Blog
0

Premiere: Die da drüben oder Theater in Jerusalem

Lesung / Vortrag
Lesung / Vortrag
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension

Szenische Erstlesung von Mohamed Kacimi im Rahmen der Kleist-Festtage 2020
aus dem Französischen von Mathieu Carriére
mit Andreas Arnstedt, David Brunners, Elena Carrière, Mathieu Carrière, Arash Marandi, Alexandra von Schwerin, Vera Tavares und Thomas Thieme
aufklappeneinklappen
»Theater kann ideologische Kriege entschärfen«, ist die Ausgangsthese dieser rasanten Komödie von Mohamed Kacimi. Nur wenn wir die Tragödie des »Feindes« zur Sprache bringen, können wir unsere eigene besser verstehen – das ist die ureigene Idee von Theater.

So sieht das nicht nur Aischylos, sondern auch Adel Hakim, der in seinem epischen Stück »Rosen und Jasmin« die Liebe und den Hass zwischen Palästinensern und Israelis über drei Generationen verhandelt. Mohamed Kacimi hat während der sechs Monate Probenarbeit zu »Rosen und Jasmin« im Palästinensischen Nationaltheater als Dramaturg ein Tagebuch geführt. Dieses Tagebuch ist das Material, aus dem »Die da drüben oder Theater in Jerusalem« entstand.
aufklappeneinklappen

Szenische Erstlesung von Mohamed Kacimi im Rahmen der Kleist-Festtage 2020
aus dem Französischen von Mathieu Carriére
mit Andreas Arnstedt, David Brunners, Elena Carrière, Mathieu Carrière, Arash Marandi, Alexandra von Schwerin, Vera Tavares und Thomas Thieme
aufklappeneinklappen
»Theater kann ideologische Kriege entschärfen«, ist die Ausgangsthese dieser rasanten Komödie von Mohamed Kacimi. Nur wenn wir die Tragödie des »Feindes« zur Sprache bringen, können wir unsere eigene besser verstehen – das ist die ureigene Idee von Theater.

So sieht das nicht nur Aischylos, sondern auch Adel Hakim, der in seinem epischen Stück »Rosen und Jasmin« die Liebe und den Hass zwischen Palästinensern und Israelis über drei Generationen verhandelt. Mohamed Kacimi hat während der sechs Monate Probenarbeit zu »Rosen und Jasmin« im Palästinensischen Nationaltheater als Dramaturg ein Tagebuch geführt. Dieses Tagebuch ist das Material, aus dem »Die da drüben oder Theater in Jerusalem« entstand.
aufklappeneinklappen

Weitere Informationen:

Anreiseplaner

Platz der Einheit 1

15230 Frankfurt (Oder)

Wetter Heute, 19. 9.

6 22
Den ganzen Tag lang stark bewölkt.

  • Sonntag
    8 24
  • Montag
    8 26

Prospekte

Touristinfo

Tourismusverband Seenland Oder-Spree e.V.

Ulmenstraße 15
15526 Bad Saarow

Tel.: 033631-868100
Fax: 033631-868102

Wetter Heute, 19. 9.

6 22
Den ganzen Tag lang stark bewölkt.

  • Sonntag
    8 24
  • Montag
    8 26

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

(+49) 03312004747 Wir sind telefonisch für Sie da: werktags Mo-Fr 9-18 Uhr und am 31.10. 10-15 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. "

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseland-brandenburg.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.