Blog
0

Ausstellung "Erosion - Spurensuche am Finowkanal"

Ausstellung , Rund ums Wasser , Industriekultur
Ausstellung, Rund ums Wasser, Industriekultur
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension

Der Finowkanal zieht sich wie ein roter Faden durch das Leben und die Arbeit von Hans Jörg Rafalski. Seit seiner Kindheit ist ihm die Verbindung zu diesem Wasserlauf erhalten. Die Alte Finow entspringt bei Biesenthal und berührt in ihrem Lauf die Orte, an denen Rafalski in Niederfinow sowie auch Gudrun Sailer in Eberswalde leben und arbeiten.
"Malen mit Licht", so nennt Rafalski seine Bildsprache. Geheimnisvoll wirkende Aufnahmen mit Langzeitbelichtung zeigen u. a. die Restpfeiler der Finowkanalbrücke an der Bahnlinie Berlin-Stettin.
Für seine Schwarz-Weiß-Bilder vom letzten Wassertor am Oder-Havel-Kanal, kurz vor dessen Abriss, hat er den Brandenburgischen Kunstpreis 2021 in der Kategorie Fotografie erhalten.
Die Fotografien werden durch mehrere Skulpturen von Gudrun Sailer ergänzt - u. a. die „Flußgöttin Finow“, die sie für den Torplatz in Eberswalde geschaffen hat, der Stadt am Finowkanal. Eine Vorläuferin dieser Plastik ist nun in dieser Biesenthal Ausstellung zu sehen.
aufklappeneinklappen
  • "Vom Ursprung des Finowkanals", Foto: Hans Jörg Rafalski
  • "Flussgöttin Finow", Foto: Gudrun Sailer

Der Finowkanal zieht sich wie ein roter Faden durch das Leben und die Arbeit von Hans Jörg Rafalski. Seit seiner Kindheit ist ihm die Verbindung zu diesem Wasserlauf erhalten. Die Alte Finow entspringt bei Biesenthal und berührt in ihrem Lauf die Orte, an denen Rafalski in Niederfinow sowie auch Gudrun Sailer in Eberswalde leben und arbeiten.
"Malen mit Licht", so nennt Rafalski seine Bildsprache. Geheimnisvoll wirkende Aufnahmen mit Langzeitbelichtung zeigen u. a. die Restpfeiler der Finowkanalbrücke an der Bahnlinie Berlin-Stettin.
Für seine Schwarz-Weiß-Bilder vom letzten Wassertor am Oder-Havel-Kanal, kurz vor dessen Abriss, hat er den Brandenburgischen Kunstpreis 2021 in der Kategorie Fotografie erhalten.
Die Fotografien werden durch mehrere Skulpturen von Gudrun Sailer ergänzt - u. a. die „Flußgöttin Finow“, die sie für den Torplatz in Eberswalde geschaffen hat, der Stadt am Finowkanal. Eine Vorläuferin dieser Plastik ist nun in dieser Biesenthal Ausstellung zu sehen.
aufklappeneinklappen
  • "Vom Ursprung des Finowkanals", Foto: Hans Jörg Rafalski
  • "Flussgöttin Finow", Foto: Gudrun Sailer

Weitere Informationen:

Anreiseplaner

Am Markt 1

16359 Biesenthal

Wetter Heute, 8. 12.

-2 0
Den ganzen Tag lang stark bewölkt.

  • Donnerstag
    -4 -0
  • Freitag
    -4 3

Prospekte

Touristinfo

WITO Barnim GmbH

Alfred-Nobel-Str. 1
16225 Eberswalde

Tel.: 03334-59100
Fax: 03334-59222

Wetter Heute, 8. 12.

-2 0
Den ganzen Tag lang stark bewölkt.

  • Donnerstag
    -4 -0
  • Freitag
    -4 3

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

(+49) 03312004747 Wir sind telefonisch für Sie da: werktags Mo-Fr 9-13 Uhr und am 31.10. 10-13 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseland-brandenburg.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.