Blog
0

Uckerseen - Stettiner Haff

Länge: 78 km
0 Bewertungen 0 von 5 (0)
0
0
0
0
0
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
Länge: 78 km
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Startpunkt ist z.B. der Campingplatz in Warnitz am Ostufer des Oberuckersees. Von hier geht es Richtung Norden in den 5 km langen Uckerkanal - die Verbindung zum Unteruckersee. Vorher lohnt sich ein Abstecher zum Dörfchen Fergitz am Westufer des Sees. Der Uckerkanal führt das größte zusammenhängende Schilfgebiet Deutschlands. Die Ufer sind fast durchweg naturbelassen, das Kanu gleitet durch eine ursprüngliche Sumpf- und Wiesenlandschaft. Der obere Flussabschnitt ist kurvenreich und schmal, mal säumen Bäume das Ufer, mal kann der Blick über die Wiesen bis zum Horizont schweifen. Die eine oder andere Gefällestrecke ist zu überwinden, bei Niedrigwasser kann es auch mal steinig werden. Und immer wieder Biberspuren entlang des Flussbettes. Etwa 15 km flussabwärts von Prenzlau liegt das Wehr Nieden (umtragen), das sich bereits in Mecklenburg-Vorpommern befindet. Bald darauf ist Pasewalk erreicht - und ein moderner Wasserwanderrastplatz. Der Fluss wird nun breiter, ab hier kann man beide Richtungen gepaddelt werden. Bis Torgelow sind mehrere Wehre umzutragen bzw. Bootsgassen zu durchfahren. Wiesen und Wälder wechseln sich ab, teils sind die Ufer sehr hoch. Am Wasserwanderrastplatz in Torgelow muss etwa 400 m umgetragen werden. Ein Stück die bei Eggesin einmündende Randow hinauf liegt ein weiterer Wasserwanderrastplatz. Nördlich der Stadt bekommt die Landschaft wieder Wildnischarakter. Die ursprüngliche Auenlandschaft verzaubert mit zahllosen Altarmen, Kanälen und alten Torfstichen. Viel zu schnell ist Ueckermünde erreicht.
aufklappeneinklappen
Länge / Dauer: 78 Km (5 Tage)

Start: Warnitz am Oberuckersee

Ziel: Uckermünde am Stettiner Haff

Anreise:

  • ÖPNV: Ab Berlin Hauptbahnhof mit dem RE3 (Stralsund) bis Warnitz (ca. 2h).
  • PKW: Ab Berlin über die A11 bis Warnitz (ca. 1h).

Abreise:

  • ÖPNV: Ab Ueckermünde mit dem RE13280 nach Jatznick. Ab hier mit dem RE3315 zum Berliner Hauptbahnhof (ca. 2,5h).
  • PKW: Ab Ueckermünde mit dem RE13276 nach Pasewalk. Ab hier mit dem RE3 (Elsterwerda-Biehla) nach Warnitz zum PKW (ca. 1h)

Verlauf: Warnitz, Oberuckersee, Ucker (Kanal), Unteruckersee, Ucker (Prenzlau, Pasewalk, Torgelow und Eggesin), Uckermünde

Landgang:

  • Prenzlau: Stadtmauer, Klostergarten, Marienkirche
  • Pasewalk: KunstgARTen Stettiner Haff
  • Torgelow: slawische Museumsdorf Ukranenland

nautische Informationen: Bei Tausch von Start und Ziel die Flusslaufrichtung und Wehre beachten. Der 7 km lange Unteruckersee kann bei Wind eine Herausforderung sein, gegebenenfalls unter Land fahren! An der Nordspitze des Sees befindet sich ein Wehr, das umgetragen werden muss. Bei zu niedrigem Wasserstand ist das Befahren des folgenden Abschnitts schwierig, eventuell ist ein Bootstransport bis zum etwa 2 km nördlich des Wehrs gelegenen Biwakplatz an der Einmündung des Flüsschens Quillow (erreichbar über die Triftstraße) nötig.

Die Überquerung des Stettiner Haffs sollten nur erfahrene Kanuten vornehmen.

