Brandenburg an der Havel - Angebote am und auf dem Wasser - reiseland-brandenburg.de
0
  • Bootstour auf der Havel, Foto: TMB-Fotoarchiv/Boettcher Bootstour auf der Havel, Foto: TMB-Fotoarchiv/Boettcher

    Das ganze Land in einer Stadt

    Wie Lebensadern umschlingen Seitenarme und Kanäle der Havel die Stadt Brandenburg. Altstadt, Dominsel und Neustadt liegen allesamt auf Inseln, die mit über 58 Brücken verbunden sind.

    Wie Lebensadern umschlingen Seitenarme und Kanäle der Havel die Stadt Brandenburg. Altstadt, Dominsel und Neustadt liegen allesamt auf Inseln, die mit über 58 Brücken verbunden sind.
    Ort: Brandenburg an der Havel

Mit dem Boot in Brandenburg an der Havel 1.000 Jahre Geschichte entdecken

Sie heißen Näthewinde, Schoners Wehr oder Domstreng. Wie Lebensadern umschlingen Seitenarme und Kanäle der Havel die Stadt Brandenburg. Am nördlichen und westlichen Ende der Stadt breitet sich der Fluss sogar zu einer ganzen Seenkette aus. Ein Blick auf die Karte zeigt, warum Brandenburg an der Havel der ideale Ausgangspunkt ist, um das größte zusammenhängende Binnenwasser-Sportrevier Deutschlands zu entdecken. Es ist ein wahres Paradies für Segler, Kanuten und Paddler. Oder wie wäre es, einfach mal mit dem Floß oder Hausboot 1.000 Jahre Stadtgeschichte vom Wasser aus an sich vorbeiziehen zu lassen? Denn hier werden Kinderträume wahr, wenn Freizeitkapitäne die historische Innenstadt führerscheinfrei erkunden.

Blick auf St. Johanniskirche in Brandenburg an der Havel Blick auf St. Johanniskirche in Brandenburg an der Havel, Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann

Auf dieser Bootstour passieren Wassersportler die Ufer aller einst eigenständigen Städte, die im 12. Jahrhundert gegründet worden sind: Altstadt, Dominsel und Neustadt liegen allesamt auf Inseln, die über 58 Brücken verbunden sind. Und unterwegs gibt es immer wieder traumhafte Durchblicke auf den Dom St. Peter und Paul, die St.-Gotthardtkirche oder das Altstädtische Rathaus. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist das Paulikloster, ein Glanzstück Norddeutscher Backsteingotik. Hier befindet sich heute das Archäologische Landesmuseum, das einen Überblick über die mehr als 130.000-jährige Kulturgeschichte des Gebietes des heutigen Brandenburgs gibt. Beim Besuch des Museums wird klar, dass vieles im Land Brandenburg seinen Ursprung und Anfang hier in Brandenburg an der Havel hat.

Natürlich macht so viel Geschichte hungrig, weshalb es auf dem rund sieben Kilometer langen Rundkurs durch die Stadt genügend Möglichkeiten zum Anlegen gibt. Ob Restaurant-Einkehr an der Jahrtausendbrücke oder Fischimbiss am Mühlendamm. Hier kann man sich frisch gefangenen Zander, Hechte oder Welse mit Blick auf den Hafen Neustädtisches Wassertor munden lassen. Doch die Wiege der Mark Brandenburg, die an manchen Stellen wie Klein-Venedig mit mittelalterlichem Flair daherkommt, hat nicht nur mehr als 400 historische Gebäude zu bieten, die von rund 30 Quadratkilometern Wasser umschlungen sind. Wer bei einem Landgang genau hinsieht, entdeckt auch kleine Sehenswürdigkeiten: die Waldmöpse mit ihrem charakteristischen Geweih, die gerade mal 30 Zentimeter hoch sind. Sie sind eine Schöpfung des Brandenburger Ehrenbürgers Vicco von Bülow alias Loriot. Die possierlichen Tierchen sind in der ganzen Innenstadt ausgewildert und sorgen bei vielen Besuchern für Schmunzeln.

Touren-Empfehlungen mit Kanu, Floß oder Hausboot


Die besonderen Tipps für Ihre Stadtführung

Weitere Angebote für Ihre Ausflugsplanung

Bootstour auf der Havel
Bootstour auf der Havel, Foto: TMB-Fotoarchiv/Ulf Böttcher

Wassersportanbieter

Marina in Brandenburg an der Havel, Foto: Griebel
Marina in Brandenburg an der Havel, Foto: Griebel

Übernachten am Wasser

Werft Restaurant in Brandenburg an der Havel, Foto: Ulf Böttcher
Werft Restaurant in Brandenburg an der Havel, Foto: Ulf Böttcher

Essen & Trinken mit Wasserblick

Blick auf den Dom St. Peter und Paul, Foto: Ulf Böttcher
Blick auf den Dom St. Peter und Paul, Foto: Ulf Böttcher

Landgang-Erlebnisse

Diese Seite mit Freunden teilen: