• Besucherbergwerk F 60, Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann

    Industriekultur in Brandenburg erleben!

    Von der ehemaligen Abraumförderbrücke F60 hat man einen grandiosen Blick auf Brandenburg Tagebaulandschaften. Erleben Sie den "liegenden Eiffelturm" aus nächster Nähe.

    Von der ehemaligen Abraumförderbrücke F60 hat man einen grandiosen Blick auf Brandenburg Tagebaulandschaften. Erleben Sie den "liegenden Eiffelturm" aus nächster Nähe.
    Ort: Lichterfeld-Schacksdorf

Online-Buchung



Das Besucherbergwerk F60 in Lichterfeld
Einmal auf den "liegenden" Eiffelturm

In der Heide bei Lichterfeld, im Süden Brandenburgs, liegt ein ein riesiger Stahlkoloss mitten in der Landschaft. Das imposante Industriedenkmal ist die ehemalige Abraumförderbrücke F60, ein Relikt des Braunkohletagebaus, von den Menschen der Region auch liebevoll "liegender Eiffelturm" genannt. Hinsichtlich seiner gigantischen Dimensionen ist das nun wirklich nicht übertrieben: Der Koloss ist 500 Meter lang, 200 Meter breit, 80 Meter hoch und wiegt etwa 11.000 Tonnen. In das gewaltige Stahlgerüst waren früher zwei Großbagger integriert, die Abraum in bis zu 60 Meter Tiefe abtrugen, damit die Braunkohle gefördert werden konnte. 

weiterleseneinklappen

Gigantischer Koloss mit toller Aussicht

Nicht nur Liebhaber der Industriekultur, auch alle, die einmal über ihren eigenen Horizont steigen möchten, können mit einem Schutzhelm auf dem Kopf den Aufstieg in 74 Metern Höhe wagen. Sie genießen dabei nicht nur einen herrlichen Blick in die Landschaft aus der Vogelperspektive, sondern erfahren zugleich Wissenswertes über die Arbeit im Tagebau und die Veränderung der Landschaft. Wer dann den Bergsteiger in sich fühlt, kann sich aus 60 Metern Höhe abseilen. Die F60 kann aber auch sehr gut barrierefrei von Menschen mit Handicap erkundet werden.

weiterleseneinklappen
F60 F60, Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann

Eine Station auf der Lausitzer ENERGIE Route

Nachtlichtführungen am Wochenende lassen Licht und Stahl, Farben und geheimnisvolle Geräusche zu einer fast mystischen Kulisse verschmelzen. Auf der ENERGIE Route Lausitzer Industriekultur ist das Besucherbergwerk einer von zehn traditionsreichen Originalschauplätzen der Energiegewinnung, die heute davon erzählen, wie der Tagebau die Kulturgeschichte dieser Region in den letzten 150 Jahren maßgeblich geprägt hat.

weiterleseneinklappen
F60 F60, Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann

Tipp für Radler

Das Besucherbergwerk F60 ist über reizvolle Fahrradrouten im im Elbe-Elster-Land und der Niederlausitz zu erreichen, z. B. den Fürst-Pückler-Radweg, die Niederlausitzer Bergbautour oder die Kohle, Wind & Wasser-Tour zu erreichen.

weiterleseneinklappen
Niederlausitzer Bergbautour Niederlausitzer Bergbautour, Foto: Nada Quentzel

Mehr über das Lausitzer Seenland erfahren?


Reiseexperten