Karten / Literatur: "DKV-Gewässerführer für Ostdeutschland: Kanuführer für Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Berlin, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen (DKV-Regionalführer)", Deutscher Kanu-Verband; Auflage: 4 (1. April 2011), ISBN-13: 978-3937743288, 19,95Euro
aufklappeneinklappen
Startpunkt ist z.B. der Campingplatz in Warnitz am Ostufer des Oberuckersees. Von hier geht es Richtung Norden in den 5 km langen Uckerkanal - die Verbindung zum Unteruckersee. Vorher lohnt sich ein Abstecher zum Dörfchen Fergitz am Westufer des Sees. Der Uckerkanal führt das größte zusammenhängende Schilfgebiet Deutschlands. Die Ufer sind fast durchweg naturbelassen, das Kanu gleitet durch eine ursprüngliche Sumpf- und Wiesenlandschaft. Der obere Flussabschnitt ist kurvenreich und schmal, mal säumen Bäume das Ufer, mal kann der Blick über die Wiesen bis zum Horizont schweifen. Die eine oder andere Gefällestrecke ist zu überwinden, bei Niedrigwasser kann es auch mal steinig werden. Und immer wieder Biberspuren entlang des Flussbettes. Etwa 15 km flussabwärts von Prenzlau liegt das Wehr Nieden (umtragen), das sich bereits in Mecklenburg-Vorpommern befindet. Bald darauf ist Pasewalk erreicht - und ein moderner Wasserwanderrastplatz. Der Fluss wird nun breiter, ab hier kann man beide Richtungen gepaddelt werden. Bis Torgelow sind mehrere Wehre umzutragen bzw. Bootsgassen zu durchfahren. Wiesen und Wälder wechseln sich ab, teils sind die Ufer sehr hoch. Am Wasserwanderrastplatz in Torgelow muss etwa 400 m umgetragen werden. Ein Stück die bei Eggesin einmündende Randow hinauf liegt ein weiterer Wasserwanderrastplatz. Nördlich der Stadt bekommt die Landschaft wieder Wildnischarakter. Die ursprüngliche Auenlandschaft verzaubert mit zahllosen Altarmen, Kanälen und alten Torfstichen. Viel zu schnell ist Ueckermünde erreicht.
aufklappeneinklappen
Länge / Dauer: 78 Km (5 Tage)

Start: Warnitz am Oberuckersee

Ziel: Uckermünde am Stettiner Haff

Anreise:

  • ÖPNV: Ab Berlin Hauptbahnhof mit dem RE3 (Stralsund) bis Warnitz (ca. 2h).
  • PKW: Ab Berlin über die A11 bis Warnitz (ca. 1h).

Abreise:

  • ÖPNV: Ab Ueckermünde mit dem RE13280 nach Jatznick. Ab hier mit dem RE3315 zum Berliner Hauptbahnhof (ca. 2,5h).
  • PKW: Ab Ueckermünde mit dem RE13276 nach Pasewalk. Ab hier mit dem RE3 (Elsterwerda-Biehla) nach Warnitz zum PKW (ca. 1h)

Verlauf: Warnitz, Oberuckersee, Ucker (Kanal), Unteruckersee, Ucker (Prenzlau, Pasewalk, Torgelow und Eggesin), Uckermünde

Landgang:

  • Prenzlau: Stadtmauer, Klostergarten, Marienkirche
  • Pasewalk: KunstgARTen Stettiner Haff
  • Torgelow: slawische Museumsdorf Ukranenland

nautische Informationen: Bei Tausch von Start und Ziel die Flusslaufrichtung und Wehre beachten. Der 7 km lange Unteruckersee kann bei Wind eine Herausforderung sein, gegebenenfalls unter Land fahren! An der Nordspitze des Sees befindet sich ein Wehr, das umgetragen werden muss. Bei zu niedrigem Wasserstand ist das Befahren des folgenden Abschnitts schwierig, eventuell ist ein Bootstransport bis zum etwa 2 km nördlich des Wehrs gelegenen Biwakplatz an der Einmündung des Flüsschens Quillow (erreichbar über die Triftstraße) nötig.

Die Überquerung des Stettiner Haffs sollten nur erfahrene Kanuten vornehmen.

Karten / Literatur: "DKV-Gewässerführer für Ostdeutschland: Kanuführer für Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Berlin, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen (DKV-Regionalführer)", Deutscher Kanu-Verband; Auflage: 4 (1. April 2011), ISBN-13: 978-3937743288, 19,95Euro
aufklappeneinklappen

Anreiseplaner

Lindenallee 2

17291 Oberuckersee OT Warnitz

Wetter Heute, 9. 8.

20 34
Den ganzen Tag lang stark bewölkt.

  • Montag
    19 31
  • Dienstag
    18 31

Prospekte

Touristinfo

tmu Tourismus Marketing Uckermark GmbH

Stettiner Straße 19
17291 Prenzlau

Tel.: 03984-835883
Fax: 03984-835885

Wetter Heute, 9. 8.

20 34
Den ganzen Tag lang stark bewölkt.

  • Montag
    19 31
  • Dienstag
    18 31

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

(+49) 03312004747 Wir sind telefonisch für Sie da: werktags Mo-Fr 9-18 Uhr und am 31.10. 10-15 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. "

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseland-brandenburg.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.