelland
Telefon: 033872-70025
westhavelland@naturwacht.de
Der Gülper See ist ein etwa 1,5 Meter tiefer See, der in Folge der letzten Eiszeit entstanden ist. Er ist Teil der unteren Havelniederung, die als größtes zusammenhängendes Feuchtgebiet Mitteleuropas gilt.

Lage:
Ein Aussichtsturm und zwei überdachte Beobachtungsstände liegen am Südufer des Gülper Sees, an der kleinen Asphaltstraße zwischen Prietzen und Gülpe. Die Beobachtungstürme liegen in unmittelbarer Nähe der Straße. Der Turm ist über einen kurzen Fußweg durch den Wald zu erreichen (Infotafel an der Straße).

Beobachtungen:
Direkter Blick auf den Flachsee mit offener Uferzone. Der See ist wichtiger Rastplatz für Kraniche, Enten, Gänse, Möwen, Seeschwalben und Limikolen. Im Sommer und Herbst erfolgt abends ein spektakulärer Einfall von Saat- und Blessgänsen (regelmäßig über 100.000 Vögel). Vor dem Turm liegt eine kleine Halbinsel, auf der sich besonders viele Wasservögel zur Rast sammeln und hervorragend zu beobachten sind.

Anreise:
ÖPNV: RE 2 bis Rathenow, Bus 684 nach Prietzen, 400 m bis zur Mühle
GPS: 52° 44‘ 0.01“ N | 12° 14‘ 55.67“ E

Weitere Informationen:

Besucherzentrum des Naturpark Westhavelland in Milow
Telefon: 03386-211227
bzmilow-nabu@rathenow.de

Naturwacht Westhavelland
Telefon: 033872-70025
westhavelland@naturwacht.de

Öffnungszeiten

Montag 00:00 - 23:59 Uhr
Dienstag 00:00 - 23:59 Uhr
Mittwoch 00:00 - 23:59 Uhr
Donnerstag 00:00 - 23:59 Uhr
Freitag 00:00 - 23:59 Uhr
Samstag 00:00 - 23:59 Uhr
Sonntag 00:00 - 23:59 Uhr
Mit freundlicher Unterstützung von:
Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.
Weitere touristische Angebote vor Ort
Bewertungen / Kommentare
Bewertung dieses Artikels: 5,00 Herzchen (5.00) | 1 Bewertung(en)
1 Kommentar(e)
02.07.2015 um 09:00 Uhr, anonyme Bewertung ohne Kommentar:

1. Dieses Angebot bewerten

2. Kommentar zu diesem

Angebot schreiben

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht oder gewerblich genutzt!

zurücknach oben
Brandenburg A-ZPotsdamHavellandDahme-SeenlandFlämingPrignitzNiederlausitzLausitzer SeenlandSpreewaldRuppiner SeenlandSeenland Oder-SpreeBarnimer LandElbe-Elster-LandBerlinWerder (Havel)Fontanestadt NeuruppinNeuzelleFörderbrücke F 60 - LichterfeldStadtführungenAusflugsschifffahrtRadeln im HavellandRadeln im FlämingSenftenbergSprembergRadeln im SpreewaldKahnfahrten SpreewaldRadeln im Ruppiner SeenlandKanuRadeln im Seenland Oder-SpreeRadeln im Barnimer Land
x
x