0
  • dkw Museum Dieselkraftwerk Cottbus, Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann dkw Museum Dieselkraftwerk Cottbus, Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann

    Kultur in Brandenburg erleben!

    Das Kunstmuseum Dieselkraftwerk in Cottbus gehört zu den profiliertesten Kunstmuseen Brandenburgs. Das expressionistische Industriedenkmal ist wie geschaffen für die dargebotenen Kunstformen.

    Das Kunstmuseum Dieselkraftwerk in Cottbus gehört zu den profiliertesten Kunstmuseen Brandenburgs. Das expressionistische Industriedenkmal ist wie geschaffen für die dargebotenen Kunstformen.
    Ort: Cottbus

Online-Buchung



Das dkw. Kunstmuseum Dieselkraftwerk Cottbus Lichte Höhe für die zeitgenössische Kunst

Cottbus ist eine der grünsten Städte Deutschlands. Weitreichende Parks wie der Spreeauen-, Käthe-Kollwitz- oder Branitzer Park bilden ein grünes Band entlang der Spree. Und es ist eine Stadt der Kunst und Kultur mit durchaus außergewöhnlichen Orten. 

weiterleseneinklappen

Moderne Kunst hinter ausdrucksvoller Fassade

Das dkw-Museum ist so ein außergewöhnlicher Ort. Das Kürzel "dkw" steht für Dieselkraftwerk. Hinter der Klinkerfassade aus rotem Backstein eines ehemaligen Dieselkraftwerks von 1928, idyllisch auf der grünen Mühleninsel zwischen Amtsteich und Spree gelegen, können Kunstbegeisterte Malerei, Skulpturen und Fotografien bestaunen. Das Baudenkmal der frühen Moderne mit seiner expressionistischen Architektur betont die Vertikale und schafft Licht und Raum für zeitgenössische Kunst. 

weiterleseneinklappen
Dieselkraftwerk Cottbus Dieselkraftwerk Cottbus, Foto: TMB/Steffen Lehmann

Ein echter Magnet für Kunst- und Architekturliebhaber

Mit seiner Symbiose von alter und neuer Architektur entwickelt sich das Haus seit dem Umzug 2008 zu einem wahren Publikumsmagneten. Das Kunstmuseum wurde ursprünglich im März 1977 gegründet und war der Grundstein für eine von vier Museumsneugründungen zu DDR-Zeiten. Die Sammlung des dkw-Museums umfasst insgesamt mehr als 30.000 Kunstwerke moderner und zeitgenössischer Malerei, Skulpturen und Objekte sowie Grafik und Fotografie. Ein besonderer Fokus liegt auf der Plakatkunst.

Neben Präsentationen aus der Sammlung sind jährlich etwa sieben personal- oder thematisch gebundene Ausstellungen im ehemaligen Maschinenhaus und Schalthaus zu sehen. Das dkw-Museum hat sich inzwischen als "Kulturzentrum" mitten in der Stadt Cottbus etabliert.

weiterleseneinklappen
Dieselkraftwerk Cottbus Dieselkraftwerk Cottbus, Foto: TMB/Steffen Lehmann

Architektur-Highlights der Stadt

Für Architekturfans ist das dkw-Museum ein weiterer Grund nach Cottbus zu fahren, ist es doch neben dem Jugendstilkino "Weltspiegel", dem repräsentativen Jugendstiltheater und dem futuristischen Bibliotheksneubau der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus von Herzog & De Meuron ein weiterer Leuchtturm der Architekturgeschichte der Stadt, die auch mit einer historischen Altstadt überrascht.

weiterleseneinklappen
Staatstheater Cottbus Staatstheater Cottbus, Foto: TMB-Fotoarchiv/Joachim Boldt

Ausflugstipp: Schloss und Park Branitz des Fürsten Pückler

Etwas weiter südöstlich am grünen Band der Spree liegen Schloss und Park Branitz des legendären Fürsten Pückler. Die grüne Oase inmitten der Stadt ist nur wenige Kilometer vom Spreewald entfernt und zählt zu den schönsten Gartenlandschaften Europas. Alles ist von Fürst Pückler liebevoll gestaltet worden und will entdeckt werden, nicht zuletzt die beiden Pyramiden. 

weiterleseneinklappen
Pyramide im Park Branitz Pyramide im Park Branitz, Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann

Tipp für Radler

Nicht nur Cottbus selbst, sondern auch die Umgebung lohnen sich für zahlreiche schöne Radtouren, z. B. auf dem Spreeradweg in den märchenhaften Spreewald oder auf der Fürst-Pückler-Tour oder der Niederlausitzer Bergbautour zu den Stätten der Industriekultur in der Region. 

weiterleseneinklappen
Spreeradweg-Wegweiser in Lübbenau Spreeradweg-Wegweiser in Lübbenau, Foto: TMB-Fotoarchiv/Martina Göttsching

Mehr über Kunstmuseen in Brandenburg erfahren?


Reiseexperten