• Scharmützelsee, Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann

    Wasserabenteuer, Naturparadiese, Landpartien und Kulturgenuss

    Das Land zwischen Berlin, der Oder und dem Spreewald überrascht durch seine Vielseitigkeit und Kontraste. Oder, Spree und viele Seen bieten Wasserabenteurern ideale Bedingungen.

    Das Land zwischen Berlin, der Oder und dem Spreewald überrascht durch seine Vielseitigkeit und Kontraste. Oder, Spree und viele Seen bieten Wasserabenteurern ideale Bedingungen.
    Ort: Bad Saarow

Online-Buchung



Wasser und Natur, Schlösser und Kultur
Was Sie im Seenland Oder-Spree erleben können

Ein richtiges "Meer", zwei Flüsse, viele Seen: Schon der Name deutet es an: östlich von Berlin, im Seenland Oder-Spree, bestimmt Wasser die Szene. Die faszinierenden Flusslandschaften von Oder und Spree prägen die Landschaft, die sich von Berlin bis zur Landesgrenze nach Polen erstreckt, ebenso wie die vielen kleinen und großen Seen. Auch Brandenburgs größte Seen liegen in dieser Urlaubsregion: der Schwielochsee und der Scharmützelsee, von Dichter Theodor Fontane liebevoll "Märkisches Meer" genannt.

weiterleseneinklappen

Wassersport und Badespaß

Verständlich, dass das Seenland Oder-Spree besonders Wasserabenteurer anlockt. Wer bei günstigen Winden auf dem Scharmützelsee segeln oder surfen möchte, Paddeln mit Naturerlebnissen entlang der Spree verbinden oder ein erfrischendes Bad an einem der zahlreichen Naturbadestellen nehmen möchte, wird in dieser Region erlebnisreiche Urlaubstage verbringen.

weiterleseneinklappen
Segeln auf dem Scharmützelsee Segeln auf dem Scharmützelsee, Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lelewel

Von flach bis hügelig: erlebnisreiche Radtouren

Auch für Radler ist die vielgestaltige Landschaft im Seenland Oder-Spree wie gemacht. Wer auf dem Europaradweg R1 Berlin und seinen "Speckgürtel" verlassen hat, findet sich hinter Strausberg auf ruhigen Landstraßen wieder, passiert den waldreichen und besonders hügeligen Naturpark Märkische Schweiz rund um den Kneipp-Kurort Buckow, um dann hinter Neuhardenberg durchs flache Oderbruch bis an die Oder zu radeln. Der Oder-Neiße-Radweg zeigt die ganze Schönheit dieser einmaligen Flusslandschaft und verläuft größtenteils abseits des Autoverkehrs. Auf dem Oderbruchbahn-Radweg erinnern nur noch vereinzelte Bahnhofsgebäude daran, dass hier bis vor 50 Jahren mal eine Rübenbahn schnaufte. Heute genießen Sie hier endlose Weite in der ehemaligen Sumpfregion, die der Alte Fritz trocken legen und kultivieren ließ.

weiterleseneinklappen
Radfahrer auf dem Oder-Neiße-Radweg Radfahrer auf dem Oder-Neiße-Radweg, Foto: TMB-Fotoarchiv/Carsten Rasmus

Unterwegs im Schlösserland

Die Märkische Schlössertour bringt Ihnen Preußens Glanz auf zwei Rädern nahe, zum Beispiel das markante Schloss Steinhöfel mit seiner Parkanlage im Stil eines englischen Landschaftsgartens. Schloss Neuhardenberg bildet zusammen mit der Schinkelkirche eines der wenigen erhaltenen Ensembles des Klassizismus in Deutschland und präsentiert ein ambitioniertes Kulturprogramm, das sich auch überregionaler Bekanntheit erfreut.

weiterleseneinklappen
Hochzeitsfeier vor dem Schloss Neuhardenberg Hochzeitsfeier vor dem Schloss Neuhardenberg, Foto: TMB-Fotoarchiv/Roland Keusch

6 Dinge im Seenland Oder-Spree, die Sie erlebt haben sollten!

  1. Bad Saarow am "Märkischen Meer"

    Das staatlich anerkannte Thermalsole- und Moorheilbad am "Märkischen Meer", dem Scharmützelsee, war schon zu Beginn des letzten Jahrhunderts ein beliebter Kurort. Ausgedehnte Parkanlagen und Villen im Landhausstil spiegeln den Charme der vergangenen Zeiten.

