Blog
0

Die Legende vom heiligen Trinker - Open Air

Theater / Tanz / Kabarett
Theater / Tanz / Kabarett
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension

Wandertheater Ton und Kirschen, nach dem Roman von Josef Roth
Andreas - ein Pariser Clochard - ist ein Trinker. Er erhält von einem vornehmen Herrn 200 Francs, die eigentlich der heiligen Therese von Lisieux gestiftet werden sollen, sobald es ihm besser gehe. Und das Leben meint es wirklich wieder gut mit Andreas. Nun wird er wie versprochen das Geld zurückgeben. Ganz bald, gleich nach dem nächsten Pernod.
Roth war der ewig Rastlose und Heimatlose. Er kam aus der hintersten Ecke des k.u.k. Reiches und wurde zu einem der bestbezahlten Journalisten seiner Zeit. Nach der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten verließ er, wie viele andere verfemte Autoren, Deutschland und ging nach Paris ins Exil. Er schrieb in Cafés bis in die letzten Tage seines Lebens und trank bis zu seinem Tod. Roth liebte vor allem den einfachen Menschen und wusste die Poesie im Alltäglichen aufzuspüren. Die Legende vom heiligen Trinker schieb er im Frühjahr 1939. Am 27. Mai desselben Jahres starb er.
aufklappeneinklappen

Wandertheater Ton und Kirschen, nach dem Roman von Josef Roth
Andreas - ein Pariser Clochard - ist ein Trinker. Er erhält von einem vornehmen Herrn 200 Francs, die eigentlich der heiligen Therese von Lisieux gestiftet werden sollen, sobald es ihm besser gehe. Und das Leben meint es wirklich wieder gut mit Andreas. Nun wird er wie versprochen das Geld zurückgeben. Ganz bald, gleich nach dem nächsten Pernod.
Roth war der ewig Rastlose und Heimatlose. Er kam aus der hintersten Ecke des k.u.k. Reiches und wurde zu einem der bestbezahlten Journalisten seiner Zeit. Nach der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten verließ er, wie viele andere verfemte Autoren, Deutschland und ging nach Paris ins Exil. Er schrieb in Cafés bis in die letzten Tage seines Lebens und trank bis zu seinem Tod. Roth liebte vor allem den einfachen Menschen und wusste die Poesie im Alltäglichen aufzuspüren. Die Legende vom heiligen Trinker schieb er im Frühjahr 1939. Am 27. Mai desselben Jahres starb er.
aufklappeneinklappen

Anreiseplaner

Prenzlauer Allee 6

17268 Templin

Wetter Heute, 24. 7.

14 28
Den ganzen Tag lang leicht bewölkt.

  • Sonntag
    19 28
  • Montag
    18 28

Prospekte

Touristinfo

tmu Tourismus Marketing Uckermark GmbH

Stettiner Straße 19
17291 Prenzlau

Tel.: 03984-835883
Fax: 03984-835885

Wetter Heute, 24. 7.

14 28
Den ganzen Tag lang leicht bewölkt.

  • Sonntag
    19 28
  • Montag
    18 28

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

(+49) 03312004747 Wir sind telefonisch für Sie da: werktags Mo-Fr 9-13 Uhr und am 31.10. 10-13 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. "

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseland-brandenburg.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.