Blick von der Alten Elbe auf die Stadt Mühlberg © Stadt Mühlberg
Karte schließen
0331 2004747Reiseexperten
Wir im Social Web
  YouTubeBlog  

Kontakt

Körbaer See
Am See
04936 Körba
035364-341 oder 0171-1690190, Ferienanlage Goldpunkt Körba
035361-3560, Amt Schlieben

Unterkünfte vor Ort

Körbaer See

Der Körbaer See ist vor allem während der warmen Monate ein Magnet für Besucher aus nah und fern. Baden, Eis essen, Tretboot fahren und wandern - es ist für jeden Geschmack etwas dabei. Die Wasserfläche des idyllisch gelegenen Sees ist ca. 27 ha groß: Von West nach Ost beträgt die Ausdehnung 800 m, von Nord nach Süd etwa 400 m. Mit seiner maximalen Tiefe von 2,50 m ist er ein sehr flaches Gewässer. Innerhalb kürzester Zeit steigen deshalb die Wassertemperaturen im Sommer auf angenehme Badetemperaturen.

Wer nicht nur zum Baden hierher kommt, dem bieten gut ausgeschilderte Wege Gelegenheit zu ausgedehnten Wanderungen oder Radtouren in die nähere oder weitere Umgebung. Für die Narturliebhaber laden pilz- und beerenreiche Wälder mit ihren schattigen Wegen zu Wanderungen und Spaziergängen ein. Vorbei an uralten Eichen können Biberburgen und sumpfiges Gebiet entdeckt werden, in dem die verschiedensten Vogelarten wie Reiher und Eisvogel nisten. 

Angebot:
- freizugänglicher 27 ha großer, flacher See
- zwei Gaststätten
- eine Eisdiele
- Tretbootverleih
- idyllisch gelegene Fraueninsel
- Bungalow 

Fragen Sie sich auch, wieso man die Wasseridylle ab und zu auch als Teich bezeichnet? See klingt doch eigentlich größer, einladender und schöner. Die Bezeichnung hat aber durchaus ihre Berechtigung, denn es ist ein künstlich angelegtes Gewässer. Dahmer Karmelitermönche ließen im Mittelalter das Schweinitzer Fließ anstauen, um in der Fastenzeit genügend Karpfen für ihre Mahlzeiten zu haben.

Campingmöglichkeiten befinden sich etwa 100 Meter vom See entfernt in der Ferienanlage "Goldpunkt". Kontakt: Zur Blaue 6, 04936 Lebusa, Tel. 035364/341, Handy 0171 169 0190, www.ferienanlage-goldpunkt.de
Der Körbaer See ist vor allem während der warmen Monate ein Magnet für Besucher aus nah und fern. Baden, Eis essen, Tretboot fahren und wandern - es ist für jeden Geschmack etwas dabei. Die Wasserfläche des idyllisch gelegenen Sees ist ca. 27 ha groß: Von West nach Ost beträgt die Ausdehnung 800 m, von Nord nach Süd etwa 400 m. Mit seiner maximalen Tiefe von 2,50 m ist er ein sehr flaches Gewässer. Innerhalb kürzester Zeit steigen deshalb die Wassertemperaturen im Sommer auf angenehme Badetemperaturen.

Wer nicht nur zum Baden hierher kommt, dem bieten gut ausgeschilderte Wege Gelegenheit zu ausgedehnten Wanderungen oder Radtouren in die nähere oder weitere Umgebung. Für die Narturliebhaber laden pilz- und beerenreiche Wälder mit ihren schattigen Wegen zu Wanderungen und Spaziergängen ein. Vorbei an uralten Eichen können Biberburgen und sumpfiges Gebiet entdeckt werden, in dem die verschiedensten Vogelarten wie Reiher und Eisvogel nisten. 

Angebot:
- freizugänglicher 27 ha großer, flacher See
- zwei Gaststätten
- eine Eisdiele
- Tretbootverleih
- idyllisch gelegene Fraueninsel
- Bungalow 

Fragen Sie sich auch, wieso man die Wasseridylle ab und zu auch als Teich bezeichnet? See klingt doch eigentlich größer, einladender und schöner. Die Bezeichnung hat aber durchaus ihre Berechtigung, denn es ist ein künstlich angelegtes Gewässer. Dahmer Karmelitermönche ließen im Mittelalter das Schweinitzer Fließ anstauen, um in der Fastenzeit genügend Karpfen für ihre Mahlzeiten zu haben.

Campingmöglichkeiten befinden sich etwa 100 Meter vom See entfernt in der Ferienanlage "Goldpunkt". Kontakt: Zur Blaue 6, 04936 Lebusa, Tel. 035364/341, Handy 0171 169 0190, www.ferienanlage-goldpunkt.de
Mit freundlicher Unterstützung von:
Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.
Weitere touristische Angebote vor Ort
Bewertungen / Kommentare
Bewertung dieses Artikels: 2,50 Herzchen (2.50) | 2 Bewertung(en)
2 Kommentar(e)
29.02.2016 um 19:33 Uhr, Frank schrieb:

Also ich muss sagen, dass ich das Naherholungsgebiet Körbaer Teich ziemlich genial finde. Warum? Weil es wie eine kleine Zeitreise in die Vergangenheit ist - so etwas gibt es kaum noch. Die Atmosphäre ist angenehm und der Charme "ostig", was ausdrücklich positiv gemeint ist. Dass der Teich nicht so tief ist, dafür kann ja keiner was. Es ist eben nicht Nordbrandenburg mit seinen klaren und teifen Seen. Mir gefällts! Echter Geheimtipp!

10.08.2014 um 16:17 Uhr, hampel christina schrieb:

Seit ca.10 Jahren kommen wir nach Körba .Es ist sehr traurig mit ansehen zu müssen wie alles dortl langsam verkommt,vor allem auf der Dahmeseite ,wo man als Badenter nicht einmal ein WC findet.Zu Glück findet man dieses jedoch auf der Körbaseite ordentlich und sauber.Man kann dieses Jahr auch wieder Tretboote da mieten,was die Sache etwas bereichert.  

1. Dieses Angebot bewerten

2. Kommentar zu diesem

Angebot schreiben

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht oder gewerblich genutzt!

zurücknach oben
Brandenburg A-ZPotsdamHavellandDahme-SeenlandFlämingPrignitzNiederlausitzLausitzer SeenlandSpreewaldRuppiner SeenlandSeenland Oder-SpreeBarnimer LandElbe-Elster-LandBerlinWerder (Havel)Fontanestadt NeuruppinNeuzelleFörderbrücke F 60 - LichterfeldStadtführungenAusflugsschifffahrtRadeln im HavellandRadeln im FlämingRadeln in der PrignitzSenftenbergSprembergRadeln im SpreewaldKahnfahrten SpreewaldKanuRadeln im Seenland Oder-SpreeRadeln im Barnimer Land
x
x