  2. Auf der Naturparkroute durch Brechts Sommerfrische

    Die Märkische Schweiz inspiriert, so viel steht fest. Sonst hätten sich der Dichter Bertolt Brecht und die Schauspielerin Helene Weigel wohl nicht ausgerechnet den Kurort Buckow für ihren Sommersitz ausgesucht. Erleben Sie die Sommerfrische wie zu Brechts Zeiten auf der Naturparkroute rund um Buckow.

  3. Mit dem Rad auf der Märkischen Schlössertour

    Eine wahre Zeitreise auf zwei Rädern verspricht die Schlössertour durch das Oderland. Von Preußens Glanz zeugen zahlreiche kulturhistorisch interessante Schlösser und Herrenhäuser. Elf dieser architektonischen Kostbarkeiten, oft in sehenswerten Parks gelegen, sind über diese Fahrradroute verbunden.

  4. Eisenhüttenstadt - erste sozialistische Modellstadt, am Reißbrett entworfen

    Mit dem Aufbau des Eisenhüttenkombinates schlug 1950 auch die Geburtsstunde einer neuen Stadt: Eisenhüttenstadt. Sie ist bis heute ein Novum der deutschen Städtearchitektur.

  5. Neuzelle - Barockwunder Brandenburgs

    Das Kloster Neuzelle ist das Barockwunder Brandenburgs. So einzigartig wie die Anlage in Neuzelle ist, sind auch die um 1750 entstandenen Passionsdarstellungen vom Heiligen Grab.

  6. Wandern im Schlaubetal

    Eine Schatzkammer der Artenvielfalt ist der Naturpark Schlaubetal. In dem romantischen Bachtal mit seinen Mühlen finden sich drei Viertel aller in Brandenburg vorkommenden Tier- und Pflanzenarten.

Urwüchsige Wanderparadiese

Wanderer entdecken das Land der Kehlen und Schluchten auf der Naturparkroute Märkische Schweiz. In Brandenburgs kleinstem und zugleich ältestem Naturpark wechseln sich Seen unterschiedlicher Größe mit Wäldern, Hügeln und steilen Schluchten ab. Durch das wildverwunschene Schlaubetal im südöstlichen Teil des Seenlandes Oder-Spree erleben Wanderer das schönste Bachtal Deutschlands und dessen immense Artenvielfalt. Zahlreiche Mühlen liegen am Wegesrand. Sie beherbergen heute Gaststätten, in denen eine herzhafte regionale Küche auf der Menükarte steht.

weiterleseneinklappen
Wanderer auf der Naturparkroute in der Märkischen Schweiz Wanderer auf der Naturparkroute in der Märkischen Schweiz, Foto: Kultur- und Tourismusamt Märkische Schweiz

Stadterkundungen von historisch bis modern

Das Seenland Oder-Spree ist auch eine Region für Stadtentdecker: Es locken zum Beispiel die Domstadt Fürstenwalde, Frankfurt/Oder mit dem Kleist-Museum und der bedeutenden Marienkirche, einer der größten Sakralbauten der Backsteingotik in Norddeutschlands oder Beeskow mit historischen Stadtkern. Ein Muss für Architekturfans ist Eisenhüttenstadt, eine sozialistische Modellstadt, die auf dem Reißbrett geplant wurde. Schon seit Beginn des 20. Jahrhunderts zieht es Erholungssuchende nach Bad Saarow ans "Märkische Meer". Hier befindet sich heute eines der flächenmäßig größten Wellnessareale Deutschlands.

weiterleseneinklappen
Innenstadt der DDR-Planstadt Eisenhüttenstadt Innenstadt der DDR-Planstadt Eisenhüttenstadt, Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann

Barocke Passionen an der Oder

Und nicht zuletzt erhebt sich an der Oder das "Barockwunder" Kloster Neuzelle. Die gesamte Klosteranlage ist eine der wenigen vollständig erhaltenen Zeugnisse zisterziensischer Baukunst. Seit Anfang 2015 können Sie hier in einem unterirdischen Museum barocken Passionsdarstellungen bewundern und damit in die Sphären des himmlischen Theaters eintauchen.

weiterleseneinklappen
Barocke Klosterkirche in Neuzelle von innen Barocke Klosterkirche in Neuzelle von innen, Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann

Mehr über das Seenland Oder-Spree erfahren?


Reiseexperten