Blog
0

Trebnitzer Schlossgespräch: Gustav Seitz und die Freiheit der Kunst

Lesung / Vortrag
Lesung / Vortrag
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension

Der Bildhauer Gustav Seitz verließ 1958 die DDR, weil er als Künstler nicht mehr frei arbeiten konnte. Schon im sogenannten Formalismusstreit Anfang der 1950er Jahre hatte sich Seitz mit der SED angelegt und sich für die Unabhängigkeit der Kunst stark gemacht. Denn die forderte von Künstlern eine „fortschrittliche deutsche Kultur“ und eine klare Abgrenzung vom „westlich-dekadenten Kunstbetrieb“. Das Beispiel von Seitz zeigt die Mechanismen und Auswirkung der Systemauseinandersetzung auf Künstler in Nachkriegsdeutschland. Eine Reise in den deutschen Kunstbetrieb der 1950er Jahre in Ostberlin und zu der Frage, warum Seitz 1950 überhaupt aus Westberlin in die junge DDR gekommen war.
aufklappeneinklappen
Im Gespräch mit Dr. Alexia Pooth, Universität München

In den “Trebnitzer Schlossgespräche” unterhalten wir uns mit Expert*innen und interessanten Gesprächspartner*innen über historische und aktuelle gesellschaftliche Themen. Gefördert von der Brandenburgischen Landeszentrale für politische Bildung.
aufklappeneinklappen

Der Bildhauer Gustav Seitz verließ 1958 die DDR, weil er als Künstler nicht mehr frei arbeiten konnte. Schon im sogenannten Formalismusstreit Anfang der 1950er Jahre hatte sich Seitz mit der SED angelegt und sich für die Unabhängigkeit der Kunst stark gemacht. Denn die forderte von Künstlern eine „fortschrittliche deutsche Kultur“ und eine klare Abgrenzung vom „westlich-dekadenten Kunstbetrieb“. Das Beispiel von Seitz zeigt die Mechanismen und Auswirkung der Systemauseinandersetzung auf Künstler in Nachkriegsdeutschland. Eine Reise in den deutschen Kunstbetrieb der 1950er Jahre in Ostberlin und zu der Frage, warum Seitz 1950 überhaupt aus Westberlin in die junge DDR gekommen war.
aufklappeneinklappen
Im Gespräch mit Dr. Alexia Pooth, Universität München

In den “Trebnitzer Schlossgespräche” unterhalten wir uns mit Expert*innen und interessanten Gesprächspartner*innen über historische und aktuelle gesellschaftliche Themen. Gefördert von der Brandenburgischen Landeszentrale für politische Bildung.
aufklappeneinklappen

Anreiseplaner

Platz der Jugend 6

15374 Müncheberg OT Trebnitz

Wetter Heute, 24. 9.

11 17
Den ganzen Tag lang überwiegend bewölkt.

  • Samstag
    13 21
  • Sonntag
    13 24

Prospekte

Touristinfo

Tourismusverband Seenland Oder-Spree e.V.

Ulmenstraße 15
15526 Bad Saarow

Tel.: 033631-868100
Fax: 033631-868102

Wetter Heute, 24. 9.

11 17
Den ganzen Tag lang überwiegend bewölkt.

  • Samstag
    13 21
  • Sonntag
    13 24

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

(+49) 03312004747 Wir sind telefonisch für Sie da: werktags Mo-Fr 9-13 Uhr und am 31.10. 10-13 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. "

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseland-brandenburg.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.