• Naturpark Niederlausitzer Landrücken , Foto: Claudia Donat

    Europas größtes Wassersportrevier

    In den einstigen Braunkohletagebauen der Lausitz entsteht heute Europas größtes Wassersportrevier. Am 11 km langen Strand des Senftenberger Sees bekommen Sie davon schon heute einen Eindruck.

    In den einstigen Braunkohletagebauen der Lausitz entsteht heute Europas größtes Wassersportrevier. Am 11 km langen Strand des Senftenberger Sees bekommen Sie davon schon heute einen Eindruck.
    Ort: Senftenberg

Online-Buchung



Neues Leben nach der Kohle
Naherholung in ehemaligen Bergbaugebieten

In neuen Fahrwassern segeln, Streifzüge durch abwechslungsreiche Mischwälder unternehmen oder seltene Heidschnucken und Wildpferde in wüstenähnlichen, von Baggern zerfurchten Landschaften bestaunen: Bergbaufolgelandschaften wie das Lausitzer Seenland oder die Naturparks Niederlausitzer Heidelandschaft und Niederlausitzer Landrücken im südlichen Brandenburg entwickeln sich zu wertvollen Lebensräumen für bedrohte Tier- und Pflanzenarten. Und sie haben einen hohen Freizeit- und Erholungswert. 

weiterleseneinklappen

Eine Region verändert ihr Gesicht

Mit der Wende 1989 begann sich das Gesicht der Region zu verändern, in der der Braunkohlenabbau fast 100 Jahre lang intensiv betrieben wurde. Viele Tagebaue schlossen, die Kohleförderung wurde gewaltig reduziert. Zurück blieben surreale Kraterlandschaften. Dank intensiver Renaturierungsmaßnahmen haben sich aus diesen ehemaligen Bergbaugebieten heute beeindruckende Naturschutzprojekte entwickelt. 

weiterleseneinklappen
Ausblick auf den Schlabendorfer See Ausblick auf den Schlabendorfer See, Foto: Ralf Donat

Die Seenlandschaft entsteht

Neben der Schaffung großflächiger Biotope und dem Erhalt der landschaftlichen Eigenarten werden häufig auch Teile der früheren Tagebaue geflutet. Auf diese Weise entstehen spektakuläre Wasserwelten, die für Wassersportliebhaber ein lohnendes Ausflugsziel sind. Auch die nötige Infrastruktur wie am Stadthafen Senftenberg oder im Hafencamp am Senftenberger See steht schon bereit. 

weiterleseneinklappen
Stadthafen Senftenberg Stadthafen Senftenberg, Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann

5 Dinge, die Sie in den Bergbaufolgelandschaften erlebt haben sollten!

  1. Mittelmeerflair am Senftenberger See

    Der Senftenberger See mit seinem 11 Kilometer langen Strand und einer Wasserfläche von 1300 ha bietet vielseitige Möglichkeiten in puncto Wassersport und Erholung. Er ist der älteste rekultivierte Tagebausee.

  2. F60 - der liegende Eiffelturm

    Die stillgelegte Abraumförderbrücke F60 ist mit 502 Meter Länge, 202 Meter Breite, 80 Meter Höhe und 11.000 Tonnen Gewicht die weltweit größte ihrer Art. Von ihrer Spitze haben Sie einen atemberaubenden Blick.

  3. ENERGIE-Route der Lausitzer Industriekultur

    Die ENERGIE-Route verbindet 10 traditionsreiche Originalschauplätze der Lausitzer Industriekultur rund um das Thema ENERGIE miteinander und stellt somit den einmaligen Zusammenschluss mehrerer interessanter Sehenswürdigkeiten in der Region dar.

  4. IBA-Terrassen Großräschen

    Schon die Architektur ist ein Hingucker. Wie eine Abbruchkante zum See hin fügen sich die Terrassen in die Landschaft. Gewaltig ist der Blick, wenn man oben steht und auf Europas größte Landschaftsbaustelle schaut: Das Lausitzer Seenland.

  5. Landmarken: "Rostigen Nagel" oder "Schiefen Turm"

    Auf Landmarken wie dem "Rostigen Nagel" am Sedlitzer See oder dem "Schiefen Turm" am Senftenberger See fühlen Sie sich wie in eine andere Welt versetzt und genießen einen herrlichen Ausblick.

Mehr Informationen zu Europas größtem Wassersportrevier?


Reiseexperten