0
  • Bunte Blütenpracht im japanischen Bonsaigarten Ferch, Foto: TMB-Fotoarchiv/Yvonne Bleeck Bunte Blütenpracht im japanischen Bonsaigarten Ferch, Foto: TMB-Fotoarchiv/Yvonne Bleeck

    Brandenburg öffnet sich!

    Jedes Jahr im Frühsommer und Herbst laden die schönsten privaten Gärten Brandenburgs ein. Künstlerateliers öffnen im Mai und im September stehen Architekturfans Brandenburgs Denkmäler offen.

    Jedes Jahr im Frühsommer und Herbst laden die schönsten privaten Gärten Brandenburgs ein. Künstlerateliers öffnen im Mai und im September stehen Architekturfans Brandenburgs Denkmäler offen.

Online-Buchung



Offene Gärten, Ateliers und Denkmäler in Brandenburg Hereinspaziert!

Einfache Hausgärten, stilvolle Villen- und spezielle Themengärten, Kunst, Musik und Literatur: Jedes Jahr im Mai und Juni laden die Initiative Offene Gärten Berlin-Brandenburg und die Offenen Ateliers in ihre Gärten und Werkstätten ein. Auf Spaziergängen durch ca. 120 überwiegend private Gärten werden Anregungen und Tipps für den eigenen Garten geboten. Oder ein nettes Pläuschchen mit den Besitzern. Neben einem zweiten Wochenende im Oktober gibt es individuelle Zusatztermine zu besonderen Blühzeiten, wenn z.B. im Juni die Rosen blühen.

weiterleseneinklappen

Offene Gärten in der Uckermark...

Wer die Uckermark kennt, denkt meist zuerst an unberührte, weite Landschaften mit vielen Hügeln und Seen. Aber auch schöne große und kleine Gärten, liebevoll gepflegt von privater Hand, gehören dazu. Jährlich an zwei Wochenenden im Frühsommer und im September stehen Gartenliebhabern die schönsten Gärten in der Uckermark offen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Besuch des Gartens von Maren Neumuth und Jörg Freese in Criewen im Nationalpark Unteres Odertal?

weiterleseneinklappen
Offene Gärten Offene Gärten, Foto: tmu GmbH

... und in der Prignitz

Auch die weite Prignitz im Nordwesten Brandenburg lockt an zwei Wochenenden im Jahr, ebenfalls im Frühsommer und im Herbst, Gartenliebhaber in die offenen Gärten. Besuchen Sie zum Beispiel den Gutspark Groß Pankow, den Schlosspark in Grube oder den idyllischen Garten im imposanten Kloster Stift zum Heiligengrabe.  

weiterleseneinklappen
Kloster Stift zum Heiligengrabe Kloster Stift zum Heiligengrabe, Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann

Künstlern über die Schulter geschaut

Im Rahmen der Offenen Ateliers öffnen Künstler und Galerien alljährlich Anfang Mai ein Wochenende lang ihre Pforten und geben Einblick in traditionelles Kunsthandwerk und den Alltag bildender Künstler. Die Künstler lassen sich bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen, Kunstwerke können bestaunt und auch erworben werden. Wenn Sie sich schon immer mal in einer bestimmten Kunst- oder Maltechnik ausprobieren wollten, haben Sie hier ausgiebig Gelegenheit dazu. Zusätzlich zu einem vielseitigen Begleitprogramm mit kulturellen und kulinarischen Angeboten finden zahlreiche Gespräche und Workshops statt.

weiterleseneinklappen
Atelier in Groß Fredenwalde Atelier in Groß Fredenwalde, Foto: TMB-Fotoarchiv/Heidi Walter

Architektur zum Anfassen und Begreifen

Jedes Jahr am zweiten Sonntag im September steht allen Architekturliebhabern die faszinierende Welt des reichen baukulturellen Erbes in Brandenburg offen. Besuchen Sie Schlösser und Gutshäuser, Burgen, Kirchen, Klöster, historische Altstädte und nicht zuletzt die einmaligen Zeugnisse des Industriezeitalters. Erfahren Sie architektonische Details über das Cellarium eines Laienrefektoriums oder erleben Sie auf einem Grabungsfeld, was alte Mauerreste über die Stadtentwicklung verraten. Oder staunen Sie einfach über die vielen malerischen Kirchen und Höfe aus den Feldsteinen. Die letzte Eiszeit, die nicht nur Brandenburgs Landschaften formte, hinterließ großzügig dieses "Baumaterial", dessen Verarbeitung bis heute fasziniert.

weiterleseneinklappen
Feldsteinkirche in Bad Belzig Feldsteinkirche in Bad Belzig, Foto: Tourismusverband Fläming e.V./Jedrzej Marzecki

Mehr Kultur in Brandenburg erleben?


Reiseexperten